finanzwissen.de
Verzweifelte Frau, die nach einem Unfall ohne KFZ-Versicherung vor dem Unfallwagen sitzt

KFZ-Versicherung: Welche Autoversicherung ist eine Pflichtversicherung?

Wenn du mit einem Fahrzeug, egal ob Auto, Motorrad oder Traktor, am Straßenverkehr teilnehmen möchtest, musst du dich auch zwangsweise mit dem Thema der KFZ-Versicherung auseinandersetzen. Hierbei handelt es sich zweifellos um eine der wichtigsten Versicherungen.

Dabei gibt es einiges zu beachten:

Welche Autoversicherung ist eine Pflichtversicherung, wo finde ich eine g√ľnstige KFZ-Versicherung und kann man diese auch online abschlie√üen?

1. Was ist eine KFZ-Versicherung und was deckt sie ab?

Als Autofahrer ben√∂tigst du eine KFZ-Haftpflichtversicherung, welche f√ľr die Sch√§den aufkommt, die du einem anderen Verkehrsteilnehmer mit deinem Fahrzeug zuf√ľgst. Mit den Kaskoversicherungen sicherst du dich gegen die finanziellen Folgen von Sch√§den an deinem eigenen Fahrzeug ab.

Mit den KFZ-Versicherungen, welche zur Kategorie der Sachversicherungen gehört, sind Sach-, Personen- und Vermögensschäden abgedeckt.

Beachte bitte, dass jedes Versicherungsunternehmen andere Versicherungsbedingungen und Leistungseinschl√ľsse hat. Im folgenden Artikel geben wir dir einen groben √úberblick √ľber das Thema der KFZ-Versicherung und welche Sch√§den damit abgedeckt sind. Dabei kl√§ren wir, welche Unterschiede es zwischen den Autoversicherungen Teilkasko und Vollkasko gibt, sowie die Frage, was diese kosten.

2. Welche Arten der KFZ-Versicherung gibt es?

Neben der KFZ-Haftpflichtversicherung, welche in Deutschland eine Pflichtversicherung ist, gibt es auch noch zwei verschiedene Formen der Kaskoversicherung, die Voll- und Teilkasko.

Was ist der Unterschied zwischen Haftpflicht und Kaskoversicherung? Was solltest du abschließen und was ist vielleicht nicht empfehlenswert?

Die Haftpflicht als Pflichtversicherung

Bewegst du dich mit einem Auto, Motorrad, Bus oder Traktor im Stra√üenverkehr, musst du eine KFZ-Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Ohne diese Versicherung darfst du nicht am Stra√üenverkehr teilnehmen ‚Äď das ist gesetzlich festgelegt und ist somit eine Pflicht. In der Regel kannst du dein Auto auch gar nicht zulassen, ohne vorher von einer Versicherung best√§tigt bekommen zu haben, dass dein Fahrzeug zumindest haftpflichtversichert ist. Die Zulassungsstelle fragt n√§mlich bei der Zulassung nach der elektronischen Versicherungsbest√§tigung (eVB).

Die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) ist also ein digitales Dokument, welches Du zur Zulassung deines Kraftfahrzeugs bei der Zulassungsstelle benötigst.

Die KFZ-Haftpflichtversicherung leistet bei Sach-, Personen- und Verm√∂genssch√§den, welche du mit deinem Auto Dritten zugef√ľgt hast. Im Folgenden siehst Du eine √úbersicht der Sch√§den, bei welchen die KFZ-Haftpflichtversicherung leistet:

  • Sch√§den an am Auto, Geb√§ude oder anderen Gegenst√§nden
  • Abschlepp- und Reparaturkosten
  • Gutachterkosten
  • Wertminderung
  • Schmerzensgeld und Behandlungskosten
  • Rente
  • Beerdigungskosten

Wie bei den anderen Arten der Haftpflichtversicherungen, wehrt auch die KFZ-Haftpflichtversicherung unbegr√ľndete Anspr√ľche bzw. Forderungen ab und tr√§gt die Kosten daf√ľr.

Haftpflicht mit Teilkasko

F√ľr die finanziellen Folgen von Sch√§den, welche du Dritten zugef√ľgt hast, kommt deine Haftpflichtversicherung auf. Aber was ist mit Sch√§den, durch zum Beispiel Unwetter oder Unf√§llen, an deinem eigenen Auto?

Daf√ľr gibt es die Voll– oder Teilkaskoversicherung.

Eine Teilkaskoversicherung, ist im Gegensatz zur Haftpflichtversicherung, nicht gesetzlich vorgeschrieben und somit freiwillig abschließbar.

Folgende Schäden, an deinem Auto, sind mit dem Versicherungsschutz der Teilkasko abgesichert:

  • Unwettersch√§den (Sturm/Hagel, Blitzschlag, √úberschwemmung)
  • Brand + Explosion
  • Diebstahl + Raub
  • Marderbisse
  • Kurzschl√ľsse
  • Wildunf√§lle (meist nur mit Haarwild)
  • Steinschlag

Haftpflicht mit Vollkasko

Neben der Teilkasko-Versicherung gibt es noch die VollkaskoVersicherung.

Sie zahlt, zusätzlich zu den Leistungen der Teilkaskoversicherung, bei Vandalismus und selbst verschuldeten Unfällen.

Wann empfiehlt sich eine Vollkasko? Eine Vollkasko-Versicherung empfiehlt sich bei folgenden Fällen:

Der Abschluss einer Vollkaskoversicherung hängt meistens vom Alter deines Fahrzeugs ab. Umso älter dein Fahrzeug ist, desto mehr an Wert hat es in der Regel verloren.

3. In welchen Fällen zahlt meine KFZ-Versicherung?

In welchen F√§llen zahlt deine Autoversicherung eigentlich? Nachfolgend haben wir dir einige Beispiele f√ľr klassische Leistungsf√§lle dargestellt:

  • Beim Ausparken aus der Parkl√ľcke bist du versehentlich an ein anderes Auto gekommen. Dies ist ein klassischer Fall f√ľr die Haftpflichtversicherung.
  • Ein Unwetter mit Hagelschlag, hat viele kleine Dellen auf deinem Autodach und deiner Motorhaube hinterlassen. Deine Teilkasko leistet in solchen Schadensf√§llen.
  • Ein Steinschlag hinterl√§sst einen Riss in deiner Windschutzschaube. Die Kosten belaufen sich daf√ľr in der Regel zwischen 80-150‚ā¨ und werden √ľber die Teilkaskoversicherung abgewickelt.
  • Dein Auto wurde durch einen Dritten besch√§digt: Dieser hat aber Fahrerflucht begannen und ist nicht mehr ermittelbar. Dies ist ein Leistungsbereich deiner Vollkaskoversicherung.

4. Autoversicherung: Wann leistet sie nicht?

Wie bei jeder anderen Versicherung, gibt es auch bei der KFZ-Versicherung einige F√§lle, in denen dein Versicherungsunternehmen nicht leistet. Nachfolgend haben wir dir die einige wichtige Beispiele aufgef√ľhrt:

  • Fahren ohne Fahrerlaubnis: F√§hrst du ohne F√ľhrerschein und verursachst einen Unfall, wirst du keine Leistung von deinem Versicherungsunternehmen erhalten.
  • Alkohol/Drogen am Steuer: Auch bei Alkohol- oder Drogeneinfluss am Steuer, ist dein Versicherungsschutz hinf√§llig.
  • Illegale Autorennen
  • Fahren ohne g√ľltigen T√úV kann auch zu einem Leistungsausschluss f√ľhren. Falls du von einer Besch√§digung oder einem Defekt an deinem Fahrzeug wissen solltest und trotzdem am Stra√üenverkehr teilnimmst, handelt es sich dabei um fahrl√§ssiges Verhalten und kann im Schadenfall auch zur K√ľrzung der Versicherungsleistung f√ľhren.
  • Besch√§digungen mit Vorsatz

5. KFZ-Versicherung berechnen: Was kostet eine Autoversicherung?

Wie setzt sich der Beitrag einer Autoversicherung zusammen? Welche Faktoren beeinflussen die Beitragsh√∂he? Wo finde ich √ľberhaupt eine g√ľnstige und gute Autoversicherung?

Da die Autoversicherung eine Standardversicherung und die KFZ-Haftpflichtversicherung zudem eine Pflichtversicherung ist, gibt es einige Anbieter auf dem Markt und viele Faktoren, welche den Beitrag beeinflussen. Wir haben dir hier einige dieser Faktoren aufgelistet und gehen nochmal n√§her darauf ein, wo du eine g√ľnstige Autoversicherung finden kannst.

So berechnest du eine KFZ-Versicherung

Der Beitrag einer KFZ-Versicherung ist bei jedem Versicherungsnehmer individuell und wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst.

Wir haben dir einige beitragsrelevante Aspekte f√ľr die KFZ-Versicherung dargestellt:

  • Fahrzeug: Handelt es sich bei dem zu versichernden Fahrzeug um ein Auto, Motorrad, Traktor oder ein anderes Fahrzeug?
  • Fahrzeugalter: Wie alt ist das Auto bei der Zulassung auf den Versicherungsnehmer? Handelt es sich um einen alten Gebrauchtwagen oder ist es ein fabrikneues Modell?
  • Typklasse: Je nach Automodell gibt es Schaden- und Unfallbilanzen, aus welchen die Typklassen resultieren. Umso niedrigerer die Typklasse, desto niedriger der Beitrag.
  • Wohnsitz: In welchem Bezirk wird dein Auto zugelassen? Je nach Schadenbilanz in dem Bezirk wirst du in eine Regionalklasse eine eingestuft. Umso niedriger diese ist, umso niedriger ist dein Beitrag.
  • Abstellplatz: hast du eine Garage f√ľr dein Fahrzeug oder steht es unter freiem Himmel
  • Fahrer: Wer genau f√§hrt dein Auto und wie alt ist diese Person?
    • Umso j√ľnger der Fahrer ist, umso teurer wird in der Regel auch der Versicherungsbeitrag
    • Das gleiche gilt auch f√ľr √§ltere Fahrer
  • Zahlweise: die j√§hrliche Zahlweise ist in der Regel g√ľnstiger als die monatliche
  • Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse): Wie viele Jahre f√§hrst du unfallfrei bzw. ohne deine Versicherung in Anspruch genommen zu haben? Je h√∂her deine SF-Klasse ist, desto niedriger ist dein Beitrag
  • Umfang: M√∂chtest du nur eine Haftpflichtversicherung abschlie√üen oder zus√§tzlich eine Vollkaskoversicherung
  • Rabattschutz: Mit dem Rabattschutz hast du pro Jahr einen Unfall ‚Äěfrei‚Äú und wirst nicht in deinen SF-Klassen zur√ľckgestuft.
    • Vor allem bei einer hohen Sf-Klasse solltest du diese Zusatzleistung miteinschlie√üen
  • J√§hrliche Kilometerfahrleistung: Wie viele km m√∂chtest du j√§hrlich mit deinem Auto fahren
  • Selbstbeteiligung: Es ist √ľblich, dass du eine Selbstbeteiligung bei Abschluss des Vertrags vereinbarst. Umso h√∂her du diese Selbstbeteiligung w√§hlst, desto niedriger ist auch dein Beitrag

Wo finde ich eine g√ľnstige KFZ-Versicherung?

Wo findet man denn eigentlich eine g√ľnstige KFZ-Versicherung? Heutzutage kann und m√∂chte Niemand mehr Geld f√ľr eine viel zu teure Versicherung ausgeben. Der Versicherungsmarkt mit seinen Anbietern und Produkten ist dennoch sehr gro√ü und man verliert als Verbraucher schnell den Durchblick.

Mit einem KFZ-Versicherungsvergleich kannst du dir im ersten Schritt einen groben √úberblick verschaffen. Gehe daf√ľr auf ein Vergleichsportal deiner Wahl, wie zum Beispiel Check24 oder Verivox.

Dort wirst du nach einigen Daten bez√ľglich deiner Person, des zu versichernden Fahrzeugs und deinen Leistungsw√ľnschen gefragt.

Im Anschluss daran erh√§ltst du in der Regel eine Aufstellung von verschiedenen Anbietern mit unterschiedlichen Preisen und Leistungen bzw. Leistungsausschl√ľssen. Dabei solltest du dir auf jeden Fall verschiedene Anbieter anschauen und nicht gleich das g√ľnstigste Angebot annehmen.

Zudem ist es empfehlenswert sich nochmal bei dem Direktversicherer oder Serviceversicherer des Vertrauens eine KFZ-Versicherung anbieten zu lassen.

Denn zum einen Listen die Vergleichsportale nicht alle g√ľnstigen und zugleich guten Tarife auf und du bekommst nochmal eine andere Perspektive direkt dargestellt.

6. KFZ-Versicherung online abschlie√üen: Welche Dokumente ben√∂tige ich daf√ľr?

Heutzutage kann man eigentlich alles √ľber das Internet erledigen: Kleidung kaufen, den Wocheneinkauf erledigen, Sportkurse, Dating, Urlaubsreisen buchen oder online traden.

Auch deine Autoversicherung kannst du online abschlie√üen. Worauf musst du dabei achten, welche Unterlagen werden daf√ľr ben√∂tigt und geht das wirklich vollst√§ndig online?

Um eine KFZ-Versicherung online abzuschlie√üen, musst Du hierbei folgende f√ľnf Schritte beachten:

  1. Angabe der Personalien
  2. Angabe zur privaten oder gewerblichen Nutzung
  3. Fragen zum Fahrzeug, der Herstellernummer und Typschl√ľsselnummer
  4. Angabe zu Vorversicherungen und der Schadenfreiheitsklasse (SF)
  5. Angabe zum Stellplatz des Fahrzeuges

Im ersten Schritt wirst du meistens nach deinen eigenen Personalien gefragt, wie Wohnanschrift und Geburtsdatum.

Danach kommen Fragen zu deinem Fahrzeug. Die Daten dazu findest du bei einer Neuzulassung in deinem Fahrzeugschein oder bei Versichererwechsel in deinem alten Vertrag oder in einer Rechnung.

Aus deinem Fahrzeugschein kannst du die Herstellernummer (HSN) und die Typschl√ľsselnummer (TSN) ablesen, welche du in der Regel f√ľr die genaue Bezeichnung deines Fahrzeugs brauchst.

Deine schadenfreien Jahre kannst du von deiner Vorversicherung auf dein neues Auto mitnehmen.

Achtung: Handelt es sich um einen Zweitwagen, musst du darauf neue SF-Klassen sammeln.

√úbertragung der SF-Klassen

Bei der √úbertragung der Schadenfreiheitsklassen gibt es einiges zu beachten und ist bei jedem Versicherungsunternehmen noch mal individuell gestaltet. In der Regel gilt:

  1. Du darfst die SF-Klassen in der Regel innerhalb deiner Familie √ľbertragen, dass hei√üt:
  • Geschwister
  • Eltern
  • Gro√üeltern
  • Personen, welche mit dir in einem Haushalt leben
  1. Der Empfänger der SF-Klassen muss regelmäßig mit dem Fahrzeug des Überträgers fahren bzw. als Fahrer hinterlegt sein.
  2. Du kannst nur so viele schadenfreie Jahre √ľbernehmen, so lange du auch deinen F√ľhrerschein hast.

Beispiel: Du m√∂chtest die 24 SF-Klassen deines Vaters √ľbernehmen. Deinen F√ľhrerschein hast du aber erst seit 13 Jahren. Folglich kannst du nur 13 SF-Klassen √ľbernehmen. Die restlichen 9 fallen weg.

  1. Der √úbertr√§ger der Schadenfreiheitsklasse verliert seinen Rabatt und eine R√ľck√ľbertragung ist auch nicht mehr m√∂glich.

Achtung: Jedes Versicherungsunternehmen hat seine eigene Schadenfreiheitsklassen-Tabelle mit den zugeh√∂rigen Prozenten. Du bekommst also nicht, bei jedem Versicherungsunternehmen die gleichen Rabatte f√ľr deine SF-Klassen.

7. KFZ-Versicherung wechseln: Was muss ich bei der K√ľndigung meiner Autoversicherung beachten?

Bei der K√ľndigung einer KFZ-Versicherung gibt es einiges zu beachten. Welche Fristen sind einzuhalten, gibt es Sonderk√ľndigungsrechte oder wie genau muss ich die K√ľndigung meinem Versicherungsunternehmen √ľbermitteln?

Bei einer ordentlichen K√ľndigung betr√§gt die K√ľndigungsfrist einen Monat. Das hei√üt, dass deine K√ľndigung bis zum 30. November bei deinem Versicherungsunternehmen eingegangen sein muss, da ein Versicherungsjahr in der Regel an ein Kalenderjahr angeglichen ist.

Falls du eine unterj√§hrige Laufzeit hast, ist das Versicherungsjahr nicht an ein Kalenderjahr gebunden. In diesem Fall ist die Hauptf√§lligkeit entscheidend, welche du in einer Rechnung nachlesen kannst. Ist dein Hauptf√§lligkeitstermin am 01. Juni, endet das Versicherungsjahr am 31. Mai. Deine K√ľndigung muss folglich bis zum 30. April bei dem Versicherungsunternehmen eingegangen sein.

Bei deinem K√ľndigungsschreiben solltest du beachten, dass du dir in jedem Fall deine K√ľndigung best√§tigen l√§sst.

Vor allem wenn du deine KFZ-Versicherung per E-Mail k√ľndigst, kann es oftmals passieren, dass die Mail nicht richtig zugestellt wird oder verloren geht.

In deinem K√ľndigungsschreiben f√ľr die KFZ-Versicherung sollten folgende Informationen enthalten sein:

  • Datum
  • Versicherungsnummer
  • Name des Versicherungsnehmers
  • Anschrift des Versicherungsnehmers
  • Kennzeichen des Fahrzeugs
  • K√ľndigungsgrund

In der Regel reicht es anzugeben, dass du eine fristgerechte K√ľndigung zum Ablauf des Versicherungsjahrs m√∂chtest. Falls es sich um eine au√üerordentliche K√ľndigung handelt, also eine mit Sonderk√ľndigungsrecht, einfach den Grund daf√ľr angeben.

Gr√ľnde f√ľr ein Sonderk√ľndigungsrecht bzw. eine au√üerordentliche K√ľndigung:

  • Beitragserh√∂hung: Wenn sich die Beitr√§ge deiner KFZ-Versicherung erh√∂hen, hast du das Recht bis 4 Wochen nach Erhalt der Benachrichtigung zu k√ľndigen.
  • Schadenfall: Nach jedem Schadenfall, den deine Versicherung akzeptiert oder abgelehnt hat, hast du 4 Wochen Zeit deine Versicherung zu k√ľndigen

Sonderfall: Fahrzeugwechsel

Wenn du dein Fahrzeug abmeldest oder verkaufst, musst du nicht extra deinen Versicherungsvertrag k√ľndigen. Falls du dein Fahrzeug verkaufst, geht der Vertrag auf den K√§ufer √ľber. Falls dieser eine andere Versicherung hat wird der alte Vertrag, am Tag der Zulassung, gek√ľndigt.

Falls das Fahrzeug nur abgemeldet wurde, wird der Versicherungsvertrag automatisch aufgelöst.

8. Fazit KFZ-Versicherung: Aus diesen Gr√ľnden ist die Autoversicherung so wichtig

Da die KFZ-Haftpflichtversicherung, eine Pflichtversicherung ist, musst du diese auch f√ľr dein Fahrzeug abschlie√üen, wenn du am Stra√üenverkehr teilnehmen m√∂chtest.

Eine Teilkaskoversicherung ist, auch wenn Sie keine Pflichtversicherung ist, empfehlenswert. Sie zahlt nach Unwetterschäden, Feuer, Wildschäden, Steinschlägen oder Diebstählen an deinem Auto. Falls du keine Kaskoversicherung abschließt, musst du jeden Schaden an deinem Auto aus eigener Tasche bezahlen.

Eine Vollkaskoversicherung macht vor allem bei Neuwagen, Leasingfahrzeugen und Oldtimern Sinn, da diese, zusätzlich zu den Teilkaskoleistungen, auch selbstverursachte Schäden ersetzt.

Nat√ľrlich ist es eine wirtschaftliche Entscheidung: Wenn dein Auto beispielsweise 15 Jahre alt ist und es absehbar ist, dass es langfristig ersetzt werden soll, macht eine Kaskoversicherung weniger Sinn.

9. FAQ

Eine KFZ-Haftpflichtversicherung ist eine Pflichtversicherung, welche jede Person, die mit ihrem Fahrzeug am Stra√üenverkehr teilnimmt, abschlie√üen muss. Sie sch√ľtzt dich vor den finanziellen Folgen eines Schadens, den du Dritten mit deinem Fahrzeug zugef√ľgt hast.

Eine Kaskoversicherung ist dagegen f√ľr Sch√§den an deinem Auto zust√§ndig.

Pauschal lässt es sich nicht sagen, wer die beste KFZ-Versicherung anbietet. Jedes Jahr kommen neue Preise und Leistungen auf den Markt um die Versicherungsnehmer zu einem Wechsel zu motivieren. Am besten lässt du dir mit Hilfe eines Versicherungsvergleichs auf Check24 oder Verivox die aktuellen Tarife anzeigen und lässt dir zusätzlich von deinem Direktversicherer oder Serviceversicherer eine Aufstellung zukommen.

Deine KFZ-Versicherung musst du einen Monat vor Ende des Versicherungsjahres k√ľndigen. Da ein Versicherungsjahr meist ein Kalenderjahr ist, muss deine K√ľndigung bis zum 30.11 bei dem Versicherungsunternehmen eingegangen sein.

Sonderk√ľndigungsrechte hast du bei Beitragserh√∂hungen und nach jedem abgeschlossenen Schadenfall f√ľr 4 Wochen.

Bei den meisten Anbietern entspricht das Versicherungsjahr noch immer dem Kalenderjahr. Das hei√üt, dass die meisten KFZ-Versicherungen zum 01.01 eines jeden Jahres auslaufen. Dies wissen nat√ľrlich auch die Versicherungsunternehmen, weswegen die Tarife im Herbst oft aktualisiert und teils deutlich g√ľnstiger werden, um Autofahrer zum wechseln der Versicherung zu motivieren. Es empfiehlt sich daher mit einem Wechsel bis in den Herbst zu warten und regelm√§√üig zu schauen, ob es aktuell gute Preise bei den Anbietern gibt.

Eine Kaskoversicherung brauchst du um dich gegen die finanziellen Folgen eines Schadens an deinem eigenen Fahrzeug abzusichern.

Die Vollkaskoversicherung ist vor allem bei Neuwagen, Leasingfahrzeugen und Oldtimern sinnvoll.

Hi! Ich bin
ūüĎč

Ich bin Luisa und befasse mich als Autor mit allen Themen rund um Versicherungen. Nach meinem Abschluss des dualen Studiums mit Schwerpunkt Versicherung, bin ich ins Familienunternehmen eingestiegen um dort als Vertriebsmanagerin tätig zu dein. Neben meiner Hauptätigkeit befasse ich mich weiterhin mit allem rund um Geldanlage, Versicherung und Wirtschaft. Gerne teile ich meine Erfahrungen und Wissen in diesem Bereich mit euch.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert