finanzwissen.de
Junges Paar guckt auf Ratenkredit

Was ist ein Ratenkredit?

Wer sich mit dem Thema Kredite beschäftigt, kommt an dem Begriff Ratenkredit nicht vorbei. Ein erster Blick auf den Begriff verrät bereits worum es geht: Ein Ratenkredit wird in Raten bezahlt.

Doch was gibt es hierbei zu beachten? Was genau steckt in den Raten und wie werden sie berechnet? Das und noch vieles weitere Wissenswerte erfährst du in diesem Artikel.

1. Was ist ein Ratenkredit?

Ein Ratenkredit ist ein Darlehen, das in Raten abgezahlt wird. Die Raten bestehen stets aus zwei Bestandteilen: dem Zins und der Tilgung. Der Begriff Ratenkredit ist hierbei eine Oberkategorie für alle Kredite, die in Raten getilgt werden. Es kann sich hierbei beispielsweise um ein Annuitätendarlehen aber auch um ein Abzahlungsdarlehen handeln.

Gerade für Privatpersonen ist ein Ratenkredit üblich. Gängige Exempel sind hierbei die Anschaffung eines Fahrzeuges im Rahmen eines Autokredits oder der Erwerb einer Immobilie im Rahmen eines Immobilienkredits.

In einer Rate ist immer der Zinsbetrag und der Tilgungsbetrag enthalten.

2. So berechnest du einen Ratenkredit

Um die Rate berechnen zu können, ist es wichtig zu unterscheiden, ob die Raten gleichbleibend sind oder sich reduzieren. Da diese aber häufig gleichbleibend sind, möchte ich mit dieser Berechnung beginnen.

Wenn die Raten konstant sind, sprechen wir von einem Annuitätendarlehen. Für die Berechnung nutzen wir dieses Beispiel:

  • Darlehensbetrag: 50.000,00 €
  • Zinssatz p.a.: 4,5%
  • anfänglicher Tilgungssatz: 3,0%
  • monatliche Annuität: 312,50 €

Bei einem Annuitätendarlehen ist es nur möglich den Betrag der ersten Annuität aus dem Tilgungssatz zu berechnen. Da der Zinssatz immer von dem noch ausstehenden Darlehensbetrag berechnet wird, reduziert sich der Zinsbetrag bei jeder Zahlung und eine Differenz entsteht.

Diese Differenz wird aufgefüllt und der Tilgungsbetrag erhöht sich. Durch den Ausgleich der Differenz bleibt die Höhe der Rate bestehen. Im Fachjargon wird von einer gleichbleibenden Annuität gesprochen.

DarlehensbetragZinsbetragAnnuitätTilgungsbetragDarlehensrestbetrag
50.000,00 €187,50 €312,50 €125,00 €49.875,00 €
49.875,00 €187,03 €312,50 €125,47 €49.749,53 €
49.749,53 €186,56 €312,50 €125,94 €49.623,59 €
Berechnung Annuitätendarlehen

Nun wollen wir uns die Berechnung fĂĽr das Abzahlungsdarlehen, oder auch Tilgungsdarlehen genannt, anschauen. Typisch fĂĽr dieses Darlehen ist die ĂĽber die Laufzeit abnehmende Rate. Die Rate nimmt ab, weil sich der Zinsbetrag durch die sinkende Darlehensrestschuld reduziert. Der Tilgungsbetrag bleibt hier ĂĽber die Laufzeit immer gleich.

  • Darlehensbetrag: 50.000,00 €
  • Zinssatz p.a. 4,5%
  • monatliche Rate: 312,50 €
DarlehensbetragZinsbetragRateTilgungsbetragDarlehensrestbetrag
50.000,00 €187,50 €312,50 €125,00 €49.875,00 €
49.875,00 €187,03 €312,03 €125,00 €49.750,00 €
49.750,00 €186,56 €311,56 €125,00 €49.625,00 €
Berechnung Tilgungsdarlehen

Für die Modellberechnung eines Ratendarlehens empfehle ich dir einen Ratenkredit Rechner im Internet zu nutzen. Hier kannst du verschiedene Möglichkeiten ausprobieren, z.B. um wie viel erhöht sich die Rate, wenn der Zinssatz steigt? Außerdem ist es hier auch möglich die Ratenhöhe über die gewünschte Laufzeit zu ermitteln. Dazu kannst du einfach die Berechnungsgrundlagen anpassen.

3. So findest du den besten Ratenkredit

Es gibt zahlreiche Kreditanbieter. Doch wie findest du den richtigen Kreditgeber für Dich und welche Anbieter sind auch seriös?

Das gĂĽnstigste Angebot ist nicht unbedingt das Beste. Du solltest nicht nur den Zinssatz, sondern auch die Bedingungen vergleichen.

Seriöse Anbieter von unseriösen zu unterscheiden ist auf den ersten Blick nicht einfach. Auf den zweiten Blick aber schon. Ist dir der Name des Kreditgebers bekannt? Wenn nicht solltest du dich erkundigen, wo der Sitz des Unternehmens ist, z.B. über das Impressum. Nur für Kreditgeber im Inland gelten auch unsere Gesetze, z.B. das Verbraucherkreditgesetz.

Außerdem werben unseriöse Kreditgeber mit Zinssätzen, die viel geringer als die marktüblichen Zinssätze sind. Gerade wenn du mehrere Angebote vergleichst, fällt dir das schnell auf. Von solchen Angeboten rate ich dir dringend ab.

Im Folgenden findest du eine Liste mit den wichtigsten Bedingungen, die du vergleichen solltest:

  • nominaler Zinssatz: Der nominale Zinssatz wird ĂĽblicherweise in Angeboten, vorallem zu Werbezwecken verwendet. Dieser ist sozugagen der "Netto" Zins. Kosten oder GebĂĽhren sind keine eingerechnet.
  • effektiver Zinssatz: Der Effektivzins ist die beste Möglichkeit die Zinssätze der Angebote zu vergleichen. In diesem Zinssatz sind alle GebĂĽhren und Kosten eingerechnet. Er ist in der Werbung oft im "Kleingedruckten" aufgefĂĽhrt.
  • Bonitätsabhängiger Zinssatz: Oft ist bei Angeboten der Zinssatz angegeben, der nur bei der besten Bonität gilt. Deine persönliche Bonität wird jedoch erst ermittelt, wenn du deine Daten fĂĽr dein persönliches Angebot zur VerfĂĽgung stellst. Deine Konditionen können also schlechter ausfallen.
  • Sondertilgungen: Die Möglichkeit Sondertilgungen zu leisten, gibt dir die Gelegenheit deinen Ratenkredit frĂĽher abzubezahlen. Sondertilgungen sind hierbei immer ein Kann und kein Muss. Eine Ausnahme gilt. wenn dies im Kreditvertrag festgelegt ist.
  • Tilgungsaussetzungen: Wenn du deine Tilgung aussetzen möchtest, ist nur der Zinsbetrag zu bezahlen. Gerade anfänglich ist bei den Darlehen der Tilgungsbetrag niedrig und die Rate verringert sich durch den Wegfall der Tilgung kaum.
  • Ratenpausen: Anders als bei den Tilgungsaussetzungen wird hier nicht nur die Tilgung, sondern die komplette Rate ausgesetzt.
  • Flexible Tilgungsraten: Wenn flexible Tilgungsraten möglich sind, kannt du die Rate variieren. Wenn du die Rate verringerst verlängert sich dadurch die Kreditlaufzeit.
  • Restkreditversicherung: Viele Kreditgeber bieten die Möglichkeit zusammen mit dem Darlehen auch eine Restkreditversicherung abzuschlieĂźen. Die Restkreditversicherung ist meist teuer. Du solltest dir die Kosten genau anschauen und ĂĽberlegen, ob diese sinnvoll fĂĽr dich ist. Eine solche Versicherung greift fĂĽr Eventualitäten wie beispielsweise Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Tod.
  • Sicherheiten: Häufig sind bei Abschluss von Darlehen Sicherheiten von dir zu stellen. Zum Beispiel eine Lohn- und Gehaltsabtretung oder die SicherungsĂĽbereignung eines Fahrzeugs. Welche Sicherheit verlangt der Kreditgeber? Auch das solltest du bei Angeboten berĂĽcksichtigen.

Überlege dir, welche Möglichkeiten dein Ratenkredit bieten sollte und welche du auch wirklich nutzen möchtest. Wenn du Zinssätze vergleichst, dann achte immer darauf den Effektivzinssatz zu verwenden.

4 . Wie kann man einen Ratenkredit aufnehmen?

Wenn du einen Kredit oder ein Darlehen aufnehmen möchtest, musst du verschiedene Voraussetzungen erfüllen.

  1. Zuerst einmal musst du kreditfähig sein, um rechtswirksame Kreditverträge zu schließen. Wenn du eine Privatperson und voll geschäftsfähig bist, dann bist du auch kreditfähig.
  2. Als nächstes wird deine Kreditwürdigkeit geprüft. Dazu werden deine Einkommensverhältnisse und deine Vermögenssituation beurteilt.

Bei den Einkommensverhältnissen wird überprüft, ob du dir die Rate für den Kredit über die Laufzeit leisten kannst. Die einfachste Möglichkeit hierbei, auch für dich, ist eine Haushaltsrechnung. Alle Einnahmen und Ausgaben werden gegenübergestellt. Wenn die Summe deiner Einnahmen, die deiner Ausgaben übersteigt dann ist ja grundsätzlich noch ein Betrag zur Zahlung einer Rate übrig. Wenn die Rate mit eingerechnet wird, sollten deine Einnahmen immer noch höher als die Ausgaben sein.

Zur Beurteilung deiner Vermögenssituation wird eine Schufa-Auskunft oder eine Auskunft bei einer anderen Auskunftei angefordert. Diese darf der Kreditgeber nicht einfach anfordern, er benötigt dafür deine Zustimmung. Außerdem ist von dir eine Selbstauskunft auszufüllen. Je nach Darlehensbetrag und Kreditgeber ist der Umfang der Selbstauskunft unterschiedlich.

Anbei nochmal eine Übersicht der erforderlichen Unterlagen. Natürlich können diese je nach Verwendungszweck, Kreditart und Höhe des Kredits variieren.

Checkliste fĂĽr Unterlagen zur Kreditaufnahme

  • Selbstauskunft
  • Gehaltsabrechnung der letzten 3 Monate
  • Nachweis ĂĽber Guthabenwerte (z.B. DepotĂĽbersicht)
  • Legitimationsdokument (Personalausweis oder Reisepass)
  • Nachweis ĂĽber weitere bestehende Darlehen (Kontoauszug, Tilgungsplan oder Darlehensvertrag)

Halte die erforderlichen Dokumente für die Antragsstellung bereit. Ein nachträgliches Einreichen ist oft nicht möglich, da sie bei der Erstellung des Angebots die Grundlage sind und sonst keine Plausibilitätsprüfung möglich ist.

Der Darlehensvertrag wird erstellt, sobald du die notwendigen Unterlagen vorgelegt hast. Dazu müssen die Modalitäten des Darlehens, das heißt Betrag, Rate, Zinssatz sowie sonstige Bedingungen vereinbart sein. Die Dauer der Fertigstellung variiert mit der jeweiligen Komplexität des Darlehensvertrages.

In der Regel wird dir dein Vertrag zum Ratenkredit sofort oder binnen weniger Tage vorgelegt. Wenn der Vertrag von dir und vom Kreditgeber unterschrieben und somit angenommen ist, wird dir der Kreditbetrag ausgezahlt. Damit hast du erfolgreich einen Ratenkredit aufgenommen.

5. Wie kann ich den Ratenkredit vorzeitig zurĂĽckzahlen?

Ob ein Darlehen bzw. Ratenkredit vorzeitig zurĂĽckgezahlt werden kann, ist im Darlehensvertrag und durch das Gesetz geregelt.

Wenn es sich um einen Verbraucherkreditvertrag ohne Grundschuldsicherung handelt, dann kannst du deinen Vertrag jederzeit vorzeitig zurĂĽckzahlen.

  • Beträgt die Restlaufzeit mehr als 12 Monate, fallen bis zu 1% des Restbetrages an. Bei einem Restbetrag von 10.000,00 € beträgt die Vorfälligkeitsentschädigung maximal 100,00 €.
  • Wenn die Restlaufzeit des Darlehens weniger als 12 Monate beträgt, reduziert sich die Vorfälligkeitsentschädigung beim Ratenkredit auf 0,5%.

Bei Ablauf der Sollzinsbindung ist eine Rückzahlung ohne Vorfälligkeitsentschädigung möglich.

Es gibt auch Kreditarten, bei denen keine vorzeitige Rückzahlung während der Laufzeit möglich ist, auch nicht durch die Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung.

Beachte bei der Vorfälligkeitsentschädigung, dass diese den Zinsausfall der Bank durch die vorzeitige Tilgung ausgleichen soll. Durch die gestiegenen Zinsen in 2022 fallen in der Regel keine Vorfälligkeitsentschädigungen mehr an.

6. Welche Vor-und Nachteile hat ein Ratenkredit?

Welche Vor- und Nachteile es hat einen Kredit in Raten zu bezahlen, stelle ich dir in der folgenden Ăśbersicht gegenĂĽber.

Die Alternative ist einen endfälligen Kredit abzuschließen. Bei einem endfälligen Darlehen wird der komplette Betrag am Ende der festgelegten Laufzeit zurückgezahlt. Während der Laufzeit sind lediglich die Zinsen zu bezahlen.

  • Während der gesamten Laufzeit wird das Darlehen getilgt.
  • Durch die Tilgung reduziert sich die Bemessungsgrundlage der Zinsen und du zahlst insgesamt weniger Zinsen.
  • Mehr Planungssicherheit bei einer Anschlussfinanzierung, da Tilgung erfolgt.
  • Höhere Rate durch laufende Tilgung.
  • Opportunitätskosten, da Chance auf Anlagegewinne entfallen, wenn die Tilgung beispielsweise in Wertpapiere angelegt werden wĂĽrde.

7. Fazit zum Ratenkredit

Wer Zinskosten sparen möchte und gleichzeitig seinen Kredit durch laufende Zahlungen tilgen möchte, hat mit einem Ratenkredit genau das richtige für sich gefunden.

Es lohnt sich verschiedene Angebote zu vergleichen, um so den passenden Ratenkredit fĂĽr deine BedĂĽrfnisse und deine Lebenssituation zu finden. Achte nicht nur auf den Effektivzinssatz, sondern auch darauf welche weiteren Bedingungen fĂĽr dich wichtig und sinnvoll sind.

Häufige Fragen zum Ratenkredit

Ein Ratenkredit ist sinnvoll wenn du während der Laufzeit tilgen möchtest und dir dadurch Zinsen sparen möchtest.

Jeder der eine gute Bonität hat und sich die Raten leisten kann erhält einen Ratenkredit.

Der Nachteil ist, dass es keine Chance auf Gewinne während der Laufzeit gibt. Statt den Kredit zu tilgen kann ich stattdessen die Tilgung anlegen und so eventuelle Gewinne erwirtschaften.

Ein weiterer Nachteil ist, dass die Rate immer höher ist als wenn nur die Zinsen bezahlt werden würden.

Ein Ratenkredit ist ein Darlehen das schon während der Laufzeit getilgt wird. Die Rate setzt sich immer aus dem Zins- und dem Tilgungsbetrag zusammen.

FĂĽr die Berechnung hilft dir am besten ein Ratenkreditrechner aus dem Internet.

Wie viel Kredit du dir leisten kannst, hängt von der Höhe der Rate und der Laufzeit ab. Wie hoch die Rate maximal sein darf kannst du durch eine Einnahmen und Ausgaben Rechnung überprüfen. Außerdem gibt es für jeden Verwendungzweck eine maximale Darlehenslaufzeit. Bei Autokrediten z.B. 7 Jahre.

Zusätzlich benötigst du für den Ratenkreditrechner auch einen Zinssatz.

Hi! Ich bin
đź‘‹

Ich bin gelernte Bankkauffrau und arbeite hauptberuflich für die Sparkasse. Dort konnte ich langjährige Erfahrungen und fundierte Kenntnisse im Kreditbereich sammeln, die ich auf Finanzwissen.de mit euch teilen möchte!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert