finanzwissen.de
Eine Anwältin hält ihr Plädoyer in einem Gerichtssaal.

Rechtsschutzversicherung: Eine notwendige Absicherung f√ľr den Rechtsstreit?

Wenn unterschiedliche Menschen aufeinandertreffen kann es immer zu Meinungsverschiedenheiten und Streitigkeiten kommen. Ob √Ąrger mit dem Vermieter, dem Reiseveranstalter oder dem Chef – Streitigkeiten gibt es in allen Lebensbereichen.

Falls du diese Auseinandersetzungen vor Gericht austragen musst, kann dich das neben viel Stress und Nerven, auch einiges an Geld kosten. Mit einer Rechtsschutzversicherung wäre der monetäre Bereich immerhin bereits abgesichert.

Ob und inwiefern sich f√ľr diese m√∂glichen Konflikte im Alltag eine Versicherung lohnt, m√∂chten wir in diesem Beitrag kl√§ren.

1. Was ist eine Rechtsschutzversicherung?

Zunächst zählt die Rechtsschutzversicherung zur Kategorie der Sachversicherungen.

Sie deckt also Fälle ab, in denen es um konkrete rechtliche Sachverhalte in einer Vielzahl von Kategorien geht. Falls du bereits eine Streitigkeit vor Gericht oder mit einem Anwalt austragen musstest, weißt du bestimmt, dass Rechtsstreitigkeiten unabhängig von der jeweiligen Kategorie sehr viel Geld kosten können.

Eine Rechtsschutzversicherung √ľbernimmt einige Rechtskosten, wie zum Beispiel Anwalts- oder Gerichtskosten, bis zu der vereinbarten Versicherungssumme. Dieser Versicherungsschutz ist freiwillig und umfasst verschiedene Rechtsgebiete, welche du individuell abschlie√üen kannst.

Welche Kosten das genau sind, welche Bausteine du bei einer Rechtsschutzversicherung abschließen kannst und auf was du bei Vertragsabschluss achten solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Vorab ist es noch wichtig herauszustellen, dass jede Versicherung unterschiedliche Leistungen, Leistungsumfang, Klauseln, Versicherungsbedingungen etc. anbietet. Darauf muss bei jedem Versicherungsunternehmen individuell geachtet werden.

Wir versuchen dir in diesem Artikel, einen groben √úberblick √ľber das Thema Rechtsschutzversicherung zu geben und was in den meisten F√§llen abschlie√übar ist.

2. Welche Arten der Rechtsschutzversicherung gibt es?

Rechtsschutzversicherungen umfassen je nach Anbieter verschiedene Leistungsbausteine, welche du individuell abschließen kannst. Manche werden nur in Paketen angeboten, andere wiederum einzeln oder du musst noch bestimmte Leistungen hinzubuchen.

Mit den folgenden Unterkategorien haben wir dir die wichtigsten Rechtsschutzversicherungen aus den Bereichen Privat, Beruf, Verkehr sowie Haus+Wohnen dargestellt.

Privat-Rechtsschutzversicherung

Eine private Rechtsschutzversicherung deckt viele Bereiche deines alltäglichen Lebens ab, wie zum Beispiel Streitigkeiten mit dem Finanzamt, Reiseunternehmen, Versicherungen, Krankenkasse, Behörden oder anderen Kauf- und Dienstleistungen.

In den meisten Fällen umfasst der Privat-Rechtsschutz folgende Leistungsarten:

  • Vertragsrecht
  • Schadenersatz
  • Steuer
  • Strafrecht
  • Verwaltungsrecht in Verkehrsangelegenheiten
  • Soziales
  • Beratung
  • Familien- und Erbrecht

Achtung: Rechtsschutz im Strafrecht besteht nur in verkehrsrechtlichen als auch sonstigen Fällen, wenn es sich bei der Tat um ein Vergehen handelt.

Bei einem Vergehen handelt sich um eine Geldstrafe oder ein Delikt, welches weniger als ein Jahr Freiheitsstrafe zur Konsequenz hätte.

Berufs-Rechtsschutzversicherung

Wenn du als Arbeitnehmer t√§tig bist, sitzt du oftmals am k√ľrzeren Hebel. Rechtsstreitigkeiten am Arbeitsplatz sind keine Seltenheit und k√∂nnen nicht nur auf Grund einer unerwarteten K√ľndigung entstehen. Auch Auseinandersetzungen bez√ľglich des Arbeitsvertrages, Arbeitszeugnis, Gehalt, Abfindung, Mutterschutz, Diskriminierung oder Urlaub sind Gr√ľnde f√ľr Gerichtsverfahren. Diese Angelegenheiten sind nicht in deiner privaten Rechtsschutzversicherung abgesichert. Daf√ľr musst du den Baustein ‚ÄěBeruf‚Äú abschlie√üen.

In der Berufs-Rechtsschutzversicherung sind also Rechtsschutzfälle versichert, welche mit der im Versicherungsvertrag angegeben beruflichen Bezeichnung stehen.

Verkehr-Rechtsschutzversicherung

Probleme beim Gebraucht- oder Neuwagenkauf? Hattest du einen Unfall und es ist unklar, wer Schuld ist? Wird dir eine unverdiente Ordnungswidrigkeit oder eine andere Straftat im Straßenverkehr vorgeworfen? In solchen Fällen ist eine Verkehrsrechtsschutzversicherung sinnvoll.

Dieser Leistungsbaustein kommt zum Einsatz, bei Themen rund um Verkehr und Auto.

Achtung: Bu√ügelder werden von dieser Versicherung nat√ľrlich nicht √ľbernommen!

Allgemein ist es so, dass mit Abschluss der Verkehrsrechtsschutzversicherung alle deine KFZ-Fahrzeuge und Fahrer sowie Insassen versichert sind. Zudem besteht der Versicherungsschutz meistens auch bei Mietwagen, E-Scootern und generell jeder Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr, egal ob mit Fahrrad oder Bus. Das solltest du aber nochmal explizit mit deinem Versicherungsunternehmen klären oder in den Leistungen bzw. in den Versicherungsbedingungen nachlesen.

Haus+Wohnen Rechtsschutzversicherung

Der Haus- und Wohnungsrechtsschutz umfasst unteranderem Konflikte, welche sich um Nachbarschaftsstreitigkeiten, Mieterh√∂hungen/Mietminderungen, K√ľndigungen oder R√§umungsklagen drehen. Es kann aber auch um allgemeine Themen gehen, etwa, wenn du aufgrund deines eigenen Hauses Streit mit der Gemeinde oder Nachbarn hast.

Beachte: Das Thema Baurecht ist bei den meisten Versicherern nicht oder nur sehr eingeschränkt beinhaltet.

Tipp: Falls du eine Immobilie vermietet hast, kannst du eine extra Vermieterrechtsschutzversicherung abschlie√üen, da diese Streitigkeiten nicht unter den Baustein ‚ÄěHaus und Wohnen‚Äú fallen.

3. F√ľr wen lohnt sich eine Rechtsschutzversicherung?

F√ľr wen lohnt es sich √ľberhaupt eine Rechtsschutzversicherung abzuschlie√üen? In der nachfolgenden Tabelle findest du zun√§chst die h√§ufigsten Rechtsstreitigkeiten, welche das Unternehmen Roland Rechtsschutz im Jahr 2021 an 391.000 Leistungsf√§llen analysiert hat.

Vertrag: Kaufverträge, Reisen17,6%
Verkehr: Unfall, F√ľhrerscheinentzug, Bu√ügeld15,3%
Schadenersatz: Schmerzensgeld 10,5%
Beruf: K√ľndigung, Arbeitszeugnis 10,2%
Haus+Wohnen: Nachbarschaftsstreitigkeiten, Mieterh√∂hungen, K√ľndigungen 8,7%
Die häufigsten Rechtsstreitigkeiten in Anlehnung an Roland Rechtsschutz (2021)

Du solltest dich vor dem Abschluss einer Rechtsschutzversicherung fragen, wie hoch du das Risiko f√ľr dich einsch√§tzt, in Zukunft in eine Rechtsstreitigkeit verwickelt zu sein. Um ein paar Beispiele aufzuf√ľhren:

  • Wie ist dein Verh√§ltnis zu Nachbarn und Vermietern? Ist es √ľberhaupt n√∂tig eine Haus und Wohnen Rechtsschutz abzuschlie√üen?
  • Bist du ein verantwortungsbewusster Autofahrer und gehst keine Gefahren ein? Im Falle dessen, dass du einen nicht verschuldeten Unfall baust, wehrt deine KFZ-Haftpflichtversicherung diese Forderungen ab.
  • Wie ist dein Verh√§ltnis mit deinem Arbeitgeber und wie sicher ist dein Arbeitsplatz?

Falls es dir sehr unwahrscheinlich erscheint, dass du in den einzelnen Rechtsschutzgebieten einen Anwalt benötigst oder es zu einem Gerichtsverfahren kommt, dann brauchst du dort vermutlich auch keine Rechtsschutzversicherung.

Gibt es Alternativen zur Rechtsschutzversicherung?

Gibt es neben dem Abschluss einer Rechtsschutzversicherung auch Alternativen? Ja, die gibt es!

Anfangs ist der einfachste Weg eine kostenlose Rechtsberatung, meist telefonisch. Dabei k√∂nnen Kosten und Aussichten des Rechtsstreits konkret eingesch√§tzt werden und du bekommst einen groben √úberblick √ľber die Sachlage. Auch eine direkte und umfangreichere Erstberatung bei einem Anwalt kann sinnvoll sein, auch wenn du die Kosten selbst tragen m√ľsstest. Damit lassen sich viele Streitigkeiten au√üergerichtlich kl√§ren und werden somit schneller beigelegt.

Falls du eine Auseinandersetzung mit deinem Versicherungsunternehmen hast, kann dir der Versicherungsombudsmann auch weiterhelfen. Dabei fallen keine Kosten f√ľr dich an und die Streitigkeiten werden versucht au√üergerichtlich zu kl√§ren.

Wenn es sich um eine Streitigkeit bez√ľglich deines Arbeitsverh√§ltnisses handelt und du Mitglied einer Gewerkschaft bist, kannst du deren Rechtsschutz verwenden. Das ist im Mitgliedsbeitrag der Gewerkschaft enthalten.

Fordert jemand Schadensersatzanspr√ľche von dir? Dann kommt deine private Haftpflichtversicherung zum Einsatz. Sie wehrt unbegr√ľndete Anspr√ľche ab oder begleicht diese. Falls es sich um Angelegenheiten rund um das Autofahren handeln, ist deine KFZ-Haftpflichtversicherung zust√§ndig.

Als Mieter kannst du einem sogenannten Mieterschutzverein in deinem Einzugsgebiet beitreten. Der j√§hrliche Mitgliedsbeitrag h√§ngt dabei von dem Mieterverein in der jeweiligen Stadt und liegt im Durchschnitt zwischen 50 bis 90 Euro. Dort kannst du alle Fragen in Bezug auf das Mietrecht wie zum Beispiel bei K√ľndigung, Nebenkostenabrechnung oder Mieterh√∂hung stellen. Der Verein unterst√ľtzt dich bei Rechtsstreitigkeiten und versucht diese zu schlichten, da er auch kein Interesse daran hat, diese vor Gericht zu kl√§ren. Auch ber√§t und informiert er dich √ľber verschiedene M√∂glichkeiten oder pr√ľft die Forderungen deines Vermieters. Diese Beratung ist kostenlos und du hast in der Regel auch keine Wartezeiten, wie bei der Rechtsschutzversicherung.

Auch als Eigent√ľmer einer Immobilie gibt es f√ľr dich eine Vereinigung ‚Äď den Grundeigent√ľmerverband.¬† Er betreut und informiert dich bez√ľglich verschiedener Gesetzgebungen und Rechtsfragen.

Eine weitere M√∂glichkeit ist die Prozesskostenhilfe. Falls es dir finanziell nicht m√∂glich ist die Kosten f√ľr einen Rechtsanwalt aufzubringen, kannst du, unter bestimmten Voraussetzungen, diese Hilfe beantragen.

4. Was zahlt meine Rechtsschutzversicherung?

Wie teuer ist eigentlich ein typischer Rechtsschutzfall? In der folgenden Tabelle haben wir dir verschiedene Fallbeispiele mit deren Streitwert und den angefallenen Kosten dargestellt.

Der Streitwert bezeichnet den Wert des Streitgegenstandes vor Gericht und wirkt damit auch auf die Höhe der Anwalts- und Gerichtskosten.

Umso h√∂her der Streitwert ist, umso h√∂her sind auch die Kosten der Geb√ľhren und des Prozesses.

Außergerichtlich nennt sich dieser Wert Gegenstandswert.

In der nachfolgenden Tabelle findest du verschiedene Streitwerte und deren Kosten. Wir haben mit je einem Anwalt auf beiden Seiten und bis zur 1. Instanz mit einer außergerichtlichen sowie gerichtlichen Vertretung kalkuliert.

Diese Kosten wurden mit Hilfe eines Prozesskostenrechners ermittelt. Je nach Rechner variieren diese Kosten nat√ľrlich und sind daher nur ein Anhaltspunkt.

StreitwertKosten
3.000‚ā¨1.921‚ā¨
5.000‚ā¨2.800‚ā¨
7.000‚ā¨3.679‚ā¨
10.000‚ā¨4.997‚ā¨
50.000‚ā¨10.473‚ā¨
Prozesskosten in Abhängigkeit des Streitwertes

Im Folgenden blicken wir auf die Kosten, die in der Regel von der Rechtsschutzversicherung √ľbernommen werden:

  • Anwaltskosten
  • Gerichtskosten
  • Gutachten
  • Zeugengelder
  • Kosten im Ausland (bspw. f√ľr √úbersetzungen)
  • Kosten f√ľr Mediation
  • Zahlungsunf√§higkeit der Gegenseite (Du hast den Prozess gewonnen, dein Gegner ist aber zahlungsunf√§hig)
  • Teilerfolge (wenn die Kosten, durch den Richter zwischen dir und der Gegenseite aufgeteilt werden)

Tipp: Informiere dich erst bei deinem Versicherungsunternehmen und lass dir schriftlich eine Deckungszusage geben, bevor du dich in einen Rechtsstreit begibst. Mit der Deckungszusage ist sichergestellt, dass du die finanzielle Unterst√ľtzung deines Versicherungsunternehmen hast. Zudem kannst du dich vorher √ľber verschiedene M√∂glichkeiten in Bezug auf die Streitigkeit beraten lassen.

5. Wann zahlt eine Rechtsschutzversicherung nicht?

Zahlt meine Rechtschutzversicherung bei jeder Rechtsstreitigkeit? Nein, das tut sie nicht!

Du bekommst keine Deckungszusage deines Versicherungsunternehmens zugesichert, wenn deine angefragte Forderung nicht in einem der Leistungsbausteine der Rechtsschutzversicherung enthalten beziehungsweise √ľberhaupt abgeschlossen ist.

Wenn du dich falsch verhalten hast, musst du auch selbst die Konsequenzen daf√ľr tragen. Daher zahlt dein Versicherungsunternehmen keine Kosten f√ľr beispielsweise Bu√ügelder oder Schadenersatz.

Falls du deine Rechtsschutzversicherung zu oft in Anspruch nimmst, kann es sein, dass dein Versicherungsunternehmen dir diesen Vertrag k√ľndigt.

Du kannst in den Versicherungsbedingungen nachlesen, wie viele Rechtsschutzf√§lle innerhalb eines Jahres eintreten d√ľrfen.

Es gibt noch einige weitere Fälle, in denen deine Versicherung grundsätzlich nicht zahlt. Das wären unteranderem:

  • Vorsatz
  • Verbrechen (Freiheitsstrafe von einem Jahr oder mehr)
  • Anwaltshonorare, welche √ľber den gesetzlichen Geb√ľhrens√§tzen liegen
  • Kosten, die du ohne gesetzliche Verpflichtung √ľbernommen hast (beispielsweise freiwillige √úbernahme der Kosten des Gegners
  • Abwehr von Schadenersatzforderungen (au√üer sie basieren auf Vertragsverletzungen)
  • Urheber-, Marken- und Patentrecht
  • Streitigkeiten zwischen Personen, welche denselben Rechtsschutzvertrag nutzen (Familienvertrag)
  • Hausbau, Baufinanzierung, Eigentum
  • Kapitalanlagen
  • Wett- und Spielvertr√§ge
  • Gewinnzusagen

Leistungssauschl√ľsse unterscheiden sich je nach Versicherungsunternehmen. Mache dir am besten im Vorfeld bewusst, welche Leistungen dir wichtig sind und auf jeden Fall in deinem Vertrag vorkommen m√ľssen.

Wartezeiten in der Rechtsschutzversicherung

Ein weiteres wichtiges Thema sind die Wartezeiten in der Rechtschutzversicherung: Deine Rechtsschutzversicherung kann dir nämlich erst dann eine Deckungszusage garantieren, wenn du die Wartezeiten eingehalten hast:

Je nach Rechtsgebiet liegen die Wartezeiten in der Rechtsschutzversicherung zwischen 0 und 36 Monaten. Im Bereich des Verkehrsrechtsschutzes, greift die Rechtsschutzversicherung beispielsweise sofort, da dort keine Wartezeit gilt.

Bei einer Berufsrechtsschutzversicherung und Haus+Wohnen Rechtsschutz hast du in der Regel eine Wartezeit von drei Monaten.

Im Bereich der privaten Rechtsschutzversicherung hast du ebenfalls verschiedene Wartezeiten. Diese kannst du explizit in den Versicherungsbedingungen nachlesen, da sie auch je nach Versicherungsunternehmen und Rechtsgebiet variieren.

Die Versicherungsunternehmen wollen mit den Wartezeiten ausschlie√üen, dass du erst eine Versicherung abschlie√üt, wenn du in einen Rechtsstreit verwickelt bist. Andernfalls m√ľssten sie die Kosten f√ľr die Vertr√§ge viel h√∂her ansetzen, um die vielen Leistungsf√§lle zu bezahlen. Damit w√ľrden sie auch den Versicherungsnehmern schaden, welche eine Rechtsschutzversicherung nur vorsorglich, also ohne einen aktiven Rechtsstreit, abschlie√üen.

Tipp: Falls du vorher bei einem anderen Versicherungsunternehmen versichert warst und dein Vertrag flie√üend √ľbergeht, kann die Wartezeit entfallen.

6. Daran erkennst du eine gute Rechtsschutzversicherung

Anbieter von Rechtsschutzversicherungen gibt es mittlerweile sehr viele. Doch woran erkenne ich eine gute Rechtsschutzversicherung?

Nachfolgend findest du eine grobe √úbersicht, √ľber verschiedene Klauseln und Leistungen, welche f√ľr deinen Vertrag relevant sein k√∂nnten:

Kriterien f√ľr eine gute Rechtsschutzversicherung

  • Ein wichtiger Punkt ist auf jeden Fall die Deckungssumme: Bis zu dieser H√∂he √ľbernimmt dein Versicherungsunternehmen die Kosten. Diese Summe sollte auf keinen Fall unter 300.000‚ā¨ liegen.
  • Hat dein Ehepartner bereits eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen? Kannst du dich in diesem Vertrag mitabsichern, ist das ein Zeichen f√ľr eine gute Rechtsschutzversicherung.
  • Selbstbeteiligung: Der Selbstbehalt wird pro Leistungsfall wirksam. Eine Selbstbeteiligung zwischen 150-300‚ā¨ kann sinnvoll sein, da sie auch regelm√§√üig deinen Beitrag senkt. Im Falle einer Rechtsstreitigkeit m√ľsstest du dann einmalig den Selbstbehalt zahlen.
  • Als Beamter, Student oder Rentner kannst du bei einigen Versicherungsunternehmen auch Sondertarife bzw. Verg√ľnstigungen bekommen.
  • Freie Wahl des Anwalts: Einige Versicherungsunternehmen haben feste Rechtsanw√§lte, welche sie dir zur Verf√ľgung stellen. Mit dieser Klausel bist du in der Wahl deines Anwaltes frei.
  • Telefonische Beratung: Auch eine unbegrenzte telefonische Beratung, auf alle Rechtsbereiche, sollte in deinem Vertrag mit abgeschlossen sein. Oftmals kannst du damit erste Fragen kl√§ren, bevor du dich an einen Anwalt wendest.
  • Rund-um-Schutz: Wenn du mehrere Bausteine in einem Paket abschlie√üt, kann es sein, dass das g√ľnstiger ist, als einzelne Leistungen abzuschlie√üen.
  • J√§hrlicher Bankeinzug: Die j√§hrliche Zahlweise ist in der Regel g√ľnstiger als die monatliche oder halbj√§hrliche Zahlungsweise.
  • Rechtsschutz im Ausland: Der Versicherungsschutz sollte auch einem (l√§ngeren) Aufenthalt au√üerhalb von Deutschland, vor allem in EU-L√§ndern, gelten .
  • Wie ist der K√ľndigungsschutz in deinem Vertrag geregelt? Ist er unkompliziert und jederzeit m√∂glich? Inwieweit kann dir dein Versicherer einfach k√ľndigen?
  • Was ist mit au√üergerichtlichen Mediationsverfahren? Bis zu einer festgelegten H√∂chststumme werden diese Kosten von einigen Versicherungsunternehmen ebenfalls √ľbernommen.

Einige Versicherungsunternehmen bieten auch noch weitere Serviceleistungen im Rahmen der Rechtsschutzversicherung an. Dazu z√§hlen beispielsweise die Erstellung von Patientenverf√ľgungen oder Vorsorgevollmachten. Auch kannst du dir von deinem Versicherungsunternehmen oftmals verschiedene Dokumente wie zum Beispiel dein Testament √ľberpr√ľfen lassen oder dich zu unterschiedlichen Themen wie Rente oder Kindergeld beraten lassen. Meistens erfolgen diese durch einen zus√§tzlichen Dienstleister.

Verzicht auf Einrede der Vorvertraglichkeit

Ein letzter wichtiger Punkt ist die Klausel ‚ÄěVerzicht auf Einrede der Vorvertraglichkeit‚Äú:

Bekannt ist, dass ein Versicherungsfall während der Vertragslaufzeit und nach Ablauf der Wartezeit eingetreten sein muss. Andernfalls ist dieser Leistungsfall eigentlich nicht abgesichert. Nun kann es aber einige Rechtsschutzfälle geben, welche schon Jahre vor Abschluss der Rechtsschutzversicherung ursächlich eingetreten sind, viele Jahre später aber nicht versichert sind.

Ein klassisches Beispiel:

Du schließt 2010 eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab und beantwortest wissentlich eine Gesundheitsfrage falsch. Im Jahr 2012 schließt du eine Rechtsschutzversicherung ab. Auf Grund einer Erkrankung wirst du 2018 berufsunfähig. Deine Berufsunfähigkeitsversicherung leistet nun aber nicht, da du 2010, bei Antragsstellung, die Gesundheitsfrage wissentlich falsch beantwortet hast. Du möchtest jetzt mit deiner Rechtsschutzversicherung dagegen vorgehen.

Normalerweise w√ľrde die Rechtsschutzversicherung diesen Fall ablehnen, da der Tathergang vor Abschluss der Rechtsschutzversicherung stattgefunden hat.

Diese Klausel ‚ÄěVerzicht auf Einrede der Vorvertraglichkeit‚Äú besagt nun aber, dass auch Leistungsf√§lle, welche vor Abschluss der RS stattgefunden haben, abgesichert sind.

Eine Voraussetzung ist dabei oftmals, dass der Rechtsschutzvertrag zu dem Zeitpunkt 5 Jahre bestanden haben muss.

7. Rechtsschutzversicherung: Einzelne Bausteine oder Rundumschutz?

Wie sinnvoll ist es einzelne Leistungsbausteine abzuschließen oder sollte man doch besser gleich den Rundumschutz in Anspruch nehmen?

Nicht immer ist es sinnvoll bei einer Rechtsschutzversicherung einen Rundumschutz abzuschlie√üen. Wenn du zum Beispiel Rentner bist und kein Auto besitzt, brauchst du nicht die Leistungsbausteine ‚ÄěBeruf‚Äú und ‚ÄěVerkehr‚Äú.

Bist du Angestellter ohne Auto und hast ein au√üerordentlich gutes Verh√§ltnis zu deinem Arbeitgeber? Wohnst du noch zuhause? Dann macht es vermutlich Sinn nur den Baustein ‚ÄěPrivat‚Äú abzuschlie√üen.

Als Arbeitnehmer und KFZ-Teilnehmer mit aktiver Teilnahme am Stra√üenverkehr, solltest du √ľber die Leistungsbausteine ‚ÄěPrivat‚Äú, ‚ÄěVerkehr‚Äú und ‚ÄěBeruf‚Äú nachdenken. An dieser Stelle macht es auch oft Sinn noch den Baustein ‚ÄěHaus + Wohnen‚Äú in einem Rundum Paket mitabzuschlie√üen, da du dich damit finanziell oft besser darstellst.

Wie du bemerkt hast, kommt es immer individuell auf deine Lebensumstände, deine finanzielle Belastbarkeit und deine Risikobereitschaft an.

8. Vor- und Nachteile einer Rechtsschutzversicherung

Viele Menschen schrecken auf Grund der hohen Prozesskosten und dem damit verbundenen finanziellen Risiko im ersten Schritt vor einem Gerichtsstreit zur√ľck. Wenn sich dieser bis hoch zur 3. Instanz zieht, kann auch ein niedrigerer Streitwert sehr hohe Kosten verursachen.

Ein gro√üer Vorteil der Rechtsschutzversicherung ist, dass du damit deine Forderungen und Anspr√ľche durchsetzen kannst ohne ein gro√ües finanzielles Risiko einzugehen. Das garantiert mehr und auch √§rmeren Verbrauchern ein Gef√ľhl von Sicherheit und Unterst√ľtzung, da sie damit auch auf Augenh√∂he gegen einen st√§rkeren Gegner klagen k√∂nnen.

In der nachfolgenden Tabelle haben wir dir nochmal einige weitere Vor- und Nachteile von einer Rechtsschutzversicherung aufgelistet, welche wir bisher gesammelt haben:

  • Kostenlose telefonische Beratung
  • Serviceleistungen
  • Einsch√§tzung der Erfolgschancen
  • Vermittlung von Anw√§lten
  • Finanzieller Schutz vor hohen Kosten
  • Teilweise hohe Beitr√§ge
  • Keine uneingeschr√§nkte √úbernahme aller Rechtsf√§lle
  • Keine Kosten√ľbernahme bei Vorsatz oder Fahrl√§ssigkeit

9. Fazit zur Rechtsschutzversicherung: sinnvoll oder √ľberfl√ľssig?

Ist der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung sinnvoll oder doch √ľberfl√ľssig?

Vorab ist zu sagen, dass es nicht sinnvoll ist eine Rechtsschutzversicherung abzuschlie√üen, wenn eine Rechtsstreitigkeit bereits besteht. Du solltest einen Versicherungsschutz vorausschauend und f√ľr zuk√ľnftige Konflikte abschlie√üen.

Beachte aber auch, dass dich ein Rechtsstreit am Ende des Tages mehrere Tausend Euro und einige Nerven kosten kann. Das kommt auch darauf an, bis in welche Instanz die Klage verläuft.

Schlussendlich hängt der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung von deiner Risikoeinschätzung ab und ob du in der Lage bist ein größeres finanzielles Risiko alleine zu tragen.

10. Häufig gestellte Fragen zur Rechtsschutzversicherung

Im Falle einer Rechtsstreitigkeit √ľbernimmt deine Rechtsschutzversicherung einige Kosten wie zum Beispiel Anwalts- oder Gerichtskosten und steht dir auch beratend zur Seite. Der Versicherungsschutz umfasst unterschiedliche Rechtsschutzgebiete und Leistungsbausteine, welche du f√ľr deinen Vertrag individuell ausw√§hlen kannst.

Die Kosten f√ľr eine Rechtsschutzversicherung richten sich nach den gew√ľnschten Leistungsbausteinen und variieren von Versicherungsunternehmen zu Versicherungsunternehmen. Du kannst in der Regel zwischen den Bausteinen Privat, Verkehr, Beruf und Haus+Wohnen w√§hlen.

Die Rechtsschutzversicherung deckt verschiedene Kosten die im Zuge einer Rechtsstreitigkeit anfallen können ab und steht dir beratend zur Seite. Um dir ein paar Kosten aufzuzeigen: Anwaltskosten, Gerichtskosten, Gutachten und Zeugengelder

Deine Rechtsschutzversicherung greift nach Abschluss der Wartezeiten in den einzelnen Leistungsbausteinen. Im Beruf- und Haus+Wohnen Rechtsschutz wären das drei Monate nach Vertragsabschluss.

Hi! Ich bin
ūüĎč

Ich bin Luisa und befasse mich als Autor mit allen Themen rund um Versicherungen. Nach meinem Abschluss des dualen Studiums mit Schwerpunkt Versicherung, bin ich ins Familienunternehmen eingestiegen um dort als Vertriebsmanagerin tätig zu dein. Neben meiner Hauptätigkeit befasse ich mich weiterhin mit allem rund um Geldanlage, Versicherung und Wirtschaft. Gerne teile ich meine Erfahrungen und Wissen in diesem Bereich mit euch.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert