finanzwissen.de
Software Aktien

Software Aktien: Mit Software regelmĂ€ĂŸiges Einkommen erzielen

Software Aktien gehörten in den letzten Jahren zu den großen Gewinnern am Aktienmarkt. In diesem Artikel zeigen wir dir was Software Aktien eigentlich sind und wie sie sich von Technologie-Aktien unterscheiden.

Außerdem stellen wir dir einige spannende Software Aktien genauer vor. Du lernst wie du Software Aktien bewerten kannst und worauf es hierbei zu achten gilt. Abschließend erfĂ€hrst du noch wie unsere Investmentthese zu Software Aktien aktuell aussieht und ob sich ein Investment lohnt.

1. Was sind eigentlich Software Aktien?

Wie kannst du eigentlich beurteilen, ob es sich bei einer bestimmten Aktie um eine Software Aktie handelt? Am einfachsten ist das mit Blick auf die einzelnen GeschÀftsbereiche und wie viel Umsatz im jeweiligen Segment erwirtschaftet wird.

An diesem Kriterium orientieren sich auch gÀngige Standards zur Branchenklassifikation von Aktien. Besonders stark verbreitet ist der Global Industry Classification Standard (kurz GICS). Dieser Standard zur Brancheneinteilung von Unternehmen wurde von MSCI und Standard & Poors (S&P) entwickelt.

Nach diesem Standard sind Software Aktien eine Unterkategorie von Aktien der Informationstechnologie (besser bekannt unter dem Begriff Technologie Aktien).

Mithilfe von Standards zur Branchenklassifikation (wie bspw. dem GICS-Schema) können Aktien in Sektoren und Industrien eingeteilt werden.

Damit lÀsst sich also sagen, dass jede Software Aktie auch eine Tech-Aktie ist, aber nicht jede Tech-Aktie ist eine Software-Aktie. Der Bereich Software Aktien ist somit enger gefasst als Technologie-Aktien.

Oder im Sinne der Branchenklassifikation nach dem GICS-Schema ausgedrĂŒckt: Technologie ist der ĂŒbergeordnete Sektor und Software ist die untergeordnete Industrie. Die folgende Abbildung zeigt dir noch einmal die Einteilung:

GICS Schema zur Aktien-Einordnung
Einordnung von Software Aktien nach dem GICS-Standard

Software ist eine Unterkategorie der Industriegruppe „Software & Services“ und diese wiederum gehört dem Sektor „Information Technology“ an.

2. Die 8 besten Software Aktien

In diesem Abschnitt stellen wir dir acht aussichtsreiche Software Aktien vor. Im Bereich Software sind die USA klarer MarktfĂŒhrer, daher stammt ein Großteil der vorgestellten Aktien aus den USA.

Aber auch aus anderen Regionen sind ein paar Aktien mit dabei. Auf deutsche Aktien der Software-Industrie gehen wir dann im nĂ€chsten Abschnitt ausfĂŒhrlicher ein.

Über die Logos kannst du direkt zu den entsprechenden Aktien springen:

Microsoft (ISIN: US5949181045)

Eines der bekanntesten Software Unternehmen ist Microsoft. Das 1975 von Bill Gates gegrĂŒndete Unternehmen ist inzwischen eine der grĂ¶ĂŸten Aktiengesellschaften weltweit.

Aktuell entfallen fast 90% des Umsatzes auf den GeschÀftsbereich Software, der Rest auf Hardware.

Hierzu gehören in erster Linie Anwendungen wie die Betriebssysteme Microsoft Windows oder auch die Office-Produkte rund um Word und Excel. Daneben bietet Microsoft aber auch Software fĂŒr Server sowie diverse Entwicklungsumgebungen (z.B. Microsoft Visual Studio oder .Net-Framework) an.

MSFT / USD
Microsoft Corporation
$241,76
-2,3%
Affiliate-Ampel

Die Microsoft Aktie ist seit Jahren eine der stÀrksten Aktien am Markt. In den letzten zehn Jahren hat sich die Aktie fast verzehnfacht.

Die Jahre zuvor konnte die Microsoft Aktie allerdings weniger ĂŒberzeugen. Speziell die Dotcom-Krise machte der Aktie zu schaffen. Allein im Jahr 2000 brach die Microsoft Aktie um ĂŒber 60% ein.

Positiv hervorzuheben ist allerdings, dass Microsoft diese schwierige Zeit vergleichsweise gut ĂŒberstanden hat. Zur Jahrtausendwende gab es schließlich reichlich Aktien, die die Internet-Bubble nicht ĂŒberstanden haben und heute gar nicht mehr gehandelt werden.

Wie du die Microsoft Aktie kaufen kannst zeigen wir dir in einem weiteren Artikel. Ob die Microsoft Aktie einen Kauf wert ist erfÀhrst du in unserer Microsoft Aktienanalyse.

 

Adobe (ISIN: US00724F1012)

Anders als Microsoft ist Adobe ein reines Software Unternehmen. Das bedeutet, dass 100% der UmsÀtze im Bereich Software erwirtschaftet werden.

Besonders spannend an Adobe sind die Lock-in-Effekte sowie die regelmĂ€ĂŸigen Einnahmen aus den Abonnements. Nutzer, die einmal bei Adobe sind, finden schwer gute Alternativen.

Zu den bekanntesten Anwendungen gehören die Creative Cloud Produkte. Hierzu gehören u.a. Adobe Photoshop, Adobe Illustrator oder auch Adobe Premiere Pro.

ADBE / USD
Adobe Inc
$328,97
-1,6%
Affiliate-Ampel

Obwohl die Adobe Creative Cloud Anwendungen gerade fĂŒr Privatanwender recht kostspielig sind, nutzen die meisten von uns dennoch fast tĂ€glich ein Produkt von Adobe: den kostenlosen Adobe Reader zum Öffnen und Lesen von PDFs.

Adobe wurde 1982 gegrĂŒndet und ging bereits 1986 an die Börse. Ähnlich wie auch Microsoft blickt die Adobe Aktie auf starke letzte Jahre zurĂŒck. Innerhalb der letzten zehn Jahre konnte die Aktie um fast 1.100% steigen.

 

Salesforce (ISIN: US79466L3024)

Salesforce wurde im Jahr 1999 und damit kurz vor dem Platzen der Internet-Bubble im Jahr 2000 gegrĂŒndet. An die Börse ging das Unternehmen allerdings erst 2004. Damit gehört Salesforce zu den vergleichsweise jungen Unternehmen in unserer Aktienvorstellung.

Salesforce beschĂ€ftigt sich mit dem Design und der Entwicklung Cloud-basierter Unternehmenssoftware fĂŒr das Management von Kundenbeziehungen. Das Angebot umfasst Dienste zur Vertriebsautomatisierung, dem Kundensupport oder auch dem digitalen Handel.

Auch Salesforce ist ein reines Software-Unternehmen. 100% der UmsÀtze werden im Bereich Software erwirtschaftet.

 

Oracle (ISIN: US68389X1054)

Oracle wurde im Jahr 1977 von Larry Ellison gegrĂŒndet. Ähnlich will Bill Gates lange Zeit bei Microsoft in der GeschĂ€ftsfĂŒhrung tĂ€tig war, gehört Larry Ellison auch heute noch zur Leitung von Oracle.

ORCL / USD
Oracle Corp.
$81,39
-1,6%
Affiliate-Ampel

Oracle hat sich auf die Entwicklung von Software-Produkten fĂŒr Unternehmenskunden spezialisiert. Hierzu gehört in erster Linie das Datenbanksystem Oracle Database. Mit den Softwarelösungen von Oracle können Unternehmen unterschiedlichste Bereiche der Informationstechnologie abdecken.

Die Kursentwicklung bei Oracle ist vergleichsweise moderat. In den letzten zehn Jahren ist die Aktie um insgesamt rund 150% gestiegen und damit deutlich weniger stark als die bisher vorgestellten Unternehmen.

 

Intuit (ISIN: US4612021034)

Intuit gehört vermutlich zu einer der eher unbekannten Software Aktien. Dabei handelt es sich bei Intuit nicht gerade um einen Newcomer. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 1983 gegrĂŒndet.

INTU / USD
Intuit Inc
$385,64
-1,7%
Affiliate-Ampel

Intuit beschĂ€ftigt sich mit der Bereitstellung von GeschĂ€fts- und Finanzmanagementlösungen. Zum Angebot gehört vor allem Standardanwendungssoftware fĂŒr Kleinunternehmer, SelbststĂ€ndige und Privatanwender. Die Softwareanwendungen von Intuit bieten Lösungen fĂŒr die Gehaltsabrechnung, Zahlungsabwicklung und Finanzierung.

 

ServiceNow (ISIN: US81762P1021)

ServiceNow ist eines der jĂŒngsten Unternehmen in unserer Aktienvorstellung zu Software Aktien. Das Unternehmen wurde 2004 gegrĂŒndet und ging erst 2012 an die Börse.

Die Performance der Aktie ist beeindruckend. Der Preis des IPO betrug 18 USD je Aktie. Direkt zu Handelsbeginn stand die Aktie bei ĂŒber 23 USD. Bis Ende 2021 ist die Aktie auf rund 650 USD gestiegen. Bezogen auf den Preis zum Börsengang belĂ€uft sich die jĂ€hrliche Rendite damit auf rund 45%.

NOW / USD
ServiceNow Inc
$401,93
-1,3%
Affiliate-Ampel

An dieser Stelle mĂŒssen wir aber darauf hinweisen, dass du derartige Renditen nicht als selbstverstĂ€ndlich nehmen darfst, wenn du ĂŒberlegst in Software Aktien zu investieren.

ServiceNow beschĂ€ftigt sich mit der Bereitstellung von Cloud-Computing-Lösungen fĂŒr Unternehmen. Das Unternehmen stellt digitale Workflows auf einer einzigen Unternehmens-Cloud-Plattform bereit.

 

Dassault Systemes (ISIN: FR0014003TT8)

Dassault Systemes ist das erste nicht-amerikanische Software Unternehmen in dieser Aktienvorstellung.

Das französische Unternehmen bietet Softwarelösungen insbesondere fĂŒr die 3D-Modellierung an. Damit sind Unternehmen in der Lage in virtuellen Umgebungen innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln.

DASTF / USD
Dassault Systemes SA
$36,59
-2,7%
Affiliate-Ampel

Mit einer Marktkapitalisierung von $48.831.268.840,00 ist Dassault Systemes eine der grĂ¶ĂŸten europĂ€ischen Software Aktien. GegrĂŒndet wurde das Unternehmen 1981. Im Juni 1996 ging Dassault Systemes an die Börse.

In den letzten zehn Jahren konnte die Aktie um rund 400% zulegen. Einige der genannten US-Unternehmen weisen da zwar eine bessere Performance auf. Damit zeigt die Aktie aber, dass sie langfristig bisher ein attraktives Investment war.

 

Amadeus IT Group (ISIN: ES0109067019)

Ein zweites spannendes europĂ€isches Software Unternehmen ist die Amadeus IT Group mit Sitz in Spanien. Mit einer Marktkapitalisierung von $23.696.258.183,00 Euro ist die Amadeus IT Group ebenfalls als eines der grĂ¶ĂŸten europĂ€ischen Software Unternehmen zu betrachten.

AMADF / USD
Amadeus IT Group S.A.
$52,57
-3,1%
Affiliate-Ampel

Die Amadeus IT Group SA bietet Lösungen fĂŒr die Transaktionsverarbeitung in der Reise- und Tourismusbranche an. GegrĂŒndet wurde die Amadeus IT Group im Jahr 1987. Der Börsengang folgte allerdings erst im April 2010.

Anders als der breite spanische Aktienmarkt blickt die Aktie der Amadeus IT Group auf eine starke Performance zurĂŒck. Seit dem Börsengang 2010 ist die Aktie um fast 400% gestiegen. Aufs Jahr runtergerechnet entspricht das einer jĂ€hrlichen Rendite von fast 14%

Die folgende Tabelle zeigt dir noch einige weitere Software Aktien:

SysnopsisUS8716071076
VMwareUS9285634021
SnowflakeUS8334451098
WorkdayUS98138H1014
DatadogUS23804L1035
ZscalerUS98980G1022
Cadence Design SystemsUS1273871087
AutodeskUS0527691069
CrowdstrikeUS22788C1053
Zoom Video CommunicationsUS98980L1017
Trade DeskUS88339J1051
PalantirUS69608A1088
Weitere Software Aktien

3. Welche deutschen Software Aktien gibt es?

Nachdem wir uns einen generellen Überblick ĂŒber handelbare Software Aktien verschafft haben, wollen wir nun spezifischer auf unseren deutschen Heimatmarkt eingehen.

Folgende deutsche Software Aktien gibt es:

SAP (ISIN: DE0007164600)

Das grĂ¶ĂŸte Software Unternehmen aus Deutschland ist mit großem Abstand SAP. Mit einer Marktkapitalisierung von aktuell $134.496.530.330,00 gehört SAP zu einem der wertvollsten deutschen Unternehmen.

SAP wurde 1972 gegrĂŒndet und ging im MĂ€rz 1989 an die Börse. Aktuell notiert die Aktie von SAP bei $107,60 . Der splitbereinigte Kurs der Erstnotiz im MĂ€rz 1989 betrĂ€gt rund 0,78€.

SAPGF / USD
Sap SE
$107,60
-1,1%
Affiliate-Ampel

Rechnen wir die Rendite aufs Jahr runter konnte die SAP Aktie seit ihrem Börsengang pro Jahr um rund 15% steigen. Eine Rendite an die der DAX in diesem Zeitraum nicht rankommt.

Langfristig betrachtet ist SAP damit also ein sehr erfolgreiches Unternehmen. Leider lief es die letzten Monate hier etwas holprig. Vom Allzeithoch bei rund 140€ im August 2020 ist die Aktie aktuell rund 35% entfernt.

SAP entwickelt Software zur Abwicklung sĂ€mtlicher GeschĂ€ftsprozesse eines Unternehmens. Außerdem möchte sich SAP nun verstĂ€rkt auf Cloud-Dienste fokussieren. Diese Umstrukturierung und die damit verbundenen Kosten sind mit ein Grund weshalb die Aktie seit Mitte 2020 unter Druck geraten ist.

Software AG (ISIN: DE000A2GS401)

Wie es der Name bereits verrĂ€t ist auch die Software AG eines der großen deutschen Software Unternehmen. Das Unternehmen beschĂ€ftigt sich mit der Entwicklung von Informationstechnologie-Plattformen fĂŒr die digitale Transformation.

Mit einer Marktkapitalisierung von aktuell nur etwa 2 Milliarden Euro ist die Software AG eher als Nebenwert einzustufen. Dennoch gehört die Aktie damit zu einer der grĂ¶ĂŸten deutschen Software Aktien.

 

Dass die Software AG zu einem der grĂ¶ĂŸten deutschen börsennotierten Software-Unternehmen gehört zeigt auch nochmal, dass die Software-Industrie in Deutschland unterentwickelt ist.

Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 1969 gegrĂŒndet und ging 1999 zur Zeit des neuen Marktes an die Börse. WĂ€hrend der Dotcom-Krise brach die Aktie zwischenzeitlich um 95% ein.

Anders als viele Software Aktien aus den USA konnte die Aktie der Software AG die letzten Jahre leider nicht sonderlich ĂŒberzeugen. Die Handelspanne der Aktie der letzten 10 Jahre liegt zwischen 18€ und 48€. Mit einem aktuellen Kurs von etwa 28€ liegt die Aktie also in der Mitte und signalisiert einen langfristigen SeitwĂ€rtstrend.

Atoss Software (ISIN: DE0005104400)

Ein weiterer deutscher Nebenwert im Bereich Software Aktien ist Atoss Software. Die Marktkapitalisierung betrÀgt aktuell $2.237.971.664,00. Damit ist die Aktie den Small-Caps (also kleinen Aktiengesellschaften) zuzurechnen.

 

Atoss Software entwickelt Personalmanagement-Software. Zu den Produkten gehören Lösungen fĂŒr Workforce Management, Zeiterfassung, Personaleinsatzplanung und -steuerung sowie Managementanalysen.

Im Gegensatz zur zuvor genannten Software AG ist die Aktie von Atoss Software eine echte Erfolgsgeschichte. Allein in den letzten zehn Jahren ist die Aktie um rund 1.400% gestiegen. Mit Blick auf die Performance kann Atoss Software damit mit den Software-Giganten aus den USA mithalten.

CompuGroup Medical (ISIN: DE000A288904)

CompuGroup Medical entwickelt Software fĂŒr das Gesundheitswesen. Mit einer Marktkapitalisierung von $2.081.140.128,00 gehört die Aktie ebenfalls eher zu den Nebenwerten.

CMPUY / USD
CompuGroup Medical SE & Co. KgaA - ADR
$38,73
+12,7%
Affiliate-Ampel

SpĂ€testens jetzt siehst du also, dass es anders als in den USA in Deutschland nur ein einziges großes Software Unternehmen gibt – und zwar SAP.

Um weitere spannende Software Aktien zu finden mĂŒssen wir schon in die zweite und dritte Reihe der Nebenwerte schauen. Konkret heißt das die Aktien finden sich im MDAX oder SDAX.

TeamViewer (ISIN: DE000A2YN900)

Die TeamViewer AG ist das Unternehmen hinter der gleichnamigen Software Teamviewer. Mit Teamviewer können Verbindungen zwischen Computern hergestellt werden. Somit können Fernwartungen durchgefĂŒhrt werden. Außerdem sind Fernzugriffe oder Kontrollfunktionen angeschlossener GerĂ€te möglich.

TMVWF / USD
TeamViewer AG - Bearer Shares
$12,02
+8,4%
Affiliate-Ampel

Die Software von TeamViewer passt auf den ersten Blick klar in die heutige Zeit. Leider ist die Aktie von TeamViewer ein sehr gutes Beispiel dafĂŒr, dass ein gutes und zeitgemĂ€ĂŸes Produkt nicht gleichzeitig zu einem steigenden Aktienkurs fĂŒhrt.

In den ersten Monaten nach dem Börsengang im September 2019 konnte die Aktie zunĂ€chst deutlich ansteigen. Im Hoch stiegen die Aktien bis Mitte 2020 auf ĂŒber 50€ was einer Verdopplung ausgehend vom Ausgabekurs beim Börsengang entspricht.

Anschließend ist die Aktie allerdings massiv unter Druck geraten. Inzwischen steht die Aktie von TeamViewer bei nur noch etwa 10 Euro.

4. Wie bewerte ich Software Aktien richtig?

Aktien können wir sowohl aus fundamentaler Sicht als auch aus technischer Perspektive bewerten.

Bei den Fundamentaldaten schauen wir uns ausgewÀhlte Kennzahlen an, die wir mithilfe der Finanzberichte eines Unternehmens berechnen können.

Bei der technischen Bewertung geht es vor allem um die Auswertung der Aktienkursentwicklung. Aus der historischen Kursentwicklung können wir bspw. die StabilitÀt eines Trends einer Aktie oder die StÀrke ihrer Kursschwankungen bewerten.

Eine Aktienbewertung muss nicht nur auf fundamentalen Daten basieren. Auch der historische Kursverlauf kann und sollte analysiert werden.

Besonderheiten bei der Bewertung von Software Aktien

Software Aktien gehören dem Sektor Technologie an. Das bedeutet, dass wir hier nur selten besonders gĂŒnstig bewertete Aktien finden werden. Eine der gĂ€ngigsten Bewertungskennzahlen ist das KGV (Kurs-Gewinn-VerhĂ€ltnis).

Berechnung KGV (Kurs-Gewinn-VerhÀltnis):

Um das KGV einer Aktie zu berechnen dividieren wir die Marktkapitalisierung des Unternehmens durch den Gewinn der letzten 12 Monate.

Beim KGV gilt die Regel: Je niedriger das KGV, desto gĂŒnstiger ist die Aktie.

Bei der Bewertung des KGV solltest du beachten, dass dieses nur sinnvoll ist, wenn das Unternehmen bereits Gewinne erwirtschaftet.

Bei defizitÀren Unternehmen lÀsst sich schlicht und ergreifend kein KGV berechnen.

Das KGV, wie auch weitere viele fundamentale Kennzahlen, ist allerdings stark branchenabhÀngig.

Es bringt daher wenig das KGV einer Software Aktie mit dem KGV einer Aktie aus den Sektoren Finanzen oder Energie zu vergleichen.

Software Unternehmen weisen hĂ€ufig ein grĂ¶ĂŸeres Wachstum und eine höhere Innovationskraft auf, was höhere bzw. teurere Bewertungen rechtfertig.

WĂ€hrend ein KGV einer Microsoft Aktie von 20 also gĂŒnstig sein kann, wĂ€re es fĂŒr ein alteingesessenes Chemie-Unternehmen wie bspw. BASF vergleichsweise teuer.

Mangelnde Vergleichbarkeit unterschiedlicher Sektoren beachten

Aktien unterschiedlicher Branchen sind fundamental nicht immer einfach zu vergleichen. Die Finanzkennzahlen verschiedener Software Aktien kannst du aber sehr gut vergleichen.

Am besten bewertest du Software Aktien, indem du dir mehrere Aktien derselben Branche fĂŒr eine Vorauswahl raussuchst und dann ausgewĂ€hlte Kennzahlen dieser Unternehmen vergleichst. Ein paar nĂŒtzliche Kennzahlen lernst du in diesem Abschnitt kennen.

Ein Grund fĂŒr die höhere Bewertung von Software Aktien liegt auch in der Struktur der kĂŒnftigen Gewinne. Gerade noch weniger etablierte Software Unternehmen schreiben einen Großteil ihrer Gewinne voraussichtlich erst weit in der Zukunft.

Diskontierung zukĂŒnftiger ErtrĂ€ge

Je weiter ein Gewinn in der Zukunft erwirtschaftet wird, desto weniger ist dieser aus heutiger Sicht wert. Oder einfach gesagt: 1 Million Euro heute ist mehr wert als 1 Million Euro in zehn Jahren.

KĂŒnftige Zahlungen bzw. Gewinne werden diskontiert. Je höher das Zinsniveau ist, desto stĂ€rker werden die ErtrĂ€ge der Zukunft diskontiert bzw. abgezinst.

Sind die heutigen Gewinne im VerhĂ€ltnis zu den kĂŒnftigen erwarteten Gewinnen noch relativ gering, kommen so also vergleichsweise hohe Bewertungen zustande.

Gerade wachstumsstarke Aktien und jĂŒngere Software Unternehmen erwirtschaften noch keine oder nur sehr geringe Gewinne. Hier macht die Bewertung auf Basis des KGV wenig Sinn. Eine gute alternative Bewertungskennzahl ist in solch einem Fall das KUV (Kurs-Umsatz-VerhĂ€ltnis).

Berechnung KUV (Kurs-Umsatz-VerhÀltnis):

Um das KUV einer Aktie zu berechnen dividierst du einfach die Marktkapitalisierung des Unternehmens durch den Umsatz der letzten 12 Monate. Auch hier gilt: Je niedriger das KUV, desto gĂŒnstiger ist die Aktie bewertet.

Ob nun das KGV oder KUV die bessere Bewertungskennzahl ist, darĂŒber lĂ€sst sich streiten.

Klar ist aber, dass wenn ein Unternehmen noch defizitÀr ist oder nur sehr geringe Gewinne erwirtschaftet, solltest du lieber auf das KUV statt auf das KGV schauen.

Fundamentale Bewertung

Um eine Aktie fundamental zu bewerten, kannst du dir zahlreiche unterschiedliche Finanzkennzahlen anschauen. Auf zwei weit verbreitete Bewertungskennzahlen (das KGV und KUV) sind wir eben schon eingegangen.

KGV & KUV gut fĂŒr erste Bewertung

FĂŒr eine schnelle erste Bewertung einer Aktie kannst du auf das KGV (Kurs-Gewinn-VerhĂ€ltnis) oder auch das KUV (Kurs-Umsatz-VerhĂ€ltnis) schauen.

Außerdem kannst du auf sog. ProfitabilitĂ€tskennzahlen schauen. Hierzu gehört bspw. der Return-on-Capital.

Berechnung Return-on-Capital (ROC):

Der ROC berechnet sich vereinfach gesagt indem das EBIT (Earnings before Interests and Taxes) (deutsch: Gewinn vor Zinsen und Steuern) durch das Gesamtkapital dividiert wird. Je höher der Return-on-Capital, desto profitabler arbeitet das Unternehmen.

Dividendenrendite als Bewertungskennziffer

HÀufig wird auch die Höhe der Dividendenrendite betrachtet, um zu beurteilen, ob eine Aktie attraktiv ist.

Viele Software Aktien reinvestieren jedoch einen Großteil ihrer Gewinne, sodass die Dividendenrendite eher gering ausfĂ€llt.

Wenn du auf der Suche nach spannenden Dividenden-Aktien bist, schau am besten in unseren Artikel zu den besten Dividendenaktien.

Dividenden ermöglichen es dir ein kontinuierliches Einkommen zu erzielen. Die Dividenrenditen bei Aktien der Software-Industrie fallen fĂŒr gewöhnlich allerdings niedriger aus als bei Aktien aus weniger innovativen Sektoren.

Margen im operativen GeschÀft beachten

Außerdem lohnt ein Blick auf die Margen. Weit verbreitet ist hier die Nettomarge. Die Nettomarge berechnet sich, indem der Gewinn durch den Umsatz dividiert wird.

Je höher die Nettomarge ist, desto grĂ¶ĂŸere Preissetzungsmacht hat das Unternehmen und desto grĂ¶ĂŸer ist der Puffer, bevor das Unternehmen bei einem UmsatzrĂŒckgang oder Kostenanstieg in die Verlustzone rutscht.

Gerade bei wachstumsintensiven Software Unternehmen lohnt sich auch ein Blick auf das Umsatz- und Gewinnwachstum. Hier ist es vorteilhaft, wenn bereits in den letzten Jahren ein kontinuierliches Wachstum verzeichnet wurde.

Beachte hierbei aber bitte, dass sich nicht sagen lĂ€sst, dass Aktien mit den höchsten Wachstumsraten auch am besten sind. Ein moderates und stetiges Wachstum ist besser als ein großes prozentuales Wachstum innerhalb eines Jahres.

Wichtig ist an dieser Stelle, dass es nicht die eine beste fundamentale Kennziffer zur Unternehmensbewertung gibt.

Vielmehr solltest du mit unterschiedlichen Kennzahlen arbeiten, um unterschiedliche Bewertungsperspektiven einzunehmen.

Technische Bewertung

Wenn ĂŒber Aktienbewertungen gesprochen wird, ist damit meist die fundamentale Bewertung gemeint. Wir können und sollten mit der technischen Bewertung aber auch noch eine weitere Perspektive einnehmen.

Mit technischer Bewertung meinen wir hier aber keine Chartanalyse, bei der wir versuchen aus Formationen oder Trendlinien im Chart Handelsmuster zu erkennen und danach eine Kaufentscheidung zu treffen.

Vielmehr geht es um die Beurteilung der TrendstÀrke sowie der Kursschwankungen einer Aktie.

Nutzen der technischen Bewertung:

Die technische Bewertung ermöglicht es uns zu beurteilen wie sich die Aktie mit Blick auf ihren Kursverlauf historisch entwickelt hat. Hier geht es weniger um die Analyse des Unternehmens hinter der Aktie.

Gerade bei Wachstumsunternehmen der Software-Branche solltest du darauf achten, dass die zu kaufenden Aktien einen Lauf haben.

Damit ist gemeint, dass die Aktie bereits in der Vergangenheit gezeigt hat, dass sie gut performen kann.

 

Denk hier einfach nochmal an die Aktie von TeamViewer. Hinter der Aktie verbirgt sich ein spannendes Unternehmen mit einem guten Produkt. Allerdings markiert die TeamViewer Aktie seit Monaten ein Tief nach dem nÀchsten.

Gut laufende Aktien sind oftmals die bessere Wahl

Mit einem Investment in Software Aktien möchtest du langfristig erfolgreich investieren. Dieses Ziel lÀsst sich deutlich einfacher mit Aktien erreichen, die bereits seit Jahren zeigen, dass sie steigen können.

In diesem Artikel haben wir dir einige Aktien gezeigt, auf die das zutrifft. Suche lieber nach solchen Aktien, anstatt auf Turnarounds bei Aktien zu setzen, die zuletzt nur gefallen sind.

Außerdem lohnt es sich die Kursschwankungen einer Aktie auszuwerten. Wenn eine Software Aktie in den letzten Jahren bereits große Kursschwankungen und auch große KurseinbrĂŒche verzeichnet hat, solltest du vorsichtig sein.

Aktien mit großen Kursschwankungen in der Vergangenheit tendieren dazu auch kĂŒnftig volatil zu sein. Mit solchen Aktien kannst du dennoch erfolgreich sein, es sind aber auch starke Nerven gefragt.

 

Aktienbewertung bei investolio

Die Bewertungen einzelner Aktien kannst du, sobald du dir die erforderlichen Daten rausgesucht hast, eigenstĂ€ndig durchfĂŒhren. Du hast aber auch die Möglichkeit eine Vielzahl von Aktien automatisiert zu bewerten.

Dabei hilft dir das Aktien-Bewertungs-Tool investolio. Die fundamentale Bewertung kannst du dann mithilfe des investolio-Value-Scores vornehmen. Im Abschnitt zur fundamentalen Bewertung hast du bereits ein paar Kennzahlen kennengelernt. Viele davon finden sich auch im investolio-Value-Score wider.

Mit Tools zur Aktienbewertung, wie bspw. investolio, bist du in der Lage zahlreiche Aktien auf Basis von Daten schnell zu bewerten. So musst du nicht fĂŒr jede Aktie umstĂ€ndlich diverse Kennzahlen raussuchen.

Anhand des Value-Scores siehst du sofort, ob die Aktie, die du analysierst, gĂŒnstig oder teuer ist. So hast du auch die Möglichkeit mehrere Software Aktien miteinander zu vergleichen und zu prĂŒfen welche davon den höchsten Value-Score aufweist.

Auch die technische Bewertung kannst du mithilfe von investolio vereinfachen. Der investolio-Trend-Score zeigt dir, ob eine Aktie aktuell einen stabilen AufwÀrtstrend aufweist. Und der investolio-Safety-Score gibt an, ob die Aktie geringe Kursschwankungen verzeichnet.

Darstellung von Microsoft in investolio
Grafische Darstellung der Microsoft Aktie in investolio

Mithilfe dieser drei Scoring-Modelle kannst du zahlreiche Software Aktien prĂŒfen und siehst so auf einen Blick welche aktuell besonders attraktiv sind.

Diese Bewertungsmethoden und viele weitere Funktionen sind Teil von investolio-Premium. Du kannst investolio-Premium 14 Tage kostenlos testen. Mit dem Code Finanzwissen sparst du außerdem 20€ auf eine erste Zahlung.

5. Warum sollte man in Software Aktien investieren?

Die meisten der in diesem Artikel vorgestellten Software Aktien blicken auf eine starke Performance in den letzten Jahren zurĂŒck.

Das heißt allerdings nicht, dass die Renditen der letzten zehn Jahre auch fĂŒr die Zukunft fortgeschrieben werden können. Denke hier bitte auch an die Dotcom-Krise Anfang der 2000er-Jahre als viele Software-Aktien große Verluste verzeichnet haben.

Die Vergangenheit lĂ€sst nicht auf die Zukunft schließen:

Niemand weiß welche Industrie in den nĂ€chsten Jahren zu den grĂ¶ĂŸten Gewinnern gehören wird. Klar ist aber, dass den Software Unternehmen auch kĂŒnftig ein hoher Stellenwert zukommen wird.

Ob Software weiterhin einer der stÀrksten Sektoren sein wird, kann niemand zuverlÀssig beantworten. Wir sind aber der Ansicht, dass ein gut diversifiziertes Depot auch eine oder mehrere Software Aktien beinhalten sollte.

Aus unserer Sicht gibt es gleich mehrere GrĂŒnde, die dafĂŒr sprechen, dass Software auch in den kommenden Jahren eine tragende Rolle spielen wird:

  • Abonnements: Microsoft hat durch die Umstellung einmaliger VerkĂ€ufe auf Abonnements eindrucksvoll bewiesen, welches Potenzial das Abo-Modell bietet. Viele Software-Anbieter setzen auf monatlich zu zahlende Abonnements. Die Einnahmen sind hier nicht nur regelmĂ€ĂŸig, sondern die Margen auch höher.
  • Lock-in-Effekte: Kunden von Software-Unternehmen befinden sich oftmals in einem Ökosystem. Insbesondere im Business-Bereich sind die Wechselbarrieren hoch. Kunden wechseln nicht ohne guten Grund und bleiben lange und zuverlĂ€ssig im eigenen Ökosystem.
  • Wettbewerb: Der Software-Markt ist vergleichsweise konzentriert auf wenige wichtige Anbieter. Die Eintrittsbarrieren sind hier besonders hoch, denn Software-Projekte sind teuer. Auch die Akquise großer Kunden ist eine Herausforderung fĂŒr viele Startups.
  • FinanzstĂ€rke: Oftmals ist zu beobachten, dass große Software-Unternehmen kleinere Wettbewerber ĂŒbernehmen, bevor diese wirklich groß sind. Die hinzugekaufte Software wird entweder in das eigene Portfolio aufgenommen oder als Erweiterung der eigenen Produkte etabliert.
  • Margen: Wer in Software investiert, investiert in margenstarke GeschĂ€ftsmodelle. Dementsprechend können Software-Unternehmen schnell hohe Gewinne verzeichnen und das Kaptital in das weitere Wachstum investieren. ZusĂ€tzlich ist eine Hohe Marge eine Sicherheit fĂŒr AktionĂ€re.

Wenn du kurz davor stehst deine ersten Aktien zu kaufen, benötigst du zunĂ€chst ein Depot. Welche Anbieter sich hierfĂŒr am besten eignen erfĂ€hrst du in unserem Depotvergleich.

6. Fazit: Vom GeschÀftsmodell Software profitieren

Software Aktien gehören zum Sektor der Technologie-Unternehmen. Aber nicht jede Tech-Aktie ist auch eine Software-Aktie.

Es kommt drauf an wo die UmsÀtze erzielt werden:

Software Unternehmen zeichnen sich dadurch aus, dass sie einen Großteil ihrer UmsĂ€tze mit Software-Produkten und -Dienstleistungen erwirtschaften.

Die meisten Software Aktien finden wir in den USA. Gerade Microsoft und Adobe gehören zu den grĂ¶ĂŸten und bekanntesten Software Unternehmen am Markt.

Aus Deutschland gehört lediglich SAP zu den internationalen Big-Playern im Bereich Software Aktien. Weitere Software Aktien sind in Deutschland nur in der zweiten und dritten Reihe zu finden und damit eher den Nebenwerten zuzurechnen.

Viele Software Aktien gehörten die letzten Jahre zu den grĂ¶ĂŸten Gewinnern am Aktienmarkt. Das muss sich die nĂ€chsten Jahre allerdings nicht zwangslĂ€ufig so fortsetzen. Eine Beimischung Software-Aktien im Depot kann aber keinesfalls schaden.

7. HĂ€ufige Fragen zu Software Aktien

Die eine beste Software Aktie gibt es nicht. Zu den Favoriten ist aktuell Microsoft zu zĂ€hlen. Aber auch ein Großteil der weiteren in diesem Artikel vorgestellten Software Aktien ist spannend. Achte darauf, dass die Aktie bereits in der Vergangenheit ĂŒberzeugen konnte. Bei Software Aktien solltest du nicht auf einen Turnaround wetten.

Die mit Abstand grĂ¶ĂŸte deutsche Software Aktie ist SAP. Verglichen mit den USA wird es dann allerdings dĂŒnn. Weitere deutsche Software-Aktien finden sich im Nebenwertebereich. Hierzu gehören u.a. die Software AG, Atoss Software, CompuGroup Medical oder auch TeamViewer.

Die letzten Jahre zeigen eindrucksvoll, dass sich vor allem amerikanische Software Aktien als Investment gelohnt haben. Auch in den kommenden Jahren dĂŒrfte an Unternehmen der Software-Industrie kein Weg vorbeifĂŒhren. Daher sind wir der Ansicht, dass ein gut diversifiziertes Depot Software Aktien enthalten sollte.

Die Produkte der grĂ¶ĂŸten Software Unternehmen sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Ein Unternehmen, das alternativlose Produkte anbietet, ist auf jeden Fall attraktiv. Liegt gleichzeitig eine faire Bewertung vor, bieten ausgewĂ€hlte Software-Aktien eine gute Möglichkeit auch in den kommenden Jahren von den steigenden UmsĂ€tzen und Gewinnen in dieser Branche zu profitieren.

Hi! Ich bin
👋

Ich beschĂ€ftige mich bereits seitdem ich 15 bin mit dem Aktienmarkt. In den letzten Jahren habe ich mich auf die Entwicklung klar definierter Investmentstrategien spezialisiert. Mein Ziel ist es die Aktienbewertung auf Basis von Daten zu vereinfachen und so nach klaren Regeln zu investieren. Bereits wĂ€hrend meines BWL-Studiums habe ich mich selbststĂ€ndig gemacht und mit investolio anschließend mein eigenes Unternehmen gegrĂŒndet. Mit investolio möchte ich anderen Anlegern die Aktienbewertung auf Basis eigens entwickelter Scoring-Modelle einfach und verstĂ€ndlich zugĂ€nglich machen.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert