finanzwissen.de
Junge Frau spielt Virtual Reality Spiel im Metaverse

Meta Aktie – Analyse von Meta Platforms (ehemals Facebook Aktie)

Meta Platforms Inc. ist mit einem Wert von aktuell 900 Milliarden US-Dollar das weltweit 7. grĂ¶ĂŸte Unternehmen an der Börse. Die Meta Aktie lĂ€sst sich der Gruppe der Tech-Aktien zuschreiben.

Das Unternehmen, welches mit dem Projekt Facebook begann und nun als Meta Aktie notiert, hat es geschafft, zum fĂŒhrenden Anbieter im Bereich der Social-Media Plattformen und Kommunikationstools zu werden. Und auch in Zukunft soll Meta eine der erfolgreichsten Metaverse Aktien werden.

Möchtest du die Meta Aktie kaufen, haben wir hier eine Schritt-fĂŒr-Schritt Anleitung fĂŒr dich zusammengestellt, die dir beim Kaufen der Aktie hilft.

Die grĂ¶ĂŸten Unternehmen weltweit
Meta (ehemals Facebook) sichert sich den 7. Platz; Quelle: companiesmarketcap.com (Stand vom 1.11.21)

Durch kluge Investitionen und Übernahmen, sowie einen scharfen GeschĂ€ftssinn der UnternehmensfĂŒhrung wuchs der Facebook Konzern von einem kleinen Projekt des Studenten Mark Zuckerberg zum wichtigsten Anbieter sozialer Medien weltweit.

Mark Zuckerberg
Mark Zuckerberg; Quelle: Anthony Quintano from Westminster, United States, CC BY 2.0.

Zusammen mit Instagram kommt Meta laut gs.statcounter.com im Bereich der Sozialen Medien in den USA auf einen Marktanteil von etwa 77%. Die Konkurrenz rund um Pinterest (12%) und Twitter (9%) schlÀgt man so um LÀngen.

Die Meta Aktie gehört, genau wie Amazon, Netflix, Microsoft, Google und Co. zu der Gruppe der Tech-Aktien.

Erfahre in dieser Analyse zur Meta Aktie, was den Konzern von der Konkurrenz abhebt, welches GeschĂ€ftsmodell das Unternehmen zur Monetarisierung nutzt und vor allem wie die zukĂŒnftigen Prognosen zu Meta aussehen.

1. Drei Fakten ĂŒber die Meta Aktie

Bevor wir genauer ins Detail gehen, geben wir dir zu Beginn erst einmal einen groben Überblick ĂŒber das Unternehmen hinter der Meta Aktie.

Deswegen sind hier zunÀchst 3 Fakten zu Meta, welches ehemals als Facebook Aktie notierte.

Fakt 1: Fast jeder ist auf Facebook

WĂ€hrend die Nutzerzahlen von Sozialen Medien wie Facebook und Co. in weniger entwickelten LĂ€ndern derzeit stetig zunimmt, ist in Europa und den USA bereits jetzt so gut wie jeder Mensch dort aktiv.

Dabei macht Facebook laut statista.com mit Abstand den grĂ¶ĂŸten Anteil unter den genutzten Portalen aus. Mehr als 76,3% der Nutzer weltweit verwenden Facebook.

Soziale Netzwerke bauen ihren Einfluss immer weiter aus; Quelle: Statista

Fakt 2: Facebook notiert jetzt als Meta Aktie (MTVR)

Erst Ende Oktober diesen Jahres verkĂŒndete Mark Zuckerberg, CEO des Internetgiganten Facebook, dessen Umbenennung von Facebook Inc. zu Meta Platforms Inc.

Das Rebranding des Konzerns dient dabei vorwiegend symbolisch als eindeutiges Zeichen der KursÀnderung.

Man versucht so den Fokus vom Online-Marketing auf Sozialen Medien hin zu Technologien wie Virtual-Reality und der Kreation digitaler Fantasie-Welten zu verschieben. Damit wird sich auch das aktuelle Tickersymbol von Facebook (FB) in Meta Platforms Inc. (MTVR) Àndern.

In Zukunft möchte man nun stĂ€rker denn je darauf hinarbeiten das sogenannte „Metaverse“ Projekt zu verwirklichen.

Fakt 3: Mark Zuckerberg grĂŒndete Facebook im Alter von 19 Jahren

Geboren wurde Mark Zuckerberg, CEO von Meta Platforms und GrĂŒnder von Facebook am 14. Mai 1984 im White Plains, einer Stadt im US-Bundestaat New York.

Als Informatik- und Psychologiestudent an der Harvard University entwickelte Mark Zuckerberg im Februar 2004 zusammen mit einigen Kommilitonen den Online-Dienst Facebook.

Mittlerweile ist er CEO von Meta Platforms, einem der grĂ¶ĂŸten Unternehmen aller Zeiten.

2. Die Unternehmenshistorie der Meta Aktie

Facebook, Instagram, WhatsApp und viele weitere Tochterunternehmen von Meta Platforms haben die ersten beiden Jahrzehnte des 21. Jahrhunderts geprÀgt wie nur wenige weitere Social-Media Plattformen neben ihnen.

All diese Netzwerke und Dienste haben ihre eigene ganz individuelle Entstehungsgeschichte, wobei mit Facebook die flĂ€chenmĂ€ĂŸige Adoption sozialer Netzwerke begann.

Eins haben sie allerdings alle gemeinsam, mittlerweile findet man sie gebĂŒndelt unter dem Namen Meta.

Facebook wird zu Meta.
Facebook wird zu Meta; Bildquelle: twenty20.com.

Damit wir uns eine Idee der Projekte machen und zukĂŒnftige Entwicklungen der Meta Aktie prognostizieren können, werfen wir einen kurzen Blick in die Vergangenheit des Konzerns.

Des Weiteren werden wir uns mit den aktuellen Strukturen innerhalb des Unternehmens auseinandersetzen, sowie die ĂŒberaus ambitionierten Ziele und Visionen von Meta einordnen.

Junge Frau vor gelben Hintergrund ĂŒberlegt an ihrem Smartphone das Finanzwissen Quiz zu belegen.
25€ + Gratisaktie

Quiz bestehen & kostenlos mit Startguthaben loslegen!

Zum kostenlosen Quiz

Die Geschichte von Meta (Facebook)

Nachdem Facebook im Jahr 2004 unter der Leitung Mark Zuckerbergs an den Start ging, folgten einige Jahre unvergleichbaren Erfolgs.

Mit rund 800 Millionen Nutzern erreichte man im Jahr 2011 einen vorĂŒbergehenden Meilenstein. Mittlerweile zĂ€hlt man bei Facebook mehr als 2,91 Milliarden monatliche Nutzer. Die Zahlen findet man im Quartalsbericht Q3 2021:

Monatliche Nutzer Facebook.
Monatliche Nutzer Facebook; Quelle: Quartalsbericht Q3 2021.

Übernahmen durch Meta Platforms Inc.

  • Übernahme von Instagram fĂŒr etwa 1 Mrd. USD (September 2012)
  • Übernahme vom Messenger WhatsApp fĂŒr circa 19 Mrd. USD (19. Februar 2014)
  • Übernahme von Oculus VR fĂŒr circa 2 Mrd. USD (25. MĂ€rz 2014 )

Nachdem Facebook am 18. Mai 2012 fĂŒr einen Preis von 38 US-Dollar je Aktie an die Börse ging, startete man die Übernahme des aufstrebenden Foto-Dienstes Instagram.

Kurz darauf folgten die rekordverdĂ€chtige Übernahme vom Messenger-Dienst WhatsApp, sowie die Übernahme des VR-Unternehmens Oculus.

Facebook Skandale und potenzielle Auswirkungen auf die Meta Aktie

Neben einigen Ungereimtheiten rund um den Börsengang im Jahr 2012 mangelte es Facebook (jetzt Meta) auch ansonsten keineswegs an Skandalen.

Die Ereignisse, welche wohl am gravierendsten fĂŒr das Image des Unternehmens waren, habe ich hier fĂŒr dich aufgelistet:

  • Vorwurf der Wahlbeeinflussung der US-Wahlen 2016 durch Cambridge Analytica (FrĂŒhjahr 2018)
  • mangelnder Einsatz gegen "Fake-News" und Verschwörungstheorien (2019-2021)
  • "Facebook-Papers", Frances Haugen (Oktober 2021)
  • Vielzahl an Datenleaks und -pannen
  • [Selbstverschuldete] Server-AusfĂ€lle (z.B. am 4.10.2021)

Welche Auswirkungen hat die NamensÀnderung?

Viele Kritiker werfen Facebook vor die NamensÀnderung lediglich zu nutzen, um sich von vergangenen Skandalen reinzuwaschen und abzulenken.

TatsĂ€chlich kann es sehr gut sein, dass man zukĂŒnftige Skandale der Plattform „Facebook“ dank der NamensĂ€nderung des Mutterkonzerns in „Meta“ nicht mehr mit dem gesamten Unternehmen in Verbindung bringt.

Einen Ă€hnlichen Schritt ist im Jahr 2015 auch der Konkurrent Google gegangen. Seitdem nennt sich der Mutterkonzern „Alphabet“.

Die Mission von Meta Platforms

Mark Zuckerberg sieht sein Unternehmen weniger als Ansammlung Sozialer Medien, sondern vielmehr als Konzern, der Menschen verbindet.

Einhergehend mit der Umbenennung des Facebook-Mutterkonzerns hat Zuckerberg im Zuge eines Virtual-Reality Events im Oktober diesen Jahres ebenfalls die Unternehmensvision zum Besten gegeben.

Demnach lĂ€ge der Fokus von nun an nicht mehr ausschließlich auf der Weiterentwicklung der bestehenden Social-Media Plattformen, sondern auf dem Ausbau des sogenannten „Metaversums“.

Das Metaversum, im Englischen Metaverse, stellt dabei eine Art Weiterentwicklung des Internets selbst dar.

VR-Brille
VR-Brille; Quelle: twenty20.com.

Mithilfe von VR- und AR-Technologien arbeiten Meta-Entwickler daran eine digitale Parallelwelt zu erschaffen.

Diese solle nicht etwa das reale Leben ersetzen, sondern als Verkörperung des World-Wide-Web Schritt fĂŒr Schritt das Internet ablösen und auf eine neue Evolutionsstufe bringen.

Was ist das Metaverse?

Der Blockbuster „Ready Player One“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Ernest Cline. Die Verfilmung unter der Regie von Steven Spielberg aus dem Jahr 2018, greif das Thema virtuelle Parallelwelten und das Metaverse kĂŒnstlerisch auf.

Der Film ist aus meiner Sicht definitiv sehenswert, denn er regt zum Nachdenken ĂŒber uns, unser virtuelles Ich und unsere digitale Zukunft an.

Management der Meta Aktie

Vorstand von Meta Platforms

Mark Zuckerberg
CEO, Chairman, Founder
Sheryl Sandberg
COO
Marne Levine
CBO
Mike Schroepfer
CTO
David Wehner
CFO
Jennifer Newstead
CLO
Chris Cox
CPO

AktionÀrsstruktur der Meta Aktie

Die Meta Aktie befindet sich zu 99,40% im Streubesitz, wobei etwa 82% der Aktien von institutionellen Anlegern gehalten werden.

Zu den wichtigsten Anteilseignern gehören mit 7,71% Vanguard, mit 6,57% BlackRock und mit 5,37% Fidelity Investments.

3. Wichtige MĂ€rkte fĂŒr Meta: Deswegen ist man der Konkurrenz voraus

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die Marktanteile von Meta im Bereich der Sozialen Netzwerke und des Online-Marketings.

Des Weiteren betrachten wir die aktuelle Marktlage, schauen uns Prognosen fĂŒr diesen Markt an und vergleichen Meta mit seiner Konkurrenz.

Die Sozialen Medien – Ist ein Ende des Wachstums in Sicht?

Soziale Medien stehen seit Jahren in der Kritik. Trotzdem ist bei einigen Plattformen nach wie vor ein Wachstumstrend zu verzeichnen.

Infografik: Facebook erobert die Welt | Statista
Die weltweiten Nutzerzahlen von Facebook steigen stetig; Quelle: Statista

Man kann davon ausgehen, dass sich dies in den nĂ€chsten Jahren fortsetzen wird und die Welt von Instagram und TikTok auch in Kontinenten mit einer besonders großen und jungen Bevölkerungsstruktur, wie beispielsweise Afrika, stark wachsen wird.

Branchenanalyse zur Meta Aktie nach Porter

Der US-Amerikanische Ökonomie Professor Michael Porter beschĂ€ftigt sich seit einigen Jahren mit dem Wettbewerbsgedanken.

Demnach wĂŒrde der Erfolg beziehungsweise Misserfolg eines Unternehmens immer von der Entwicklung des Unternehmens selbst, aber auch von der Industrie, in welcher sich das Unternehmen befindet, abhĂ€ngen.

Five Forces-Modell

Mithilfe des Five Forces-Modells lÀsst sich die ProfitabilitÀt innerhalb einer Branche analysieren.

Je grĂ¶ĂŸer die Konkurrenz und je intensiver der brancheninterne Wettbewerb ist, desto mehr leidet die ProfitabilitĂ€t des betrachteten Unternehmens darunter.

WettbewerbskraftEinschÀtzungStÀrke
Existierende KonkurrenzMessenger-Dienste (iMessage, WeChat, Telegram, Twitter, TikTok, Youtube, Pinterest). Insgesamt viele Konkurrenten, die aufgrund der NetzwerkgrĂ¶ĂŸe und somit Nutzerzahl im Vergleich allerdings sehr viel schwĂ€cher sind als Meta.3/10
Potentielle KonkurrenzTrotz Skandalen bleiben die meisten Nutzer von Meta-Services ihrer Plattform treu. Dies gilt insbesondere fĂŒr Instagram und WhatsApp. Und das obwohl es nicht an Alternativen mangelt. Eine neue Funktion, die nicht von Meta kopiert werden wĂŒrde scheint schwer vorstellbar.4/10
ErsatzprodukteDigitale Kommunikation erfreut sich immer grĂ¶ĂŸerer Beliebtheit. In Zukunft dann vielleicht sogar im Metaverse.1/10
Macht der LieferantenNutzer dienen Meta als Lieferanten ihrer eigenen Daten. Theoretisch besteht die Möglichkeit eines Massenboykotts. Dieser bleibt allerdings unrealistisch, da es schon viele GrĂŒnde fĂŒr einen solchen gegeben hĂ€tte.3,5/10
Macht der AbnehmerWerbetreibende können sowohl mit Google oder mit Meta kooperieren und so die Verkaufszahlen ihrer Produkte steigern. Viel mehr Auswahl bleibt ihnen allerdings nicht, weswegen die Macht definitiv bei Meta anzusiedeln ist.2/10
EinschÀtzung von Meta im Markt der digitalen Kommunikation

Mithilfe des Five Forces-Modells schÀtzen wir auf einer Skala von 1-10 die StÀrke des Wettbewerbs innerhalb eines Marktes ein.

Dabei meint 1/10, dass der Wettbewerb nicht vorhanden ist, wÀhrend 10/10 maximalen Konkurrenzkampf bedeutet.

Werbung wandelt sich

Werbung in alten Medien wie TV/Zeitung oder Radio wird immer unrentabler, weswegen das Kundenwachstum im Online-Marketing wohl noch eine lange Zeit so weitergehen dĂŒrfte wie bisher. Dies liegt insbesondere in den maßgeschneiderten und lernenden Vermarktungsmöglichkeiten, die dem Werbetreibenden zielgerichtete Analysetools an die Hand geben.

Stellt man sich nun vor, dass dieses Budget von den traditionellen Medien abgezogen und in Social Media Werbung investiert wird, dĂŒrfte sich Meta in den kommenden Jahren wohl eine noch goldenere Nase verdienen als sie es ohnehin schon tun.

Frau am Laptop
Profitiere vom Gewinnwachstum der Meta Aktie

Hier geht’s zu unserem Aktiendepot-Vergleich!

Jetzt vergleichen

Konkurrenz zu Facebook und Co. ? – Alternativen zur Meta Aktie

Der Social Media Markt ist hart umkÀmpft. Zu den nutzerstÀrksten Portalen und Apps gehören laut Statista:

  • Facebook: 2,7 Mrd. Nutzer
  • YouTube: 2,3 Mrd. Nutzer
  • Instagram: 1,2 Mrd. Nutzer
  • WeChat: 1,2 Mrd. Nutzer
  • TikTok: 689 Mio. Nutzer

WhatsApp hat aktuell circa 2 Milliarden monatliche Nutzer.

Typischerweise werden Soziale Medien allerdings nicht nur anhand ihrer Nutzerzahlen verglichen, sondern auch mithilfe der monatlichen Anzahl an Seitenabrufen (Page Views).

Konkurrierende Social Media Plattformen

Denn obwohl Seiten wie Pinterest, Reddit oder Twitter weitaus weniger Nutzer vorzuweisen haben, dĂŒrfen diese im Vergleich der wichtigsten Social Media Plattformen nicht fehlen, da sie sich teilweise gezielt nach bestimmten Nischen oder Zielgruppen ausrichten.

Konkurrierende Plattformen wie Twitter und Pinterest haben meist eine sehr hohe Anzahl an Seitenaufrufen, da die Nutzer wiederkehrend und aktiver als auf Facebook sind.

Die Anzahl der Seitenaufrufe ist letztendlich auch eine entscheidende Kennziffer fĂŒr Unternehmen, die auf sozialen Median Werbung schalten. Außerdem sind aktive Benutzer meistens besser zu kategorisieren, sodass gezieltere Werbung mit höheren Konvertierungsraten geschaltet werden kann.

Du siehst also, dass nicht alleine die Gesamtanzahl der Nutzer entscheidend fĂŒr einen hohen Gesamtumsatz ist.

Die Zukunft der digitalen Kommunikation

Immer wieder wird die Menschheit von der Entwicklung neuartiger Kommunikationsmittel begeistert.

Dass Video-Telefonie, Messenger-Dienste oder lustige 15-sekĂŒndige Kurzvideos eines Tages nicht mehr wegzudenken wĂ€ren, hĂ€tte vor 30 Jahren wohl niemand gedacht.

Facebook, und in Zukunft auch Meta, hat sich dieser Entwicklung nie entgegen gestellt und immer wieder aufs Neue bewiesen, dass der Konzern und die Idee dahinter sich schnell und gut an diese Entwicklungen anpassen kann. Gerade diese AnpassungsfÀhigkeit und FlexibilitÀt sind eine StÀrke der Meta Aktie.

Es wĂŒrde mich wundern, wenn Meta die Kommunikationstechnologien unserer Zukunft, welche sie auch immer sein werden, nicht adaptieren oder sogar mitentwickeln wird.

4. GeschÀftsmodell: Liegt hier die StÀrke der Meta Aktie?

Aktuell erzielt die Meta Platform Inc. den ĂŒberwiegenden Teil des Umsatzes durch die drei AushĂ€ngeschilder Facebook, WhatsApp und Instagram.

Innerhalb der Sozialen Medien verdient Meta dabei allerdings auf sehr unterschiedliche Art und Weise Geld.

WĂ€hrend den Nutzern zunĂ€chst einmal alle Dienste kostenlos zur VerfĂŒgung stehen, schlĂ€gt Facebook Kapital aus den gesammelten Daten und dadurch ideal-personalisierten Werbeanzeigen.

Facebook Werbung: Online Marketing auf einem neuen Level

Analysten schĂ€tzen, dass alleine in Deutschland die Ausgaben fĂŒr Social Media Werbung auf bis zu 2 Milliarden Euro pro Jahr anwachsen wird.

Budget fĂŒr Social-Media Werbung steigt bis 2024 auf ĂŒber 2 Mrd. USD
Social Media Marketing in Deutschland; Quelle: Statista

Kein Wunder, dass immer mehr Geld in Online-Marketing fließt. Schließlich ist diese Art der Kundenakquise mit verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig wenig Aufwand verbunden und erreicht die gewĂŒnschte Zielgruppe ohne viele Kollateralausgaben.

Welchen Nutzen zieht Meta aus gesammelten Daten?

Dadurch, dass unsere Benutzerdaten von Facebook, Instagram, etc. durchgÀngig gespeichert werden, kann ein genauer Benutzerprofil von uns erstellt werden. Jedes Like, jeder Kommentar und jedes gesehene Video trÀgt dazu bei, dass eine Persönlichkeitsprofil von uns erstellt wird, auf das der Meta-Algorithmus passende Werbung zuschneiden kann.

Je mehr Daten der Algorithmus sammeln kann, desto genauer wird das Profil und desto profitabler wird es fĂŒr Unternehmen, Werbung auf Facebook zu schalten.

SelbstverstĂ€ndlich könnte man bei der Anmeldung falsche Angaben zu Alter, Geschlecht und Wohnort machen und der Meta-Algorithmus wĂŒrde diese Daten trotzdem sammeln.

Sobald der Benutzer allerdings AktivitÀt auf der Seite hatte, kann aus diesen Daten trotzdem ein Persönlichkeitsprofil zusammengestellt werden.

Auch wenn dieses Profil nicht mit einem realen Namen in Verbindung gebracht werden kann, erfĂŒllt es dennoch seinen Zweck. Es ermöglicht Daten zu sammeln und ein Profil auf dich zuzuschneiden, das dich letzten Endes zum Kaufen von interessanten Produkten verleitet.

Gutes Online-Marketing versucht seine Werbung stets möglichst genau auf seine Zielgruppe zuzuschneiden und bestenfalls auch nur dieser anzuzeigen.

 

Umsatz pro Nutzer Facebook
Umsatz pro Nutzer Facebook; Quelle: Quartalsbericht Q3 2021.

Aktuell verdient Meta an jedem Nutzer durchschnittlich rund 10 US-Dollar pro Jahr.

Betrachtet man den europÀischen Raum gesondert fÀllt auf, dass der Umsatz pro Nutzer um ein Vielfaches höher ist und bei 17 US-Dollar pro Jahr liegt.

Steigert sich der Lebensstandard und das Einkommen in weniger wohlhabenden LĂ€ndern, dĂŒrfte das weitere GewinnzuwĂ€chse fĂŒr Meta bedeuten.

Wie lÀsst sich mit WhatsApp und Oculus VR Geld verdienen?

WĂ€hrend immer wieder GerĂŒchte aufkommen, dass WhatsApp in Zukunft durch Werbung finanziert werden soll, ist die wesentlich wahrscheinlichere Methode mit der man die App in Zukunft monetarisieren will die hauseigene Bezahlmethode: WhatsApp-Pay.

Die Gefahr von abwandernden Nutzern bei zu viel In-App Werbung dĂŒrfte wohl zu groß sein um dieses Risiko einzugehen.

Oculus VR: Die Zukunft des Metaverse

Aktuell ist dieser Firmenzweig von Meta Platforms noch weit von der ProfitabilitÀt entfernt.

Aktuell werden große Aufwendungen fĂŒr die Forschung in bequemere und bessere VR-Brillen gesteckt.

In Zukunft könnten besonders die Sex- und Gaming-Industrie von derartigen Entwicklungen profitieren und so ein noch realistischeres Nutzererlebnis ermöglichen.

Inwieweit die Metaverse Vision rund um die Umbenennung des Mutterkonzerns monetarisiert werden könnte, bleibt bisher noch abzuwarten.

Produktpalette von Meta Platforms

Die Produkte und Dienstleistungen von Facebook, WhatsApp und Co. sind ein zweischneidiges Schwert.

Einerseits versucht man die Plattformen möglichst nach den BedĂŒrfnissen der Nutzer zu gestalten.

Andererseits gehören definitiv nicht nur die Nutzer der Social Media Netzwerke zum Fokusbereich des Meta-Konzerns, so sind es doch besonders die Werbetreibenden, die das ganze Spektakel finanzieren.

  • Reels (Kurzvideos)
  • Stories (24h Fotos/Videos)
  • Messenger
  • (Video-)Telefonie
  • Shopping-Angebote
  • Posten, Markieren, Liken, Kommentieren, Folgen
  • IGTV-Videos
  • Live-Streams
  • in Zukunft: Geld versenden
  • Kommunikation innerhalb Unternehmen (Workplace)
  • eigene Krypto-Wallet; eigener Krypto-Coin (novi)
  • VR-Brillen und Controller
  • Zielgruppen-Targeting
  • Online-Marktplatz
  • Werbeanzeigen Manager (Tool)
  • Photo-Ads
  • Video-Ads
  • Side-Show-Ads
  • Carousel-Ads
  • Feedback zur EffektivitĂ€t der Werbeanzeigen
  • Webinare und Kurse zum Thema Online-Marketing
  • WhatsApp Business

Der durchschnittliche CPC (Cost-Per-Click) fĂŒr Facebook-Ads liegt im Jahr 2021 laut efppa.org bei etwa $ 0.97.

Damit liegen die Kosten etwas ĂŒber denen bei Twitter ($ 0.38) und weit unter denen von LinkedIn ($ 5.26).

 

Die Cashcow von Meta ist Werbung

Der Umsatz des Meta Konzerns lag im 3. Quartal des Jahres 2021 bei 29,01 Milliarden US-Dollar.

Mit 28,227 Milliarden US-Dollar fallen etwas mehr als 97% des Gesamtumsatzes von Meta auf die Einnahmen durch Werbeanzeigen zurĂŒck.

5. Bilanzkennzahlen der Meta Aktie

Im Folgenden werden wir uns auch die Bilanzen des Meta-Konzerns (ehemals Facebook) etwas genauer ansehen.

Damit wir das Risiko einer FehleinschÀtzung möglichst vermeiden können, hilft es unsere Prognosen stets auf Grundlage von Zahlen und Fakten zu treffen.

Die folgenden Zahlen und Bilanzen stammen aus dem Facebook Quartalsbericht Q3 aus dem Jahr 2021.

Marktkapitalisierung der Meta Aktie

Der Kurswert der Meta Aktie und damit auch der Unternehmenswert selbst konnte seit 2014 durchschnittlich 130% p. a. zulegen.

Die Marktkapitalisierung setzt sich zusammen aus der Anzahl der herausgegeben Aktien und dem aktuellen Kurswert des Wertpapiers.

Marktkapitalisierung = Anzahl Aktien * Kurswert

Marktkapitalisierung meint den Gesamtwert eines börsennotierten Unternehmens.

Mit Ausnahme der RĂŒcksetzer in der zweiten JahreshĂ€lfte 2018, dem Corona-Crash 2020 und dem „Facebook Papers“ Skandal Mitte 2021 gab es keine großen Kursschwankungen nach unten.

20142016201820202021
147,46 Mrd. USD276,71 Mrd. USD542,99 Mrd. USD621,69 Mrd. USD761,77 Mrd. USD
Marktkapitalisierung jeweils am ersten Werktag des neuen Jahres

UmsÀtze der Meta Aktie

Obwohl das Umsatzwachstum von Facebook und Co. mit der Zeit weniger schnell ansteigt als noch vor einigen Jahren, konnte man diesen in den letzten Jahren jeweils um ungefÀhr 64% steigern.

2019 Q32020 Q32021 Q3
17,65 Mrd. USD21,47 Mrd. USD28,27 Mrd. USD
Vergleich der QuartalsumsÀtze von Meta

Dividenden der Meta Aktie

Meta (Facebook) zahlt keine Dividenden an seine AktionĂ€re. Jeglicher Gewinn wird innerhalb des Unternehmens in neue Projekte investiert. Ein typischer Vorgang fĂŒr ein Wachstumsunternehmen, eine sogenannte Growth-Aktie, in der Tech-Branche.

Marge der Meta Aktie

Die Operative Marge von Meta betrÀgt aktuell (Q3 2021) rund 36%.

Damit hÀngt man den vorangegangen Werten des 2. (43%) und 1. Quartals (43%) deutlich hinterher.

Prinzipiell ist die Marge von Meta immer relativ stabil und daher höchstens von Schwankungen im einstelligen Bereich betroffen.

In den vergangenen 3 Jahren lag sie immer zwischen 32% und 46%.

Gewinne der Meta Aktie

Der errechnete UnternehmensĂŒberschuss, also der Gewinn, der im jeweiligen Quartal erwirtschaftet wurde, lag in den vergangenen 9 Quartalen zwischen 6,1 Mrd. USD und 11,2 Mrd. USD.

Das beste Quartalsergebnis konnte mit einem Netto-Einkommen von 11,2 Mrd. USD im 4. Quartal des GeschÀftsjahrs 2020 erzielt werden.

Free Cashflow der Meta Aktie

Free Cashflow Meta Aktie
Free Cashflow Meta Aktie in Millionen Euro; Quelle: Quartalsbericht Facebook Q3 2021.

Der Free Cashflow von Meta in den letzten Quartalen betrug maximal 9,22 Mrd. USD und minimal 514 Mio. USD.

Im 2. Quartal des GeschÀftsjahres 2020 verringerte sich der Free Cashflow derart rapide, weil vom Konzern Zahlungen an die US-amerikanische Federal Trade Commission in Höhe von 5 Mrd. USD geleistet werden mussten.

Meta ist verschuldet!

Die Schuldenquote setzt sich zusammen aus den Verbindlichkeiten des Unternehmens und der Summe seines Eigenkapitals.

Mit folgender Formel lÀsst sich die Schuldenquote eines Unternehmens berechnen:

Verbindlichkeiten / Eigenkapital = Schuldenquote

Die Gesamtverschuldung des Konzerns betrÀgt laut Bloomberg rund 31 Mrd. USD.

Dem gegenĂŒber stehen allerdings Vermögenswerte im Wert von 159,3 Mrd. USD was uns zu einem sehr geringen Verschuldungsgrad von etwa 7,02% fĂŒhrt.

Einordnung der Meta Aktie nach Peter Lynch

Die Meta Aktie fÀllt laut des Modells von Peter Lynch in die Kategorie der Nicht-Zykliker und gehört zu den Fast Grower Aktien.

  • Hohes Gewinnwachstum (>10%)
  • Hohe Investitionen
  • geringe Dividende
  • UmsĂ€tze und Gewinne steigen unabhĂ€ngig von externen Faktoren (z.B. Rohstoffpreise, Konjunktur)Die Gefahr bei Fast Growern besteht darin, dass diese, sollte das Wachstum sich verlangsamen, vom Markt durch massive KurseinbrĂŒche abgestraft werden. Andererseits sind Fast Grower ebenfalls fĂŒr die enormen KurszuwĂ€chse aufgrund der guten Wachstumsperspektiven beim Umsatz und Gewinn bekannt.

Die Gefahr bei Fast Growern besteht darin, dass diese, sollte das Wachstum sich verlangsamen, vom Markt durch massive KurseinbrĂŒche abgestraft werden.

Andererseits sind Fast Grower ebenfalls fĂŒr die enormen KurszuwĂ€chse aufgrund der guten Wachstumsperspektiven beim Umsatz und Gewinn bekannt.

6. Bewertung der Meta Aktie (ehemals Facebook)

VerhÀltnis Unternehmenswert zu operativem Gewinn

2012:
50
2014:
42
2016:
26
2018:
15,5
2020:
24,5

Je kleiner das VerhÀltnis zwischen Unternehmenswert und operativem Gewinn ist, desto niedriger wird eine Aktie vom Markt bewertet.

Wir sehen also, dass die Meta Aktie definitiv schon einmal höher bewertet wurde. NÀmlich in den Jahren von 2012 bis 2016.

Darauf folgten die Krisenjahre rund um Cambridge Analytica und die Wahl des ehemaligen US-PrÀsidenten Donald Trump rund ums Jahr 2016, weswegen die Meta Aktie zu der Zeit recht niedrig eingeschÀtzt wurde.

Aktuell befindet sich Meta Platforms wieder in der Erfolgsspur und ist auf dem Weg der Erholung.

FB / EUR
Meta Platforms Inc - Class A
196,64€
+0,5%
  • Einer der grĂ¶ĂŸten Player im Online-Marketing
  • Weiterer Umschwung von alten Medien auf Soziale Netzwerke
  • Projekte rund um das Metaverse (Rolle als Pionier)
  • wachsender Bedarf nach Lösungen fĂŒr digitale BĂŒros
  • dominierende Position im Social Media Markt
  • Kritiker sehen in Sozialen Medien wie Facebook eine der Ursachen fĂŒr psychische Erkrankungen bei Nutzern
  • Skandale wie "Cambridge Analytica" rund um die US-Wahl 2016
  • Ungewisse Zukunft des Metaverse + Hohe Entwicklungskosten
  • AbhĂ€ngigkeit von Mark Zuckerberg
  • EinfĂŒhrung einer weltweiten Mindeststeuer
  • Image-Schwierigkeiten
  • Klagen wegen Datenschutz etc.
  • Hohe Erwartungen im Kurs eingepreist
  • Regulierungen durch die Politik

TatsĂ€chlich besteht die Vermutung, dass Mark Zuckerberg als CEO sowohl von AufsichtsrĂ€ten, als auch Vorsitzenden Gremien nicht zu ĂŒberstimmen sei.

Zwar besitze er allein nicht mehr den Großteil der Unternehmensaktien und damit eigentlich auch nicht mehr den Großteil der Stimmenanteile.

Allerdings hat er angeblich einzelne Wertpapiere ausgeben lassen, die zwar einen geringen Wert haben, aber ein Vielfaches der Stimmenanteile des Meta Konzerns ausmachen.

Externe Analysten Bewertungen

Laut TradeRepublic wird die Meta Aktie aktuell von 54 Analysten gedeckt.

45 von ihnen wĂŒrden die Aktie zum aktuellen Kurs kaufen und 7 wĂŒrden die Aktie halten.

Durchschnittlich wird die Meta Aktie mit einem Wert von 348,71 Euro bewertet.

Lediglich 2 der 54 Analysten halten die Meta Aktie fĂŒr ĂŒberbewertet und wĂŒrde sie zum aktuellen Zeitpunkt verkaufen.

FB / EUR
Meta Platforms Inc - Class A
196,64€
+0,5%
Frau vergleicht Aktiendepots am Laptop
In Aktien investieren?

Wir haben fĂŒr dich die 15 besten Aktiendepots analysiert!

Zum Depot-Vergleich

7. Prognosen fĂŒr die Meta Aktie

Der Meta Konzern kann sich trotz NamensÀnderung nicht von seinem schlechten Facebook-Image loseisen.

Soziale Medien wie Instagram, TikTok etc. stehen neben diversen Datenskandalen und Server-Pannen vermehrt in der Kritik negativen Einfluss auf Jugendliche auszuĂŒben und das SelbstwertgefĂŒhl der Nutzer zu schwĂ€chen.

Das Nutzerwachstum in Europa und den USA kommt fast zum Stillstand, wĂ€hrend Meta fleißig den Afrikanischen und SĂŒdamerikanischen Kontinent erobert.

In Europa wenden sich die Menschen langsam von Meta ab und Start-Ups im Bereich Social Media setzen verstÀrkt auf Netzwerke mit Klarnamen-Pflicht, strengen AltersbeschrÀnkungen, Nutzungszeitbegrenzungen und Sozialem Miteinander.

Das Gewinnwachstum des Mutterkonzerns Meta nimmt ab, setzt aber dank des Kundenwachstums im Rest der Welt nicht aus.

Die Meta Aktie kann ihren bisherigen Kurs beibehalten. Das Umsatzwachstum der nÀchsten Jahre betrÀgt durchschnittlich etwa 22% p.a. .

Durch den Ausbau von Shopping-Möglichkeiten auf Instagram, die Implementierung des WhatsApp-Bezahldienstes und die Erschließung neuer Kunden auf der SĂŒdhalbkugel nimmt Meta mehr Geld ein denn je.

Es scheint alles nach Plan zu verlaufen. Auch die HĂ€ufigkeit auftretender Skandale nimmt immer weiter ab.

Abgesehen von 2 großen Daten-Leaks und einer kurzweiligen Serverpanne bleiben Meta AktionĂ€re von negativen Nachrichten verschont.

Meta erhöht die Preise fĂŒr Werbeanzeigen auf ihren Sozialen Medien.

So ist es möglich den Umsatz um weitere 30% jÀhrlich zu erhöhen und gleichzeitig strengere Vorgaben an Werbetreibende zu stellen und schwarze Schafe bewusst auszusortieren.

Der Kurs der Meta Aktie steigt befeuert von AktienrĂŒckkĂ€ufen und immer mehr GerĂŒchten und Leaks zu Entwicklungen des Metaverse kurzweilig auf ein ATH von knapp 400 USD.

Durch die zusĂ€tzliche Einnahmen aus der Werbung kann Meta grĂ¶ĂŸere Investitionen in die Entwicklung nutzerfreundlicher VR-Brillen stecken, was den Ausbau von Virtual-Reality-Technologien weit nach Vorne bringt.

Dich interessiert das aufstrebende E-Commerce GeschĂ€ft und du willst mehr ĂŒber die Einbindung von Instagram-Shopping ins Online-Business erfahren?

Dann empfehle ich dir unsere Analyse der Shopify-Aktie!

8. So kannst du die Meta Aktie kaufen

Die Meta Aktie wird an allen großen Börsen gehandelt. Hast du noch kein Depot, dann können wir dir unseren Artikel „Meta Aktie kaufen“ empfehlen, in dem wir dir eine Anleitung zur Hand geben.

Du findest sie in deinem Aktien Depot unter folgenden Kennziffern:

  • Name: Meta Platforms Inc.
  • WKN: A1JWVX
  • ISIN: US30303M1027
  • Symbol: FB

Facebook Inc. (FB) wird zur Meta Aktie (MVRS)

Ab dem 1. Dezember 2021 ist die Meta Aktie nicht mehr unter ihrem KĂŒrzel „FB“, sondern unter dem neuen KĂŒrzel „MVRS“ zu finden.

9. Fazit: Lohnt sich der Kauf von Meta Aktien?

Eine Welt ohne Facebook, Instagram und WhatsApp scheint nicht mehr möglich.

Doch vielleicht darf man sich da auch einfach nicht zu sicher sein… Schließlich ist von Metas Einfluss in weiten Teilen der Welt selbst nach ĂŒber 16 Jahren nichts zu spĂŒren.

Dort wo Facebook verboten oder gescheitert ist, nehmen Konkurrenten den Platz ein. Damit ist das Unternehmen keineswegs unersetzlich.

Doch der Konzern aus den Vereinigten Staaten entwickelt sich immer mehr zu einem solide und vorhersehbar wirtschaftenden Weltunternehmen. Die NamensÀnderung in Meta wirkt wie ein kalkulierter Schritt und könnte sogar zwingend erforderlich sein, um weiterhin das digitale Leben der Menschen zu prÀgen.

Dir fehlt noch ein geeigneter Depot-Anbieter oder du möchtest vielleicht wechseln?

Dann schau dir doch gerne ein Mal unseren Depot Anbieter-Vergleich an.

Ist die Meta Aktie ĂŒberbewertet?

Aktuell ist die Meta Aktie mit einem KUV von 8-10 weit weniger hoch bewertet als sie das in der Vergangenheit bereits war.

Ob der Markt befĂŒrchtet, dass die Vision von Mark Zuckerberg nicht eintritt und die Meta Aktie deshalb niedriger bewertet oder es sich wirklich um einen guten Einstiegszeitpunkt fĂŒr innovative, noch nicht ganz greifbare Technologien handelt, ist schwer abzuschĂ€tzen.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass auch bereits hochbewertete Wertpapiere, wie z.B. die Tesla Aktie, weit ĂŒber die Markterwartungen steigen können.

Um einen merklichen Kursanstieg herbeizufĂŒhren mĂŒssten die Meta-Prognosen fĂŒr die nĂ€chsten Jahre jedoch wohl deutlich ĂŒbertroffen werden. Ob dies gelingen wird, bleibt zu bezweifeln, denn eine reale Anwendung des Metaverse scheint aktuell noch in ferner Zukunft zu liegen.

Mehr Informationen zur Wertschöpfung im Metaverse findest du in unserem Artikel zum Thema Metaverse Aktien.

WÀhrend Meta jedes Jahr aufs neue ziemlich gute Ergebnisse veröffentlicht, gibt es dennoch Unternehmen mit niedrigeren Bewertungen, in welche man als Anleger u.U. mit besserer Renditeerwartung investieren könnte.

Das Risiko eines Totalverlustes bei einer Investition in Meta Platforms halte ich allerdings fĂŒr relativ gering. Die VolatilitĂ€t der vergangenen Jahre blieb fĂŒr ein Wachstumsunternehmen stets recht ĂŒberschaubar.

Bedenke weiterhin: Deine Anlage sollte stets auf rationaler Basis geschehen.

Wir von Finanzwissen.de versuchen dir eine möglichst neutrale Informationsbasis und 1-2 DenkanstĂ¶ĂŸe mit auf den Weg zu geben.

Die Entscheidung, ob du investieren möchtest, triffst am Ende du.

Wenn die Investition in Einzelaktien fĂŒr dich mit zuviel Arbeit und Nervenkitzel verbunden ist und du lieber entspannt und unkompliziert anlegen möchtest, empfehlen wir dir unseren Artikel zur passiven Geldanlage.

Bist du in Facebook beziehungsweise Meta investiert?

Schreib uns gerne einen Kommentar mit deiner Metaverse-Prognose!

Hi! Ich bin
👋

Neben meinem Studium arbeite ich nun seit fast 3 Jahren als freiberuflicher Online-Texter und konnte so bereits als Teenager mein Hobby zum Beruf machen. Mit 16 Jahren habe ich begonnen mich neben der Schule mit dem Thema Finanzen auseinanderzusetzen. Seitdem investiere ich mein Erspartes in ETFs, Kryptos und selten auch Einzel-Aktien. Ich wĂŒnsche mir, dass ich etwas von meinem Optimismus an euch weitergeben kann und freue mich jeden Tag aufs neue, dass ich mit meinen Artikeln Menschen zur Investition in ihre Zukunft motivieren darf.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert