finanzwissen.de
Junge Frau im Zimmer informiert sich zu Sachversicherungen

Was sind Sachversicherungen?

Fast jeder Mensch besitzt eine Sachversicherung oder √ľber den Partner oder die Familie mitversichert. Aber was sind √ľberhaupt Sachversicherungen?

Im Zuge dieses Artikels lernst du alles √ľber Sachversicherungen und erf√§hrst welche Sachversicherungen es eigentlich gibt. Zus√§tzlich zeigen wir dir, welche Versicherungen du abschlie√üen solltest, um dich optimal zu sch√ľtzen.

Zusätzlich gebe ich dir einige wichtige Tipps mit, sodass du weißt worauf du beim Abschluss einer Sachversicherung achten musst.

1. Was ist eine Sachversicherung? Definition und Erklärung

Eine Sachversicherung ist Schadensversicherung zum Schutz von Sachwerten. Solltest du beispielsweise einen Schaden an einer oder den Verlust einer Sache erleiden, wird die entsprechende Sachversicherung hierf√ľr aufkommen.

Sachversicherungen werden auch als Schadenversicherungen bezeichnet und gehören zur Versicherungsklasse der Kompositversicherungen. Eine Schadenversicherung dient dem Versicherungsschutz von Sachwerten.

Mit einer Sachversicherung kannst du fast jeden Gegenstand versichern. Besonders bekannt ist die Versicherung folgender Sachwerte:

  • Geb√§ude
  • Hausrat
  • Fahrzeuge
  • Haustiere
  • Gebrauchsg√ľter
  • Gerichtskosten

Eine Besonderheit sind die privaten Unfallversicherungen, welche eigentlich zu den Personenversicherungen gehören.

Allerdings werden diese aus aufsichtsrechtlichen Gr√ľnden den Kompositversicherungen zugeordnet,¬†da sie nicht von Kranken- oder Lebensversicherungsunternehmen verkauft werden darf.

Einige Sachversicherungen, beispielsweise die Kfz-Versicherung, ist eine Pflichtversicherung. Willst du ein Fahrzeug auf deutschen Straßen bewegen, muss dieses versichert sein.

Dahingegen gibt es andere Sachversicherungen die n√ľtzlich aber nicht gesetzlich erforderlich sind. Ein passendes Beispiel hierf√ľr ist eine Rechtsschutzversicherung oder eine Hausratversicherung.

2. Welche Sachversicherungen gibt es?

Welche Sachversicherungen gibt es denn √ľberhaupt? Du findest f√ľr jede Lebenslage und Situation die passende Sachversicherung und kannst sie meistens individuell f√ľr deine Bed√ľrfnisse zusammenstellen.

Bekannte und häufig abgeschlossene Sachversicherungen sind:

  • Geb√§udeversicherung
  • Hausratversicherung
  • Private Haftpflichtversicherung
  • Kfz-Versicherung
  • Rechtsschutzversicherung

Dar√ľber hinaus gibt es noch etwas speziellere Sachversicherungen, welche in der Regel g√ľnstiger sind. Diese Versicherungen sichern eher spezifische Risiken ab.

In der folgenden Liste findest du einige Beispiele:

  • Reiseversicherung
  • Tierhaftpflichtversicherung
  • Kleintierversicherung
  • Hunde-OP-Versicherung
  • Mietausfallversicherung

Auch f√ľr ein Unternehmen kannst du viele Risiken mit einer Sachversicherung absichern. So gibt es beispielsweise eine Gewerbehaftpflichtversicherung, die dich gegen grobe Risiken in deiner Branche absichert.

Im Folgenden wollen wir dir noch kurz die wichtigsten privaten Sachversicherungen vorstellen.

Gebäudeversicherung

Als Eigent√ľmer eines Hauses sch√ľtzt dich die Geb√§udeversicherung vor den finanziellen Folgen eines Schadens.

Als versichertes Geb√§udebestandteil z√§hlt dabei alles, was mit deiner Immobilie fest verbunden ist. Dementsprechend sind Fenster, Fliesen, Balkone und T√ľren versichert.

Gebäudeversicherung bei Baufinanzierung Pflicht

Wenn du ein Haus baust oder kaufst und hierf√ľr eine Baufinanzierung nutzt, dann fordert die finanzierende Bank den Abschluss einer Geb√§udeversicherung.

Das ist auch sinnvoll, denn im Falle eines Totalschadens sollte das gesamte Darlehen abgesichert sein.

Im Falle eines Totalschadens, beispielsweise wenn dein Haus abgebrannt ist, bekommst du in der Regel den aktuellen Neuwert deines Gebäudes erstattet.

Du erhältst also die Summe, die nötig ist, um dein altes Haus mit gleicher Ausstattung und Größe wieder neu aufzubauen.

Die Gebäudeversicherung besteht aus den Bausteinen Feuer, Sturm und Hagel sowie Leitungswasser. Ergänzend dazu kannst du als Zusatzbaustein noch beispielsweise eine Elementarversicherung abschließen.

Durch einen Brand in deinem Gebäude kann im schlimmsten Fall ein Totalschaden entstehen und das Objekt wird unbewohnbar.

Zu der Kategorie Feuer zählen auch Blitzschlag, Explosion, Implosion und Überspannung.

Durch einen starken Sturm kann dein Dach abgedeckt werden und es regnet dir in deinen Wohnraum. Die Folgeschäden sind damit auch abgesichert.

Die Versicherung zahlt erst ab einer bestimmten Windstärke. Meistens ist dies ab der Stärke 8 der Fall.

Einige Versicherungen definieren einen Sturm mittlerweile aber auch schon als solchen, wenn er etwas schwächer ist

Dieser Baustein sch√ľtzt dich vor einem Wasserrohrbruch in wasserf√ľhrenden Leitungen oder dazugeh√∂rigen Anlagen.

Gleiches gilt f√ľr Frost- und Bruchsch√§den. Wichtig ist, dass du dir die Versicherungsbedingungen durchliest.

Versicherungen unterscheiden gerne zwischen Zu- und Ableitungsrohren. Im Regelfall wird nicht jeder Umfang abgesichert und du musst dich hier einarbeiten.

Unter Elementarsch√§den fallen √úberschwemmungen, R√ľckstau, Starkregen, Erdrutsch, Erdfall, Erdbeben und Lawinen.

Falls deine Immobilie in einem Risikogebiet liegt, beispielsweise an einem Fluss, ist dieser Zusatzbaustein sehr sinnvoll. In letzter Zeit mehren sich n√§mlich die Eintritte von extremen Wetterereignissen, sodass zuk√ľnftig immer mehr Gebiete einen solchen Schutz haben sollten.

Je nach Versicherungsunternehmen und Umfang der Absicherung sind in deiner Wohngeb√§udeversicherung noch weitere Leistungen mit inbegriffen. Besonders wichtig ist hier der Verzicht auf grobe Fahrl√§ssigkeit. Andere Beispiele sind Sch√§den durch Einbr√ľche, Graffiti oder Aufr√§umkosten.

Wie stellt sich der Beitrag einer Gebäudeversicherung zusammen?

Bei der Beitragskalkulation einer Wohngebäudeversicherung spielen verschiedene Faktoren eine Rolle:

  • Lage der Immobilie
  • Wohnfl√§che
  • Bauart des Geb√§udes
  • Gew√ľnschter Leistungsumfang

Hausratversicherung

Du bist Hauseigent√ľmer oder Mieter und m√∂chtest die Gegenst√§nde in deinem Wohnraum absichern? Daf√ľr brauchst du eine Hausratversicherung.

Ein Brand beispielsweise zerst√∂rt nicht nur W√§nde, Decken und B√∂den, welche √ľber die Geb√§udeversicherung abgesichert sind, sondern greift auch M√∂bel, Technik oder andere Wertgegenst√§nde an, welche nicht zur Geb√§udeversicherung geh√∂ren.

Faustregel √ľber den Versicherungsschutz der Hausratversicherung

Du hebst dein Haus oder Wohnung hoch, drehst es um und sch√ľttelst es gut aus. Alles, was unten rausf√§llt, ist dein Hausrat. Die Hausratversicherung dient hier zur Absicherung dieser Sachen.

Die Hausratversicherung erstattet dir den Wiederbeschaffungswert nach Zerstörung oder Verlust.

Bei einem Schadenfall wird dir also der Neuwert deiner Gegenst√§nde, also was es zum Beispiel kosten w√ľrde, deinen Fernseher neu zu kaufen, erstattet. Eine bereits vorhandene Abnutzung der Ger√§te wird hier nicht mit angerechnet.

Über eine zusätzliche Deckung kannst du neben dem Standardschutz wie Sturm, Hagel, Leitungswasser, Feuer und Einbruchdiebstahl, auch unter anderem Elementarschäden und Fahrraddiebstahl absichern.

Achte vor einem Abschluss darauf, dass auch alles was du besitzt wirklich abgesichert ist. Je nach Versicherung hast du oft Untergrenzen in der Absicherung f√ľr beispielsweise Bargeld, Schmuck oder Edelmetalle.

Beitragskalkulation in der Hausratversicherung:

F√ľr die Beitragskalkulation der Hausratversicherung spielen verschiedene Faktoren eine Rolle:

  • Wie gro√ü ist deine Wohnfl√§che
  • Wo und eventuell in welchem Stock befindet sich deine Wohnung
  • Hast Du einen hochwertigen Hausrat, welcher nochmal extra abgesichert werden muss (Bsp. teure Gem√§lde, Vasen, Uhren, etc.)?
  • Gew√ľnschter Leistungsumfang

Haftpflichtversicherung

Hast du schon mal aus Versehen etwas von einem Freund oder Fremden kaputt gemacht? Hat sich dein Hund losgerissen und ist vor ein fremdes Auto gelaufen? Bist du im Ski-Urlaub auf der Piste einer fremden Person reingefahren?

Wenn du einer fremden Person einen Schaden zuf√ľgst, k√∂rperlich oder materiell, musst du Ersatz daf√ľr leisten.¬†Im schlimmsten Fall kann dich das langfristig stark finanziell belasten, da du nach deutschem Recht, hier ohne Begrenzung und mit deinem gesamten Verm√∂gen haftest.

Daf√ľr ist die Haftpflichtversicherung da.

Unter dem Begriff Haftpflichtversicherung fällt den meisten Menschen als erstes die private Haftpflichtversicherung ein.

Daneben gibt es aber noch weitere Haftpflichtrisiken:

  • Tierhalterhaftpflicht
  • Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht
  • Bauherrenhaftpflicht

Private Haftpflichtversicherung

Eine private Haftpflichtversicherung bietet dir und Personen, welche mit dir einen Haushalt teilen, finanziellen Schutz vor den Folgen eines selbstverschuldeten Schadens an fremden Personen oder Gegenst√§nden und wehrt auch Schadenersatzanspr√ľche ab, wenn diese unbegr√ľndet sind.

Tierhalterhaftpflichtversicherung

Eine Tierhalterhaftpflichtversicherung braucht du als Pferde- oder Hundebesitzer. Andere Haustiere wie Katzen, Hasen oder Hamster sind √ľber die Hausratversicherung abgesichert.

Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

Eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung solltest du abschlie√üen, wenn du Eigent√ľmer einer Immobilie bist, in welcher du nicht selbst wohnst. Wenn n√§mlich Personen auf deinem Grundst√ľck zu Schaden kommen, weil Du nicht der Verkehrssicherungspflicht nachkommen konntest, musst du Schadenersatz leisten.

Unter dem Begriff der Verkehrssicherungspflicht fallen beispielsweise Schäden, die im Zusammenhang mit Schneeräumen, der Sicherung vom Dach oder einer nicht ausreichenden Beleuchtung zusammenhängen.

Bauherrenhaftpflicht

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung brauchst du dann, wenn du dich als Bauherr oder Besitzer eines zu bebauenden Grundst√ľckes absichern m√∂chtest. Versicherte Beispiele sind etwa herabst√ľrzende Ger√ľste, Sch√§den, die durch Bauarbeiten bei Nachbarn entstehen oder St√ľrze von Passanten.

KFZ-Versicherung

Die KFZ-Haftpflichtversicherung ist eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung. 

Wenn Du also ein motorisiertes Fahrzeug fährst, wie beispielsweise ein Auto oder Motorrad, musst du diese Versicherung abschließen.

Die KFZ-Haftpflichtversicherung brauchst du, wenn du einen anderen Verkehrsteilnehmer oder einen fremden Gegenstand mit deinem Fahrzeug beschädigt hast. Dein eigenes Auto ist dabei nicht abgesichert.

Um dein eigenes Auto gegen √§u√üere Einfl√ľsse zu versichern brauchst du ein Voll- oder Teilkaskoversicherung.

Den Unterschied der beiden Optionen habe ich dir in der Tabelle dargestellt:

TeilkaskoVollkasko
Sichert dich finanziell gegen von außen auf dein Auto einwirkende Ereignisse abSichert dich gegen alle Teilkasko-Schäden ab
Brand, Sturm/Hagel, Überschwemmung, Wildschaden, Glasbruch, Tierbiss, Diebstahl Zusätzlich noch gegen Schäden, welche du als Fahrer selbst an deinem Auto verursacht hast
Unterschied zwischen einer Teilkasko- und Vollkaskoversicherung

Gerade f√ľr neue Autos ergibt eine Vollkaskoversicherung Sinn. Oftmals beinhaltet diese n√§mlich auch zus√§tzlichen Schutz, wenn dein Fahrzeug etwa durch einen Unfall an Wert verlieren sollte.

Eine sogenannte GAP-Deckung sch√ľtzt dich daher vor Problemen, die aus dem Wertverlust von Neuwagen im Zusammenhang mit Finanzierungen oder Leasing entstehen.

Nach einigen Jahren kannst du dann in eine Teilkaskoversicherung wechseln. Diese ist nat√ľrlich etwas g√ľnstiger.

Die folgenden Faktoren beeinflussen die Beitragskalkulation in der KFZ-Versicherung:

  • Fahrzeug
  • Typklasse
  • Regionalklasse
  • Abstellort des Autos
  • Alter des Versicherungsnehmers
  • Fahrerkreis
  • Schadenfreiheitsklasse
  • H√∂he der Selbstbeteiligung

Dar√ľber hinaus kannst du in eine Autoversicherung zus√§tzliche Bausteine miteinschlie√üen:

  • Schutzbrief: ¬†Damit entstehen dir bei einer Panne nicht noch zus√§tzliche Kosten f√ľrs Abschleppen.
  • Rabattschutz: Hierdurch hast du einen Unfall im Jahr ‚Äěfrei‚Äú und verlierst nicht direkt deine Schadensfreiheitsklassen.
  • Einige Versicherungen bieten dir auch an, dass dein Vertrag nicht teurer wird, wenn sich am Ende eines Jahres etwa die Regionalklasse erh√∂ht.

Beachte hierbei, dass alle zusätzlichen Optionen auch den Versicherungsbetrag erhöhen und somit eine zusätzliche monatliche Belastung darstellen.

Nachlässe bieten dir viele Versicherungen, wenn du in einem Schadensfall dein Auto zu vorgegebenen Werkstätten bringst. Sparen kannst du außerdem, wenn du deine Fahrweise, durch sogenannte Telematik-Tarife, aufzeichnen lässt.

Rechtsschutzversicherung

Wenn Streitigkeiten mit dem Nachbarn, dem Vermieter oder beispielweise dem (Ex-) Chef vor Gericht ausgetragen werden m√ľssen, sind diese nicht nur belastend, sondern k√∂nnen in der Regel auch sehr teuer werden. Mit der Rechtsschutzversicherung bist du finanziell abgesichert.

Du kannst dir deinen Rechtsschutzvertrag aus verschiedenen Bausteinen zusammenstellen:

  • Privat
  • Beruf
  • Verkehr
  • Haus und wohnen

Unter den Bereich der Privatrechtsschutz fallen zum Beispiel Streitigkeiten rund um abgeschlossene Verträge, mit dem Finanzamt, Sorgerecht etc.

Eine Rechtsschutzversicherung √ľbernimmt in der Regel folgende Kosten:

  • Gesetzliche Anwaltsgeb√ľhren
  • Gerichtskosten
  • Sachverst√§ndigenhonorare etc.

Reiseversicherung

Planst Du gerade deine nächste Urlaubsreise? Hast du dabei auch an Reiseversicherungen gedacht?

Was dabei auf jeden Fall wichtig ist, ist eine Auslandsreisekrankenversicherung. Wenn du im Ausland krank wirst oder einen Unfall hast und zum Arzt musst, kann das sehr teuer werden.

Die private und gesetzliche Krankenversicherung kommt nur eingeschr√§nkt oder auch gar nicht f√ľr Behandlungen und R√ľcktransporte aus dem Ausland auf.

Mit der Auslandsreisekrankenversicherung hast du einen umfassenderen Schutz. Falls Du eine teure Reise geplant hast, kann sich auch eine Reiser√ľcktrittversicherung lohnen.

Kannst du aus einem unerwarteten Grund, wie beispielsweise einer Erkrankung oder einem Unfall die Reise nicht antreten, zahlt die Reiser√ľcktrittversicherung. Pr√ľfe hierbei stets die Versicherungsbedingungen im Hinblick auf die zul√§ssigen Gr√ľnde f√ľr einen Reiser√ľcktritt.

3. Welche Sachversicherungen sind besonders wichtig?

In diesem Abschnitt blicken wir detailliert auf einzelne Sachversicherungen und beantworten die Frage, welche Sachversicherungen du tatsächlich benötigst.

Zweifelsfrei gibt es eine Vielzahl an Versicherungen, die teilweise äußerst individuelle und spezifische Fälle abdecken. Generell raten wir zu einem Minimalismus an Versicherungen und einem Maximalismus an individueller Freiheit. Nichtsdestotrotz gibt es einige Versicherungen, die wir als obligatorisch empfinden.

Autoversicherung:

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung, ist gesetzlich vorgeschrieben und daher musst Du diese abschlie√üen.¬†Ob du zus√§tzlich f√ľr dein Auto noch eine Voll- oder Teilkasko abschlie√üt, ist dir selbst √ľberlassen.

Hast du einen höherpreisigen Neuwagen, wäre eine Vollkasko empfehlenswert. Bei einem sehr alten Auto, kannst du auch auf eine Kaskoversicherung verzichten.

Private Haftpflichtversicherung:

Eine private Haftpflichtversicherungen ist dagegen freiwillig. Wir raten Dir dennoch dazu, diese abzuschließen. Kleinere Schäden, die du bei einer fremden Person verursachst, wie zum Beispiel ein kaputtes Handy, kannst du in den meisten Fällen selbst bezahlen.

Anders sieht es mit Behandlungskosten, Rehabilitationsmaßnahmen, Pflegekosten etc. aus, welche du im worst case an die geschädigte Person zahlen musst. Diese können dich langfristig deine gesamten Ersparnisse bis hin zur Pfändungsgrenze kosten.

Die Privathaftpflichtversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen √ľberhaupt, kostet dich j√§hrlich nicht viel und kann dich vor wirklich existenzbedrohenden finanziellen Schwierigkeiten bewahren.

Wenn du mit deinem Partner oder deiner Familie zusammenwohnst, seid ihr auch in einem Vertrag versichert und könnt euch die Kosten teilen.

Tierhalterhaftpflichtversicherung:

In einigen Bundesländern wie beispielsweise Berlin und Niedersachsen ist eine Hundehalterhaftpflichtversicherung Pflicht. Generell, musst Du die Schäden, die dein Hund oder Pferd verursachen, ersetzen. Auch hier wäre es sinnvoll eine solche Versicherung abzuschließen.

Gebäude- und Hausratversicherung:

Falls du eine eigene Immobilie besitzt solltest du diese auch mit einer Gebäudeversicherung, gegen die Gefahren Feuer, Sturm, Hagel und Leitungswasser absichern.

Eine Hausratversicherung ist f√ľr jeden mit vielen oder teuren M√∂beln, Wertsachen, Technik, Kleidung etc. sinnvoll, wenn man diese Wertgegenst√§nde nicht mehr selbst ersetzen kann.

4. Worauf sollte man bei einer Sachversicherung achten?

Hast du bereits einige Sachversicherungen oder planst du den Abschluss neuer Policen? Mit den folgenden Tipps wollen wir dir zeigen, worauf du bei einer Sachversicherung achten solltest.

Regelm√§√üige Pr√ľfung der Sachversicherungsvertr√§ge

Im ersten Schritt solltest du deine bestehenden Versicherungsvertr√§ge regelm√§√üig √ľberpr√ľfen. Oftmals ver√§ndern sich Lebenssituationen und die alten Versicherungsvertr√§ge passen nicht mehr in dein Leben.

Du solltest sp√§testens deine Versicherung √ľberpr√ľfen, wenn sich relevante √Ąnderungen ergeben. Hast du beispielsweise dein Haus modernisiert oder gar erweitert? In diesem Fall reicht die alte Police nicht mehr aus.

Doch auch im Allgemeinen ist ein regelmäßiger Check eine Möglichkeit, um Geld zu sparen. Durch einen Anbieterwechsel oder den Verzicht auf Leistungen kannst du deine monatlichen Beiträge reduzieren.

Auch neue Leistungen k√∂nnen hinzukommen, wenn du deine Vertr√§ge aktualisierst: Viele Versicherungsunternehmen √ľberarbeiten n√§mlich ihren Leistungsumfang in einzelnen, vor allen Dingen alten, Tarifen.

Im Folgenden siehst Du eine Auflistung potenzieller Ereignisse, bei welchen Du nochmals einzelne Sachversicherungen pr√ľfen kannst.

  • Auszug in eine eigene Wohnung: Du brauchst nun eine eigene Privathaftpflicht und gegebenenfalls eine Hausratversicherung.
  • Zusammenzug mit dem Partner: Ihr k√∂nnt eure Versicherungen zusammenlegen und somit Geld sparen
  • Hausbau: Brauchst du eine Bauherrenhaftpflicht oder kannst Du darauf verzichten? Ist eine Geb√§udeversicherung notwendig oder nicht?
  • Rente: Der Berufsbaustein aus deiner Rechtsschutzversicherung f√§llt weg.
  • Jahreswechsel: Pr√ľfe deine Kfz-Versicherung. Zum Jahresende locken die Versicherungen mit besonders attraktiven Policen.

Daher ist es wichtig, die eigene Situation und somit den eigenen Bedarf regelmäßig zu analysieren. 

Auch kannst du dir vor Abschluss einer neuen Versicherung √ľberlegen, ob du die Kosten im Schadenfall auch von deinen Ersparnissen bezahlen k√∂nntest.

Ein Beispiel hierf√ľr sind Brillen- und Handyversicherungen. Oftmals gibt es viele Ausschl√ľsse bei solchen Versicherungen und Zubeh√∂rteile sind meistens ganz vom Versicherungsschutz ausgenommen.

Neben der Bedarfsanalyse ist es auch ratsam eine Leistungsaufstellung zu machen.

In diesem Kontext stellst Du dir die Frage, welche Leistungen unbedingt in deinem Vertrag enthalten sein m√ľssen und auf welche du problemlos verzichten kannst.

Die folgenden drei Aspekte helfen Dir bei Versicherungen zu sparen:

  • J√§hrliche Zahlweise: Dadurch kannst du dir bei einigen Versicherungsunternehmen bis zu circa 5 % sparen. F√ľr die monatliche Zahlweise wird h√§ufig ein Zuschlag erhoben.
  • Selbstbehalt: Auch mit einem Selbstbehalt, also einem Eigenanteil, kannst du den Versicherungsbeitrag verringern. Wenn du einen Schadenfall hast, ist das der Beitrag den du daf√ľr selbst aufwenden musst.
  • B√ľndelbonus: Fast alle Versicherer geben dir Nachl√§sse, wenn du mehrere Versicherungen bei Ihnen hast.

Jetzt ist noch die abschlie√üende Frage offen, ob du deine Sachversicherung √ľber eine Direkt- oder Serviceversicherung abschlie√üt.

Bei der Direktversicherung hast du keinen Versicherungsvertreter √ľber den das Produkt verkauft wird, sondern moderne Kommunikationsmittel. Die ganzen Vertragsabschl√ľsse und der Support laufen √ľber das Internet.

Du musst dir also selbst deine entsprechende Versicherung raussuchen und auf die Vertragsdetails und Bedingungen achten. Der Vorteil ist auf jeden Fall der, der Zeitersparnis, da kein pers√∂nliches Gespr√§ch mit einem Versicherungsvertreter stattfindet und du alles online ausf√ľllen kannst.

Tipp: Mit den Sofortvergleichen √ľber das Internet kannst du auch Geld sparen, wenn du dich mit der Thematik auseinandersetzt und auch die Vertragsleistungen vergleichst.

Dennoch ist es ratsam, nicht gänzlich auf einen Versicherungsberater zu verzichten. Er weiß in der Regel, welche Versicherung du in welcher Lebenssituation benötigst und kann dir den nötigen Input dazu geben.

Auch im Schadenfall betreut er dich direkt und kann dir im besten Fall auch Ansprechpartner, wie zum Beispiel Handwerker, empfehlen. Im Schadensfall √ľbernimmt er oft auch die Abkl√§rung mit dem Versicherungsunternehmen.

5. Fazit zu Sachversicherungen

Wie du siehst, gibt es zahlreiche Sachversicherungen. Allerdings ist nicht jede dieser Sachversicherungen eine sinnvolle Police f√ľr deinen Alltag.

Viele Menschen versichern zu viele Risiken und zahlen folglich auch zu viel Geld an die Versicherungsunternehmen. Versicherungsvermittler sind auch daran interessiert, dass du Versicherungen abschlie√üt ‚Äď immerhin verdienen sie hier Provisionen.

Aus unserer Sicht sind die Kfz-Versicherung und die private Haftpflichtversicherung absolute Pflichtversicherungen. Auch eine Hausratversicherung ist empfehlenswert.

Bei allen weiteren Versicherungen musst du abw√§gen, ob sich ein Versicherungsschutz f√ľr die lohnt. Betrachte hierbei am besten deine pers√∂nliche Risikoaffinit√§t und deine finanzielle Situation.

Bist du dazu in der Lage, finanzielle Schäden zu begleichen oder brauchst du einen Versicherungsschutz?

Was denkst du √ľber Sachversicherungen? Hast du bereits eine Sachversicherung abgeschlossen oder bisher auf Versicherungsschutz verzichtet?

 

6. Häufige Fragen zu Sachversicherungen

Es gibt zahlreiche Sachversicherungen, denn mit einer solche Versicherung kannst du dich vor Sch√§den an deinen Sachen sch√ľtzen.

Typische Sachversicherungen sind:

  • Private Haftpflichtversicherung
  • Hausratversicherung
  • Kfz-Versicherung
  • Geb√§udeversicherung
  • Rechtsschutzversicherung

Es gibt nicht viele Pflichtversicherungen unter den Sachversicherungen.

Bekannte Beispiele hierf√ľr sind etwa die Kfz-Haftpflichtversicherung. In Niedersachen und Berlin m√ľssen Hundehalter eine Hundehaftpflichtversicherung abschlie√üen.

Hast du eine Immobilie finanziert, verpflichtet dich die Bank oftmals zum Abschluss eine Gebäudeversicherung.

Grundsätzlich kommt es auf die Konditionen deiner Versicherung an.

Die Erfahrung zeigt, dass viele Sachversicherungen mit einer neuen Police g√ľnstiger werden.

Aus unserer Sicht lohnt sich der regelmäßige Wechsel von Versicherungen, um von den besten Konditionen zu profitieren.

Hi! Ich bin
ūüĎč

Ich bin Luisa und befasse mich als Autor mit allen Themen rund um Versicherungen. Nach meinem Abschluss des dualen Studiums mit Schwerpunkt Versicherung, bin ich ins Familienunternehmen eingestiegen um dort als Vertriebsmanagerin tätig zu dein. Neben meiner Hauptätigkeit befasse ich mich weiterhin mit allem rund um Geldanlage, Versicherung und Wirtschaft. Gerne teile ich meine Erfahrungen und Wissen in diesem Bereich mit euch.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.