finanzwissen.de
Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien ETFs: Mit Clean Energy ETFs in die Zukunft investieren

Der Klimawandel zeigt uns, dass wir in Zukunft nachhaltiger agieren mĂŒssen. Der Russland-Ukraine-Konflikt verdeutlicht zudem, dass die AbhĂ€ngigkeit von einzelnen EnergietrĂ€gern unseren Wohlstand gefĂ€hrdet.

Insgesamt ist davon auszugehen, dass in Zukunft die Nachfrage nach sauberen Energiequellen stark steigen wird. Energie aus Wasser, Sonne und Wind ist die Zukunft.

Mit einem Erneuerbare Energien ETF kannst du in diesen Megatrend investieren. In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, welche passenden ETFs es am Markt gibt. Außerdem erfĂ€hrst du, warum sich ein Investment lohnen kann und welche ETFs besonders solide aufgestellt sind.

1. Top 5 Key Facts zu Erneuerbare Energien ETF

  • Erneuerbare Energie-ETFs oder Clean Energy-ETFs sind Themen-ETFs, die Werte aus dem Themenfeld Erneuerbare Energien enthalten.
  • Zu den erneuerbaren Energien gehören Windkraft, Solarenergie, Wasserkraft, geothermische Energie, UmgebungswĂ€rme, Wasserstoffenergie und Biokraftstoffe.
  • Experten erwarten, dass die Nachfrage nach erneuerbaren Energien und ElektromobilitĂ€t weiter steigen wird.
  • Mithilfe eines Erneuerbare-Energie-ETFs kannst du auf einfache und kostengĂŒnstige Weise diversifiziert in mehrere Unternehmen investieren, die einen Beitrag zur Energiewende und Senkung der CO2-Emissionen machen.
  • Es ist ein Wachstumsmarkt und boomendes Investmentfeld.

2. Was ist ein ETF fĂŒr erneuerbare Energien?

Erneuerbare Energie ETFs sind Indexfonds, die Werte aus dem Themenfeld Erneuerbare Energien enthalten.

Die ETFs bilden einen Index nach, der nur Aktien aus dem Bereich der alternativen, erneuerbaren Energien enthÀlt.

Darin inbegriffen sind die drei wichtigsten Energiequellen in Form von Windkraft, Solarenergie und Wasserkraft. Auch enthalten sind geothermische Energie, UmgebungswÀrme, Wasserstoffenergie und Biokraftstoffe, wie auch die Gewinnung von Energie durch tÀglich produzierte AbfÀlle.

Einige Beispiele fĂŒr Erneuerbare Energie Indizes sind:

  • S&P Global Clean Energy
  • Nasdaq Clean Edge Green Energy
  • MSCI ACWI IMI New Energy ESG Filtered
  • Solactive Clean Energy
  • Solactive Future Energy ESG
  • Indxx Global CleanTech

Offensichtlich gibt es hier einige Überschneidungen bei den Unternehmen zum traditionellen Energie-Sektor.

Allerdings befinden sich Unternehmen, die auf fossile EnergietrĂ€ger wie Gas, Kohle, Öl, Uran oder Atomenergie setzen, nicht in einem erneuerbare Energien ETF.

Du kannst dir hier merken, dass nicht regenerative Energiequellen endlich sind. Sobald das Öl gefördert und verbrannt wurde, steht dieses nicht mehr zur VerfĂŒgung. Erneuerbare Energien wie Windkraft stehen dauerhaft zur VerfĂŒgung.

In einem Clean Energy ETFs findest du Unternehmen aus der gesamten Wertschöpfungskette. Dementsprechend finden sich hier Unternehmen aus den Bereichen Forschung, Entwicklung, Produktion und Vermarktung wieder.

DarĂŒberhinaus gibt es auch indirekt involvierte Unternehmen. Das sind zum Beispiel Unternehmen, die Stromnetze vertreiben,  wichtige Teile fĂŒr die Produktion herstellen, oder sich dem Thema der Energie-Effizienz widmen.

Junge Frau vor gelben Hintergrund ĂŒberlegt an ihrem Smartphone das Finanzwissen Quiz zu belegen.
25€ und eine Gratisaktie bei Depoteröffnung

Teste in unserem Quiz dein Finanzwissen und erhalte 25€ Startguthaben gratis!

Bist du bereit fĂŒr deinen Vermögensaufbau?

Zum Quiz

3. Welche ETF fĂŒr erneuerbare Energien gibt es?

FĂŒr ETF-Themeninvestments im Bereich der erneuerbaren Energien gibt es mittlerweile eine große Auswahl an verschiedenen ETFs.

In der folgenden Tabelle zeigen wir dir die wichtigsten erneuerbare Energien ETFs: 

NameWKNVolumenTERErtragsverwendungDomizilReplikationsmethode
iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD (Dist)A0MW0M5914 Mio.0,65%AusschĂŒttend IrlandPhysisch
Lyxor MSCI New Energy ESG Filtered (DR) UCITS ETF - DistLYX0CB1425 Mio.0,60%AusschĂŒttendFrankreichPhysisch
L&G Clean Energy UCITS ETFA2QFEN194 Mio.0,49%ThesaurierendIrlandPhysisch
Invesco Global Clean Energy UCITS ETF AccA2QGZV59 Mio.0,60%Thesaurierend Irland Physisch
First Trust Nasdaq Clean Edge Green Energy UCITS ETF AccA2DLPK38 Mio.0,60%ThesaurierendIrlandPhysisch
Deka Future Energy ESG UCITS ETFETFL6023 Mio.0,55%AusschĂŒttendDeutschlandPhysisch
HANetf S&P Global Clean Energy Select HANzero UCITS ETFA3CPGG5 Mio.0,55%ThesaurierendIrlandPhysisch

Wie du hier sehen kannst, sind viele der Clean Energy ETFs eher klein. Lediglich iShares und Lyxor bieten einen ETF mit einem signifikanten Fondsvolumen und einer langen MarktprÀsenz.

4. Wo kann ich einen erneuerbare Energien ETF kaufen?

Erneuerbare Energien ETFs werden ganz regulÀr wie andere Wertpapiere beim Broker gekauft.

Dementsprechend brauchst du einen Depot – hast du bisher noch keins, dann findest du einen passenden Anbieter in unserem Depotvergleich. Dort stellen wir die besten Anbieter und ihre Konditionen gegenĂŒber und zeigen dir, worauf du achten solltest bei der Auswahl.

Kaufst du gerade zum ersten Mal einen ETF? In unserem Leitfaden ETFs kaufen fĂŒr AnfĂ€nger fĂŒhren wir dich Schritt fĂŒr Schritt durch den Kaufprozess.

GrundsĂ€tzlich solltest du dich entscheiden, ob du per Einmalkauf oder Sparplan investierst. Bei einem Sparplan fließt regelmĂ€ĂŸig ein Betrag in den Indexfonds – du kaufst zum Durchschnittspreis.

Bei einem erneuerbare Energien ETF kann der Kauf in Tranchen sinnvoll sein. In der Praxis sind die Kurse hier volatil und unterliegen stÀrkeren Kursschwankungen.

Suchst du nach einem guten Depot fĂŒr deinen ETF-Sparplan, dann wird einen Blick auf unseren Vergleich. Hier haben wir die unterschiedlichen Anbieter in ausfĂŒhrlichen Tests miteinander verglichen.

Clean Energy ETF an der richtigen Börse kaufen

Wenn du per Einmalkauf in einen Clean Energy ETF investierst, solltest du die richtige Börse wĂ€hlen. GrundsĂ€tzlich sollte der Spread niedrig sein. Achte zudem auf die HandelsgebĂŒhren und eine gute LiquiditĂ€t.

Kaufst du einen ETF mit einer geringen LiquiditÀt, dann wirst du einen höheren Spread haben. Auch ETFs, die nur an auslÀndischen Börsen handelbar sind, solltest du meiden. Hier können zusÀtzliche Börsenentgelte auf dich zukommen.

Schlussendlich solltest du beim Kauf eines Erneuerbare Energie ETFs beachten, dass die Kosten etwas höher ausfallen. Diese Besonderheit gilt natĂŒrlich fĂŒr alle Themen-ETFs.

Bei unseren aufgefĂŒhrten ETFs lagen die GebĂŒhren zwischen 0,4 % und 0,7 % jĂ€hrlich. Bei marktbreiten ETFs, die du fĂŒr ein Weltportfolio benötigst, fallen die GebĂŒhren niedriger aus. Hier sind Kosten zwischen 0,1 bis 0,25 % der Standard.

Schlussendlich solltest du beim Kauf eines erneuerbare Energien ETF auch auf das Fondsvolumen achten. GrundsÀtzlich solltest du Fonds mit einem hohen Volumen bevorzugen, da diese eine bessere Kostenstruktur aufweisen. Auch die Wahrscheinlichkeit der ETF-Auflösung ist hier geringer.

5. Warum in einen erneuerbaren Energien ETF investieren?

Unser modernes Leben ist ohne Energie nicht mehr vorstellbar. Egal ob WĂ€rme- oder Stromversorgung, MobilitĂ€t oder Arbeit – Energie ist unabdingbar.

Doch unser Konsum muss sich Wandeln, denn unser Planet und seine Ressourcen sind endlich. Durch die ErderwÀrmung kommt es zudem zum Klimawandel. SpÀtestens mit Fridays for Future ist das Thema in die gesellschaftliche Diskussion gekommen.

Das Problem: unsere Energie stammt zu einem signifikanten Teil aus fossilen EnergietrÀgern. Diese speichern umweltschÀdliches CO2, welches bei der Energieproduktion freigesetzt wird.

Darstellung zum Energiemix in Q1 2021 und Q1 2022
Unser Energiemix im ersten Quartal 2021 und 2022; Quelle

Erneuerbare Energien kommen ohne schÀdliche Emission aus und helfen unserer Gesellschaft beim Wandel.

Dabei steht das Thema der Nachhaltigkeit nicht nur bei den privaten Haushalten auf der Agenda. Auch Unternehmen und Politik arbeiten an einer nachhaltigen Zukunft.

Um den Klimawandel zu bremsen, wurde das Klimaabkommen von Paris unterzeichnet. 190 Staaten setzen das konkrete Ziel, den globalen Temperaturanstiegs unter 2 °C zu halten. Es wurden zwei zentrale Maßnahmen definiert:

  • Reduzierung des CO2-Ausstoßes
  • Ausbau erneuerbarer Energien

Experten sehen daher das Thema erneuerbare Energien als Megatrend.

Noch vor wenigen Jahren war es fĂŒr Unternehmen schwer, im Bereich Wind- und Solaranlage profitabel zu arbeiten. Durch die hohe Nachfrage hat sich dieses Themengebiet zu einem profitablen Markt entwickelt.

Etablierte Energiekonzerne wie RWE erweiterten ihr Produktportfolio fĂŒr die Strom und WĂ€rmeversorgung um erneuerbare Energien. Die komplette Automobilindustrie setzt auf E-MobilitĂ€t und Nachhaltigkeit.

Unternehmen wie Tesla, Hersteller von ausschließlich elektronisch betriebenen Fahrzeugen, erreichen hohe Börsenbewertungen.

Clean Energy ist die Zukunft

In der EuropÀischen Union hat sich der Anteil der alternativen Energiequellen bei der Energieproduktion von 2004 bis 2018 verdoppelt.

Er stieg von 9,6 Prozent auf 18,9 Prozent an. Bis 2030 wird geschĂ€tzt, dass der Anteil nochmals bis auf 27 Prozent steigen wird. Nicht zuletzt dadurch, dass es politische Anstrengungen und konkrete Aktionen dafĂŒr gibt, dieses Ziel im Rahmen des Klimaschutzes zu erreichen.

Die staatlichen Subventionen im Bereich der erneuerbaren Energien sind ebenfalls beachtlich. Die EuropÀische Kommission plant in einem Projekt mit mehreren Mitgliedsstaaten bis 2050 rund 800 Milliarden Euro in die Offshore-Windenergie zu investieren.

Es wird also klar, das Thema Energiewende ist hochaktuell und es gibt viele Indikatoren dafĂŒr, dass dieser Markt sich erst im Aufbau befindet.

Am Finanzmarkt wird dieses Zukunftsthema aufgefangen. Erneuerbare Energien ETFs bieten dir die Möglichkeit, mit nur einem kostengĂŒnstigen und einfachen Investment in mehrere Unternehmen innerhalb dieses Trendthemas investiert zu sein, und dadurch an der Entwicklung des Zukunftsmarkts fĂŒr Energie teilzuhaben.

Da der Energiemarkt fĂŒr erneuerbare Energien sehr breit ist, gibt es weitere Subkategorien. Zu diesen gehören beispielsweise Grüne Energie, Clean Energy, Climate Change, Electromobility oder Solar. Hier kannst du also innerhalb des Themenfelds erneuerbare Energien nochmal speziellen thematischen Fokus setzen.

Neben den zahlreichen Chancen, die ein ETF-Investment in erneuerbare Energien verspricht, gibt es natĂŒrlich auch Risiken.

Ein Risiko ist, dass der Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Energieverbrauch weltweit relativ gering ist. Die fossilen EnergietrĂ€ger und die Kernenergie, die zwar stark in der Kritik stehen aufgrund ihrer Klima- und UmweltschĂ€dlichkeit, decken weiterhin den Großteil der Energieversorgung fĂŒr die Wirtschaft ab.

Es gibt noch einige HĂŒrden zu ĂŒberwinden, bevor der Großteil der globalen Energie aus regenerativen Quellen bezogen wird. Diese können sich auf die Technologie an sich beziehen, als auch auf den Infrastrukturumbau.

Auch unterliegen die erneuerbaren Energien einem politischen Risiko. So werden sie zwar mit staatlichen Subventionen (beispielsweise in der EU) stark gefördert, dies kann sich aber je nach Ausrichtung der Regierung auch Àndern.

Wie bei jedem Trendthema ist auch ein Risiko, dass die Kurse ĂŒberbewertet sind aufgrund der hohen Erwartungen. Wenn dann die Technologien und PlĂ€ne scheitern, kann es zu starken Korrekturen kommen.

  • Erneuerbare Energien sind ein Wachstumsmarkt und Trendthema, das auch von der Politik gefördert wird.
  • Mit einem Erneuerbare-Energie-ETF kannst du auf einfache und kostengĂŒnstige Weise in mehrere Unternehmen aus dem Bereich investiert sein und dein Risiko diversifizieren.
  • Erneuerbare Energien sind alternative Energiequellen, die zur BewĂ€ltigung des Klimawandels beitragen, da sie weniger CO2 ausstoßen.
  • Prognosen und Expertenmeinungen besagen, dass der Anteil der Energiegewinnung aus regenerativen Quellen stark steigen wird.
  • Fossile EnergietrĂ€ger sind endlich und nicht unbegrenzt, da sie nicht regenerativ sind. Bei steigendem globalen Energiegebrauch mĂŒssen andere Energiequellen gefunden werden.
  • Der Großteil der Energie wird weiterhin aus fossilen, nicht-erneuerbaren EnergietrĂ€gern bezogen.
  • Trendthemen wie erneuerbare Energien und hohe Erwartungen bei den Investoren fĂŒhren oft zu Überwertungen der Kurse.
  • Erneuerbare Energien werden stark von Subventionen gefördert, die einem politischen Risiko unterliegen.
  • Die Massenimplementierung von erneuerbaren Energien oder Elektroautos hat noch einige HĂŒrden zu ĂŒberwinden und wird in der kurz- und mittelfristigen Zukunft nicht passieren.

6. Der beste Energie-ETF: Dieser ETF ist einen Blick wert.

Der aus unserer Sicht beste Erneuerbare Energie ETF, der an deutschen Börsen handelbar ist, ist der iShares Global Clean Energy.

NameWKNVolumenTERErtragsverwendungDomizilReplikationsmethode
iShares Global Clean Energy UCITS ETF A0MW0M5914 Mio.0,65%AusschĂŒttendIrlandPhysisch

Zum Einen hat der ETF das höchste Fondsvolumen (AUM) mit 5.914 Mio. Euro unter den ETFs auf erneuerbare Energien.

Ein hohes Fondsvolumen ist deshalb wichtig, da es bei ETFs mit sehr kleinem Fondsvolumen ein gewisses Risiko gibt, dass diese aufgrund von Unwirtschaftlichkeit aufgelöst werden, insbesondere dann, wenn es sie schon lÀnger gibt.

Die jĂ€hrlichen Kosten liegen bei 0,65%, was fĂŒr einen Themen-ETF im normalen Bereich ist. Themen-ETFs sind grundsĂ€tzlich etwas teurer als die klassischen Weltportfolio-ETFs auf den MSCI World oder MSCI ACWI.

Bei ETFs solltest du beim Kostenvergleich nicht nur auf die TER schauen. Auch die Tracking Difference ist eine wichtige Kennzahl und gibt dir Auskunft darĂŒber, wie es um die Kosten und die Effizienz eines ETFs steht.

Die Tracking Difference ist neben der TER eine wichtige Kennzahl bei der ETF-Auswahl. Sie beschreibt die OpportunitÀtskosten eines ETFs und misst den Unterschied zwischen der Rendite des ETFs und der Entwicklung des Referenzindex.

Seit 2008 liegt die durchschnittliche Tracking Difference des iShares Global Clean Energy bei -0.33%. Das bedeutet, der ETF war gĂŒnstiger als die TER andeutet und hat die Entwicklung des Referenzindex (S&P 500 Global Clean Energy)Â ĂŒbertroffen.

Der iShares Global Clean Energy hat einen globalen geografischen Fokus. Der Sitz der Unternehmen die im Portfolio enthalten sind, ist wie folgt aufgeteilt:

iS

Insgesamt sind 100 Unternehmen im vom ETF getrackten Referenzindex S&P 500 Global Clean Energy Index enthalten.

Die 3 Top-Positionen im ETF sind

  • Enphase Energy, das vorrangig Solar- und Batteriesysteme auf Mikrowechselrichterbasis anbietet (9,0%)
  • SolarEdge, ein global tĂ€tiger Smart-Energy Anbieter mit Sitz in Israel (7,5%)
  • Consolidated Edision, der zweitgrĂ¶ĂŸte Solar-Energieproduzent in Nordamerika (6,8%)

7. Chancen und Risiken eines Erneuerbare Energien ETF

Ein Investment in einen Erneuerbare Energien ETF bietet in der Praxis Chancen und Risiken. FĂŒr ein Investment solltest du die Chancen besser als die Risiken bewerten können.

GrundsÀtzlich ist ein Investment spannend, denn erneuerbare Energien werden in Zukunft stark wachsen. Folglich solltest du eine gewisse Kursdynamik in deinem Depot erwarten können.

Allerdings zeigt sich, dass an der Börse die Zukunft gehandelt wird – folglich ist das Wachstum bereits eingepreist. Der Markt fĂŒr erneuerbare Energien muss also die Erwartungen erfĂŒllen oder sich sogar besser entwickeln.

Preissteigerungen, Rezessionen, steigende Zinsen und LieferengpĂ€sse sind hier Risiken, welche du in deiner Bewertung berĂŒcksichtigen solltest.

Die Chancen und Risiken eines erneuerbare Energie ETF lassen sich so gegenĂŒber stellen:

  • Erneuerbare Energien, Clean Energy und ElektromobilitĂ€t sind WachstumsmĂ€rkte und Trendthemen, die auch von der Politik gefördert werden.
  • Durch erneuerbare Energien kann der Klimawandel bekĂ€mpft werden. Die Nachfrage nach entsprechenden Technologien wird steigen.
  • Weitere Neuentwicklungen und Produktoptimierungen können das Wachstum beschleunigen.
  • Der Markt befindet sich noch in den Kinderschuhen und kann gesamte Wirtschaftszweige disruptieren.
  • Mit einem ETF auf erneuerbare Energien setzt du auf den Markt und profitierst von spannenden Neuentwicklungen.
  • Langsamer Umstieg kann zu sinkenden Bewertungen fĂŒhren.
  • Gestörte Lieferketten sorgen fĂŒr einen langsameren Ausbau und geringere Nachfrage.
  • Politische Eingriffe in die Energiewirtschaft können Innovation bremsen.
  • Steigende Zinsen fĂŒhren zu einer Abzinsung von Investments und sinkenden Kursen.
  • Rezession könnte wichtige Startups und Unternehmen in die Insolvenz treiben.

8. Fazit: Erneuerbare Energien ETFs sind eine Wette auf eine nachhaltige Zukunft

Als ETF-Investment mit langfristigem Horizont ergibt ein breit diversifizierter ETF auf die erneuerbaren Energien wie der iShares Global Clean Energy aus unserer Sicht im Portfolio Sinn.

FĂŒr einen kurz- und mittelfristigen Horizont, oder als Hauptbestandteil des ETF-Portfolios, ist ein Investment in das Themenfeld erneuerbare Energien und die Subbereiche Clean Energy, Green Energy, Solar oder Wasserstoff wahrscheinlich nicht optimal.

Denn zum einen wird der Großteil der globalen Energie noch aus fossilen Energiequellen, klassischen Kraftstoffen wie Benzin und Diesel, oder Kernenergie bezogen. Daher eignet sich fĂŒr einen kurzfristigen Investmenthorizont wahrscheinlich ein klassischer Energie-ETF auf den Energiesektor eher.

In einem solchen ETF befinden sich große, etablierte Energiekonzerne, die derzeit den Großteil der Energie und alle ergĂ€nzenden Funktionen bereitstellen.

Nichtsdestotrotz sehen Experten das Thema der erneuerbaren Energien als Megatrend. In der EuropÀischen Union hat sich der Anteil der alternativen Energiequellen bei der Energieproduktion von 2004 bis 2018 verdoppelt und es wird erwartet, dass bis 2030 der Anteil nochmals auf 27 Prozent steigen wird.

Es ist also ein Wachstumsmarkt. Langfristig gesehen werden sich die Industriestaaten von den fossilen EnergietrĂ€ger abwenden mĂŒssen. Zum einen, da diese aufgrund des CO2-Ausstoßes klimaschĂ€dlich sind. Zum anderen, weil die fossilen EnergietrĂ€ger nicht-regenerativ sind und die Ressourcen schneller verbraucht werden als sie sich heranbilden. Bei global steigendem Energiegebrauch mĂŒssen also neue, alternative Quellen gefunden werden um diesen zu decken.

Es sprechen also viele Argumente fĂŒr ein Investment in den globalen Renewable Energy Sektor. Da dem aber auch Risiken gegenĂŒberstehen, empfehlen wir das Investment mit langfristigem Fokus.

Wie stehst du zum Thema erneuerbare Energien? Bist du investiert oder planst du ein Investment in passende Aktien oder ETFs?

HĂ€ufige Fragen zu Renewable Energy ETF

Der aus unserer Sicht beste erneuerbare Energie ETF, der an deutschen Börsen handelbar ist, ist der iShares Global Clean Energy.

Er hat das höchste Fondsvolumen mit 5914 Mio. Euro, eine angemessene TER von 0,65%, wie auch einen guten Track Record. Der Fokus ist global und enthalten sind ca. 100 Unternehmen.

Eng verwandt mit Erneuerbare Energie ETFs sind ETF-Themen wie Clean Energy, Green Energy, Solar,  ElektromobilitÀt, Green Mobility, Klimawandel, ESG und Wasserstoff.

Erneuerbare Energie ETFs tracken unterschiedliche Indizes und können daher auch unterschiedliche Aktien im Portfolio enthalten. Beispiele fĂŒr Clean Energy Indizes sind: S&P Global Clean Energy, Nasdaq Clean Edge Green Energy, MSCI ACWI IMI New Energy ESG Filtered, Solactive Clean Energy, Solactive Future Energy ESG, Indxx Global CleanTech.

Der S&P 500 Global Clean Energy enthĂ€lt als die 3 grĂ¶ĂŸten Positionen: Enphase Energy, SolarEdge und Consolidated Edision.

Das Fact Sheet/KIID-Dokument deines Wunsch-ETFs gibt dir immer Infos dazu, welche Unternehmen im ETF enthalten sind.

Meistens nein. Zwar fallen die Unternehmen, die im Bereich der erneuerbaren Energien tÀtig sind, per Definition auch in den Energie-Sektor.

Allerdings enthalten Energie-Sektor-ETFs praktisch meist keine Unternehmen, die ausschließlich in den erneuerbaren Energien tĂ€tig sind.

Das liegt an derer GrĂ¶ĂŸe: Energie-ETFs enthalten meist die grĂ¶ĂŸten Energiekonzerne. Und diese sind meist im fossilen/Kernenergiebereich tĂ€tig.

Hi! Ich bin
👋

Ich bin Sebastian, einer der MitgrĂŒnder von Finanzwissen. Nach meinem dualen Studium in der Automobilbranche bin ich zu einer der grĂ¶ĂŸten Automobilbanken Deutschlands gewechselt. Im Zuge meiner Karriere konnte ich ein fundiertes Wissen ĂŒber Finanzen und Investitionen entwickeln. Heute investiere ich vor allen Dingen in Immobilien, Aktien und KryptowĂ€hrungen und möchte mein Wissen weitervermitteln.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.