finanzwissen.de
D├╝senjet auf Flugzeugtr├Ąger: R├╝stungs-ETF decken gesamte Branche ab

R├╝stungs-ETF: Unmoralisches Investment in Verteidigung?

In den vergangenen Jahren galt die R├╝stungsindustrie als ├╝berholt. Mit dem russischen Angriff auf die Ukraine hat sich dies ge├Ąndert. Inzwischen haben zahlreiche Staaten die Ausgaben in die R├╝stungsindustrie ausgeweitet.

Zahlreiche Anleger besch├Ąftigen sich mit dieser Entwicklung und befassen sich mit R├╝stungs-ETF. Auch wir haben uns mit diesem kontroversen Thema auseinandergesetzt und zeigen dir, was ein Investment in einen R├╝stungs-ETF bedeutet.

Hierf├╝r gehen wir auf die Vor- und Nachteile eines ETF auf die R├╝stungsindustrie ein. Au├čerdem gehen wir auf die Investmentthese ein und zeigen dir, ob sich der Kauf eines R├╝stungs-ETF wirklich lohnt.

1. Top 5 Key Facts zu R├╝stungs-ETF

  • R├╝stungs-ETF geh├Âren zu den Themen-ETF und enthalten Aktien aus der R├╝stungsindustrie.
  • Die R├╝stungsindustrie umfasst die Produktion von G├╝tern wie Waffen, Waffensystemen, Munition, aber auch ├ťberwachungstechnologien oder bestimmte Transportg├╝ter.
  • Prim├Ąrer Nachfrager der R├╝stungsg├╝ter ist der inl├Ąndische Staat, wie auch teilweise ausl├Ąndische Staaten.
  • Derzeit gibt es keinen in Europa zugelassenen R├╝stungs-ETF, allerdings eine Auswahl an US-amerikanischen R├╝stungs-ETFs.
  • Es wird erwartet, dass die R├╝stungsindustrie weiterhin w├Ąchst, da die europ├Ąische und weltweite Sicherheitslage wieder angespannter ist.
Junge Frau vor gelben Hintergrund ├╝berlegt an ihrem Smartphone das Finanzwissen Quiz zu belegen.
25ÔéČ und eine Gratisaktie bei Depoter├Âffnung

Teste in unserem Quiz dein Finanzwissen und erhalte 25ÔéČ Startguthaben gratis!

Bist du bereit f├╝r deinen Verm├Âgensaufbau?

Zum Quiz

2. Was ist ein R├╝stungs-ETF?

R├╝stungs-ETF geh├Âren zu den Themen-ETF. In einem solchen Indexfonds befinden sich Aktien aus der R├╝stungsindustrie. Die R├╝stungsindustrie produziert Ausr├╝stung f├╝r das Milit├Ąr. Dazu geh├Âren genauer:

  • Waffen und Waffensysteme (mobil und station├Ąr)
  • Munition
  • Kommunikations- und ├ťberwachungstechnologien (Analysesoftware, Video├╝berwachungprogramme, Navigationstechnik)
  • G├╝ter f├╝r ├ťberschwemmungsbek├Ąmpfung, Schutz vor Feuer
  • G├╝ter f├╝r Einsatzmobilit├Ąt (Boote, Panzer, Flugzeuge)
  • Weitere R├╝stungsg├╝ter

Diese G├╝ter, Instrumente und Technologien werden sowohl im milit├Ąrischen als auch zivilen Kontext genutzt, ein Beispiel f├╝r die zivile Nutzung ist hier die ├ťberwachung.

Ein spezifisches Merkmal des R├╝stungsmarktes ist es, dass der Staat (inl├Ąndisch, manchmal auch ausl├Ąndisch) der prim├Ąre Nachtfrager der Erzeugnisse ist. Somit kommt es oftmals zu einem┬áNachfragemonopol ÔÇô bei global agierenden Unternehmen eher zu einem Nachfrageoligopol.

Des Weiteren ist der R├╝stungsmarkt streng reguliert. So gibt das Kriegswaffengesetz klare Richtlinien und Regeln vor, wie auch Anti-Korruptionsma├čnahmen.

Die Namen der R├╝stungskonzerne geben oft keine direkte Auskunft dar├╝ber, um welche Industrie es sich handelt. Die USA ist das Land mit den h├Âchsten Ausgaben f├╝r Verteidigung und Milit├Ąr, weshalb viele der gro├čen R├╝stungskonzerne sich in den USA befinden. Laut der SIPRI Military Expenditure Database, einer Datenbank des Stockholm International Peace Research Institute, die seit 1949 die Milit├Ąrausgaben der L├Ąnder erfasst, ist die USA mit 800 Milliarden USD auf Platz 1, gefolgt von China mit 293 Milliarden USD.

Die nach Umsatz┬ágr├Â├čten R├╝stungsunternehmen sind:

Der amerikanische Konzern Lockheed Martin erzielte 2020 einen Umsatz von 58. Mrd USD, davon sind 89 % direkt aus dem Waffengesch├Ąft.

Der amerikanische Konzern Raytheon Technologies erzielte 2020 einen Umsatz von 37 Mrd. USD, davon sind 65 % direkt aus dem Waffengesch├Ąft.

Der amerikanische Konzern Boeing erzielte 2020 einen Umsatz von 32 Mrd. USD, davon sind 55 % direkt aus dem Waffengesch├Ąft.

Der amerikanische Konzern Northrop Grumman erzielte 2020 einen Umsatz von 30 Mrd. USD, davon sind 83 % direkt aus dem Waffengesch├Ąft.

Der amerikanische Konzern General Dynamics erzielte 2020 einen Umsatz von 26 Mrd. USD, davon sind 68 % direkt aus dem Waffengesch├Ąft.

Der britische Konzern BAE Systems erzielte 2020 einen Umsatz von 24 Mrd. USD, davon sind 97 % direkt aus dem Waffengesch├Ąft.

Der chinesische Konzern Norinco Group erzielte 2020 einen Umsatz von 18 Mrd. USD, davon sind 25 % direkt aus dem Waffengesch├Ąft.

Der chinesische Konzern AVIC erzielte 2020 einen Umsatz von 17 Mrd. USD, davon sind 25 % direkt aus dem Waffengesch├Ąft.

Der chinesische Konzern CETC erzielte 2020 einen Umsatz von 15 Mrd. USD, davon sind 43 % direkt aus dem Waffengesch├Ąft.

Der amerikanische Konzern L3Harris Technologies erzielte 2020 einen Umsatz von 14 Mrd. USD, davon sind 78 % direkt aus dem Waffengesch├Ąft.

Ein R├╝stungs-ETF repliziert einen Index, der Aktien von Unternehmen enth├Ąlt, die in der R├╝stungsindustrie aktiv sind.

Mit einem solchen Indexfonds auf R├╝stungsaktien┬ák├Ânnen Anleger breit diversifiziert in den Verteidigungsmarkt investieren.

3. Welche R├╝stungsaktien ETFs gibt es?

An deutschen B├Ârsen gibt es kaum handelbare R├╝stungs-ETFs. Die Tabelle unten zeigt dir die wichtigsten R├╝stungs-ETF, wobei einige davon nur an ausl├Ąndischen B├Ârsen handeln. Der Grund daf├╝r ist, dass diese in Europa nicht zugelassen sind und den┬áUCITS-Kriterien nicht entsprechen.

Du erkennst sie daran, dass sie nur eine ISIN haben anstatt einer WKN. Manche sind an regionalen B├Ârsen z.B. Berlin handelbar. Au├čerdem enthalten ihre Namen keine UCITS Bezeichnung.

NameWKN / ISINVolumenTERErtragsverwendungDomizilReplikationsmethode
Invesco Aerospace & Defence ETFA2JNSR / US46137V10081,422 Mio.0,61%Aussch├╝ttendUSAPhysisch
iShares U.S. Aerospace & Defense ETFUS46428876023,874 Mio.0,39% Aussch├╝ttendUSAPhysisch
SPDR S&P Aerospace & Defense ETFA1JYC4 / US78464A63131,312 Mio.0,35%Aussch├╝ttendUSAPhysisch
R├╝stungs-ETF in der ├ťbersicht

4. Wo kann ich einen R├╝stungs-ETF kaufen?

R├╝stungsindustrie ETFs werden ganz regul├Ąr wie andere Wertpapiere beim Broker┬ágekauft.

Grundvoraussetzung für einen ETF-Kauf ist ein Brokerage Account bzw. Depot. Solltest du bisher noch keinen passenden Broker haben, kannst du einen Blick in unseren Depotvergleich werfen. Dort stellen wir die besten Anbieter und ihre Konditionen gegenüber.

In Europa gibt es keinen bisher zugelassenen R├╝stungs-ETF. US-Anleger haben eine Auswahl an circa 6 R├╝stungs-ETFs, wie z.B. den iShares U.S. Aerospace & Defense ETF, welcher aktuell das gr├Â├čte Fondsvolumen unter den R├╝stungs-ETFs hat.

Du kannst als Anleger nat├╝rlich auch bei deinem Broker in ausl├Ąndische ETFs ├╝ber einen Kauf an einer ausl├Ąndischen B├Ârse investieren, wie z.B. den US-B├Ârsen NYSE oder NASDAQ.

Allerdings bedeutet das auch h├Âhere Transaktionskosten.

Ein paar wenige R├╝stungs-ETFs (den SPDR S&P Aerospace & Defense ETF beispielsweise) findet man an inl├Ąndischen B├Ârsen wie z.B. Tradegate oder die B├Ârse Berlin. Allerdings musst du hier mit niedrigem Handelsvolumen rechnen, was dazu f├╝hren kann, dass dein Spread beim Kauf und Verkauf h├Âher ausf├Ąllt.

Mit den folgenden Brokern kannst du kosteng├╝nstig an den US-B├Ârsen handeln.

Rechtsformen
Depotkosten
kostenlos
Orderkosten Wertpapiere
0,14%, mind. 3,90ÔéČ
Mindestanlage
10.000ÔéČ
Depoter├Âffnung online m├Âglich
Ja
Rechtsformen
Depotkosten
kostenlos
Orderkosten Wertpapiere
ab 2,00ÔéČ
Mindestanlage
25.000ÔéČ
Depoter├Âffnung online m├Âglich
Ja

Grunds├Ątzlich ist es besser, wenn du ausl├Ąndische ETF aufgrund des Spreads an der Heimatb├Ârse handelst. Allerdings kannst du auch an einer deutschen B├Ârse kaufen. Am besten wiegst du folgende Aspekte gegeneinander ab, um g├╝nstig einzusteigen:

  • G├╝nstige Ordergeb├╝hren: An inl├Ąndischen Handelspl├Ątzen sind die Ordergeb├╝hren niedriger als an ihren ausl├Ąndischen Pendants. In Deutschland gibt es Broker, die den Wertpapierhandel oder Sparpl├Ąne bereits ab 0 ÔéČ anbieten. In unserem ETF-Sparplanvergleich findest du dazu mehr.
  • Handel in der W├Ąhrung Euro:┬áAn den inl├Ąndischen B├Ârsen ist die Handelsw├Ąhrung der Euro. Wenn du Wertpapiere an B├Ârse au├čerhalb der Euro-Zone kaufst, gilt die dortige Handelsw├Ąhrung. Bei der Umrechnung der Kontow├Ąhrung in die fremde Handelsw├Ąhrung werden von den Brokern meist Geb├╝hren erhoben, was zu zus├Ątzlichen Transaktionskosten f├╝hrt.
  • Liquidit├Ąt / Kurse: Die Kurse und Liquidit├Ąt f├╝r Wertpapier sind normalerweise an der Heimatb├Ârse am besten, da dort zum Einen oft das h├Âchste Handelsvolumen ist. Beim Handel in den USA gilt f├╝r die B├Ârsen auch, dass die Ordern zum NBBO-Kurs ausgef├╝hrt werden m├╝ssen (Best-Execution-Prinzip).
  • Zeitverschiebung:┬áAusl├Ąndische B├Ârsen haben zu unterschiedlichen Zeiten ge├Âffnet. Der Handel findet zeitversetzt zu deinem regul├Ąren Alltag am Wohnort statt.

Ob sich ein Investment in die R├╝stungsindustrie per ETF an einer ausl├Ąndischen B├Ârse f├╝r dich lohnt, h├Ąngt wohl von deinem Investmentvolumen ab. Bei einem hohen Ordervolumen spielen die reinen Transaktionsgeb├╝hren eine kleinere Rolle. Au├čerdem solltest du nur Investieren, wenn du vom Potenzial der Branche ├╝berzeugt bist.

5. Warum in einen ETF auf R├╝stung investieren?

In Zeiten von immer beliebter werdenden ESG-Investments und steigendem Fokus auf Nachhaltigkeit stellst du dir sicher nun die Frage, welche Gr├╝nde denn ├╝berhaupt f├╝r einen R├╝stungs-ETF sprechen? Au├čerdem haben wir uns die Frage gestellt, ob ein R├╝stungs-ETF ein unmoralisches Investment ist?

Sp├Ątestens seit Putins Angriff auf die Ukraine im Fr├╝hjahr 2022 hat sich die Sicherheitslage in Europa etwas ver├Ąndert. Die europ├Ąischen L├Ąnder sind seitdem dazu bereit, mehr in R├╝stung zu investieren.

So hat Bundeskanzler Scholz zugesagt, mehr als 100┬áMilliarden┬áÔéČ in den kommenden Jahren in die Ausstattung der┬áBundeswehr investieren.

Durch die Mitgliedschaft im NATO-B├╝ndnis sind die beteiligten L├Ąnder verpflichtet, 2 % ihres BIPs┬áin R├╝stung zu investieren.

So f├╝hren diese negativen au├čenpolitischen Entwicklungen aus der ethischen Perspektive dazu, dass es sich bei der R├╝stung um einen wachsenden Markt handelt.

R├╝stungs-ETF profitieren von steigenden Milit├Ąrausgaben

Als Anleger solltest du dir bewusst sein, dass dein Investment in einen R├╝stungs-ETF ma├čgeblich von der staatlichen Nachfrage abh├Ąngt. Bei einer Aufr├╝stung profitieren die Unternehmen von der wirtschaftlichen Lage. Dahingegen sind Friedenszeiten eher Phasen der Stagnation.

Durch Preissteigerungen und technische Neuerungen kommt es zu einer regelm├Ą├čigen, anhaltenden Nachfrage am R├╝stungsmarkt.

Nicht ausgeschlossen ist auch, dass es in der Zukunft zu weiteren milit├Ąrischen Konflikten kommen wird. Ein Beispiel hierzu ist eine Konfrontation zwischen den USA und China.

Von all diesen Konflikten profitiert die R├╝stungsindustrie, und somit auch Anleger in R├╝stungs-ETFs oder R├╝stungsaktien. Es gibt Unternehmen, die ausschlie├člich im Bereich der R├╝stung produzieren. Diese profitieren direkt von der steigenden Nachfrage.

Doch ein Gro├čteil der R├╝stungsproduzenten sind Unternehmen, die sowohl im milit├Ąrischen als auch zivilen Bereich produzieren. So zum Beispiel die Flugzeughersteller Boeing und Airbus. Bei Boeing lag 2020 der Anteil der Ums├Ątze aus Waffenherstellung bei 55 %.

Blickt man etwas weiter in die j├╝ngste Vergangenheit, so kann man sagen, dass in den fr├╝hen 2000ern durch die Terroranschl├Ąge in New York ein Wendepunkt in der westlichen Welt stattgefunden hat. Davor hatte sich mit dem Ende des kalten Krieges eine Entspannung eingesetzt. Nach 2001 stiegen die Milit├Ąrsausgaben aber wieder. Es wurde von den USA im Anschluss der Krieg in Afghanistan begonnen, welcher 20 Jahre bis 2021 dauerte.

Mit Blick in die Zukunft sprechen Argumente daf├╝r, dass es zu einem Konflikt zwischen den┬áUSA und China kommen wird. Es ist h├Ąufig so, dass zwischen gro├čen Wirtschaftsm├Ąchten auch milit├Ąrische Auseinandersetzungen entstehen. In den letzten Jahren ist China zu einer starken Wirtschaftsmacht herangewachsen. Heute ist es die zweitgr├Â├čte Wirtschaftsmacht und nur noch von den USA ├╝berholt.

Experten und Analysten halten es daher f├╝r relativ wahrscheinlich, dass es zu einer Auseinandersetzung kommen wird, insbesondere aufgrund Chinas Streben nach Einfluss.

Quelle: Statista, Daten von SIPRI

Die untere Tabelle fasst Pro- und Kontrapunkte eines ETF-Investments in die R├╝stungsindustrie zusammen:

  • Die R├╝stungsindustrie ist ein wachsender Markt in Europa, insbesondere seit dem Angriff auf die Ukraine Anfang 2022
  • Alle Nato-Mitgliedsstaaten sind verpflichtet, stets 2% ihres BIPs in das Milit├Ąr zu investieren.
  • In der Zukunft sind weitere milit├Ąrische Konflikte wahrscheinlich, da die weltweite Sicherheitslage wieder angespannter ist.
  • Mit einem ETF-Investment in die R├╝stungsindustrie diversifizierst du dein Risiko ├╝ber mehrere Unternehmen.
  • Manche der R├╝stungsunternehmen erzielen ihre Ums├Ątze sowohl aus dem milit├Ąrischen, als auch dem zivilen Bereich.
  • Ein Investment in die R├╝stungsindustrie ist ein unethisches Investment. Mit milit├Ąrischen Konflikten geht viel Leid einher.
  • In Europa ist kein R├╝stungs-ETF bisher zugelassen. Du kannst bei deinem inl├Ąndischen Broker nur ausl├Ąndische R├╝stungs-ETFs kaufen.
  • Prim├Ąrer Nachfrager von R├╝stung ist der Staat. Der Markt ist streng reguliert und anders als andere Branchen direkt verwoben mit politischen Entscheidungen.
  • Ob ein R├╝stungs-ETF ├╝berdurchschnittliche Rendite im Vergleich zu anderen ETFs bringen wird ist fraglich.

6. Der beste R├╝stungs-ETF

An deutschen B├Ârsen gibt es kaum handelbare R├╝stungs-ETFs. Der Grund daf├╝r ist, dass diese in Europa nicht zugelassen sind und nicht den geltenden UCITS-Kriterien f├╝r ETFs entsprechen.

Unter den ausl├Ąndischen (meist US-amerikanischen) R├╝stungs-ETFs w├╝rden wir den iShares U.S. Aerospace & Defense ETF empfehlen.

 

NameWKNVolumenTERErtragsverwendungDomizilReplikationsmethode
iShares U.S. Aerospace & Defense ETFUS46428876023,874 Mio.0,39%Aussch├╝ttendUSAPhysisch

F├╝r diesen ETF spricht, dass er mit 3.874 Mio. das h├Âchste Fondsvolumen unter den R├╝stungs-ETFs hat. Au├čerdem sind die Kosten (TER) mit 0,39 % sehr niedrig f├╝r einen Themen-ETF, w├Ąhrend sie bei anderen R├╝stungs-ETFs schon bei knapp 0,7 % liegen.

Im Portfolio enthalten sind 40 R├╝stungsunternehmen, die alle in den USA ans├Ąssig sind. Die anderen verf├╝gbaren R├╝stungs-ETFs haben ebenfalls einen ausschlie├člichen geografischen Fokus auf die USA, sodass bei den R├╝stungs-ETFs keine bessere l├Ąnder├╝bergreifendere Diversifikation m├Âglich ist.

Hervorzuheben sind die hohen Milit├Ąrausgaben der USA sowie der homogene US-Markt. Dementsprechend sind US-R├╝stungsaktien besser im Gesch├Ąft diversifiziert als ausl├Ąndische Vergleichswerte.

Allerdings gilt es hier anzumerken, dass die Unternehmen zwar ihren Sitz in den USA haben, jedoch meist auch international gesch├Ąftlich aktiv sind.

Als Alternative zu den US-amerikanischen R├╝stung-ETFs gibt es die Option, einen R├╝stungs-ETF nachzubauen.

Wir empfehlen diese Strategie allerdings eher nicht, da es zu hohen Transaktionskosten kommen kann. Hier w├╝rdest du Einzelaktien der R├╝stungsunternehmen nach der prozentualen Gewichtung wie im R├╝stungs-ETF ins Portfolio nehmen und die Aktien einzeln kaufen. Vor allem aber wenn du nur kleine Investmentbetr├Ąge zur Verf├╝gung hast wiegen die Kaufkosten relativ stark und senken deine Rendite.

Eine M├Âglichkeit einen eigenen R├╝stungs-ETF nachzubauen w├Ąren Aktiensparpl├Ąne. Hier eignen sich insbesondere Trade Republic und Scalable Capital f├╝r Anleger. Beide Broker erm├Âglichen Aktien-Sparpl├Ąne bereits ab einem Euro.

Folglich kannst du hier kosteng├╝nstig und basierend auf der ETF-Gewichtung einen eigenen R├╝stungs-ETF nachbauen. Beachten solltest du hier jedoch, dass du selbst f├╝r das Rebalancing deines Depots verantwortlich bist.

Depotkosten
kostenlos
Orderkosten
0,99 ÔéČ
Aktiensparpl├Ąne
6000
ETF-Sparpl├Ąne
2134
Sparplankosten
kostenlos

Gratisaktie im Wert von bis zu 200 ÔéČ erhalten

Depotkosten
kostenlos
Orderkosten
1,00 ÔéČ
Aktiensparpl├Ąne
2500
ETF-Sparpl├Ąne
1500
Sparplankosten
kostenlos

7. Chancen und Risiken eines Investments in R├╝stungs-ETF

Bei einem R├╝stungs-ETF kommt es wie bei allen anderen „S├╝nden-Investments“ oder „Vice-Investments“ zum einen sehr stark darauf an, wie deine Einstellung oder ethische Haltung dazu ist.

Die einen sehen es als unethisches Investment an, genauso wie Tabak oder Gl├╝cksspiel. So wird die R├╝stungsindustrie und ihre produzierten G├╝ter als aggressive Kriegswaffen gesehen, die viel Leid bringt.

Andere sehen die R├╝stungsindustrie eher aus dem Aspekt der Verteidigung und als Instrumente der nationalen Sicherheit.

Dann gibt es wiederum die, die die R├╝stungsindustrie zwar f├╝r unethisch halten, aber eine pragmatische Herangehensweise haben und sich bei ihrer Bewertung alleine am Gewinnpotenzial der Industrie orientieren.

Wie du dazu stehst entscheidest du letztendlich selbst.

Aus einem m├Âglichst offenen Blickwinkel betrachtet, lassen sich die Chancen und Risiken eines ETF Investments in R├╝stung wie folgt gegen├╝berstellen:

  • Die Staatsausgaben f├╝r R├╝stung und Milit├Ąr steigen in vielen L├Ąndern.
  • Die weltweite Sicherheitslage ist wieder angespannter. Vorallem in Europa hat sie sich mit Russland's Angriff auf die Ukraine gewendet.
  • Die R├╝stungsindustrie profitiert von diesen Entwicklungen. In Zukunft k├Ânnte es zu weiteren milit├Ąrischen Auseinandersetzungen kommen.
  • Viele R├╝stungskonzerne produzieren sowohl milit├Ąrische als auch zivile G├╝ter.
  • Ein Investment in die R├╝stungsindustrie entspricht nicht ESG- und Nachhaltigkeitskriterien und wird von vielen als unethisch gesehen.
  • Die R├╝stungsindustrie ist stark reguliert und der Staat (inl├Ąndisch und ausl├Ąndisch) ist ein Monopol-Nachfrager.
  • Themen-ETFs ├╝bertreffen nicht immer nachweislich die Rendite des allgemeinen Marktes.
  • In Europa ist kein R├╝stungs-ETF bisher zugelassen.
  • Ein Themen-ETF in die R├╝stungsindustrie ist eine Abweichung vom passiven Investmentansatz.

8. Fazit: R├╝stungs-ETF k├Ânnten in den kommenden Jahren profitieren

Zusammenfassend denken wir, dass sich ein Investment in die R├╝stungsindustrie eher nicht lohnt.

Zwar sind die Ausgaben f├╝r R├╝stung der westlichen L├Ąnder am Steigen und neue Konfliktpotenziale kommen auf. Aus rein pragmatischer Sicht und ohne spezifisch auf ESG-Argumente und ethische Probleme einzugehen gibt es hier definitiv Wachstumspotenzial.

Allerdings beschr├Ąnkt sich die Auswahl an verf├╝gbaren R├╝stungs-ETFs nur auf amerikanische Aktien im Portfolio. Diese Konzerne sind zwar zu einem gewissen Grad auch international gesch├Ąftlich t├Ątig und somit ihre Umsatzgenerierung diversifiziert. Trotzdem ist das Portfolio stark USA-lastig und deshalb von der geo- und au├čenpolitischen Situation der USA stark abh├Ąngig.

Ein Kauf an einer ausl├Ąndischen B├Ârse f├╝r dich als Anleger in Deutschland ist mit h├Âheren Kosten verbunden, was gegen ein Investment in einen R├╝stung ETF spricht.

Das eigene „Nachbauen“ eines R├╝stungs-ETF ist auch nur eine Option, die f├╝r Investoren mit hohen Geldbetr├Ągen Sinn macht, da f├╝r jeden Einzelkauf Transaktionskosten anfallen, die deine Rendite reduzieren.

Nicht zuletzt ist ein R├╝stungs-ETF auch ein Investment in viel Leid und Zerst├Ârung, die st├Ąrker gewichten als bei anderen „S├╝nden-Investments“ wie z.B. in Tabak, Gl├╝cksspiel und Alkohol. Insbesondere dann, wenn f├╝r diese Branche optimistische Zukunftsprognosen tats├Ąchlich in Form von Krieg eintreten.

Ob ein Investment in die R├╝stungsindustrie per ETF f├╝r dich Sinn ergibt und welche Herangehensweise du beim Investieren verfolgst, entscheidest letzten Endes du selbst.

Wenn du von der R├╝stungsindustrie und ihren Zukunftsaussichten ├╝berzeugt bist, k├Ânnte als Alternative zu einem ausl├Ąndischen R├╝stungs-ETFs auch ein Einzelinvestment in einen R├╝stungskonzern Sinn ergeben.

M├Âchtest du nicht nur explizit in R├╝stung investieren, k├Ânnte sich auch ein Investment in solche Konzerne eignen, die sowohl milit├Ąrische als auch zivile (oder andere) G├╝ter produzieren, wie z.B. der Flugzeughersteller Boeing.

Abschlie├čend solltest du beachten, dass du mit einem breit diversifizierten Weltportfolio bereits einen Anteil im R├╝stungsmarkt h├Ąltst. Folglich profitierst du auch von einer steigenden Nachfrage und musst keine ├ťbergewichtung eingehen.

Wie stehst du zu diesem Thema? Hast du bereits in R├╝stungswerte investiert?

9. H├Ąufige Fragen zu R├╝stungs-ETF

Nein. Bislang ist noch kein R├╝stungs-ETF in Europa zugelassen worden. Das liegt daran, dass diese die f├╝r ETFs geltenden UCITS-Kriterien nicht erf├╝llen.

Auch in Bezug auf den geografischen Fokus im Portfolio der verf├╝gbaren R├╝stung-ETFs befinden sich dort meist US-Konzerne.

Als Anleger mit einem Depot bei einem deutschen Broker kannst du auch K├Ąufe an ausl├Ąndischen B├Ârsen t├Ątigen. Deshalb sind R├╝stungs-ETFs auch in Deutschland verf├╝gbar, allerdings sind diese Fonds nicht im europ├Ąischen oder deutschen Raum aufgelegt und somit auch in einer ausl├Ąndischen W├Ąhrung notiert.

Nein. Die Nachhaltigkeit eines Investments wird meist anhand der ESG-Kriterien gemessen. ESG steht f├╝r „environment, social, governance“ (Umwelt, Soziales und Unternehmensf├╝hrung).

Ziel ist es einen Beitrag zum Umweltschutz und zur Gleichstellung zu leisten. Sogenannte „S├╝ndenaktien“ aus den Bereichen R├╝stung, Kohle oder Gl├╝cksspiel werden aus dem Portfolio ausgeschlossen.

Mittlerweile gibt es mehrere R├╝stung-ETFs am US-Markt. Dazu geh├Âren auch gehebelte ETFs wie der Direxion Daily Aerospace & Defense Bull 3X Shares.

Ein paar weitere Beispiele f├╝r R├╝stungs-ETFs sind: Invesco Aerospace & Defence ETF, iShares U.S. Aerospace & Defense ETF, SPDR S&P Aerospace & Defense ETF, SPDR S&P Kensho Future Security ETF, ARK Space Exploration & Innovation ETF.

Hi! Ich bin
­čĹő

Ich bin Sebastian, einer der Mitgr├╝nder von Finanzwissen. Nach meinem dualen Studium in der Automobilbranche bin ich zu einer der gr├Â├čten Automobilbanken Deutschlands gewechselt. Im Zuge meiner Karriere konnte ich ein fundiertes Wissen ├╝ber Finanzen und Investitionen entwickeln. Heute investiere ich vor allen Dingen in Immobilien, Aktien und Kryptow├Ąhrungen und m├Âchte mein Wissen weitervermitteln.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.