finanzwissen.de
Erdölplattform in Sonnenuntergang fördert den wichtigen Energierohstoff Erdöl.

Erdöl: Verwendung und Prognose zum Energierohstoff

Für eine lange Zeit galt Erdöl als das schwarze Gold. Dieser Energierohstoff ermöglichte den Industrienationen im 20. Jahrhundert ein enormes Wirtschaftswachstum  sowie technologischen Fortschritt und gesellschaftlichen Wohlstand.

In unserer Analyse zum Rohstoff Erdöl stellen wir dir die wichtigsten Anwendungsgebiete vor. Außerdem erhältst du einen Überblick zu den größten Ölaktien.

Darüber hinaus klären wir im Verlauf dieses Ratgebers die nachfolgenden Fragen:

  • Wo und wie investiere ich in Aktien aus dem Ă–lsektor?
  • Welche Länder sind fĂĽhrend bei der Erdölgewinnung?
  • Hat Erdöl noch Potenzial?
  • Welche Alternativen gibt es, um nachhaltig zu investieren?

1. Ă–l Aktien: In Konzerne aus dem Ă–lsektor investieren

In diesem Abschnitt beschäftigen wir uns ausführlich mit dem Thema Ölaktien. Zunächst stellen wir dir die führenden Konzerne aus dem Ölsektor vor.

Big Oil – diese Konzerne dominieren den Ölsektor

Unter dem Begriff Big Oil versteht man eine Gruppe von Unternehmen, die den Ă–lmarkt maĂźgeblich bestimmen. Wir betrachten im folgenden Verlauf die Top 10 der Ă–lkonzerne.

Wichtiger Hinweis: Alle vorgestellten Aktien dienen lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Der saudi-arabische Ölkonzern Saudi Aramco verwaltet die zweitgrößte Ölreserve der Welt.

Mit einer Marktkapitalisierung von mehr als zwei Billionen US-Dollar ĂĽbertrifft der Big Player sogar die kumulierte Bewertung der restlichen Ă–lkonzerne aus dieser Liste.

Für ausländische Privatanleger ist der direkte Zugang zur Aktie kaum möglich, da die Anteile des Unternehmens nur an der Heimatbörse notiert sind.

Der US-amerikanische Big- Oil-Konzern Exxon Mobil gilt als direkter Nachfolger der Standard Oil Company. Dieser Konzern wurde vor langer Zeit aufgrund seiner Monopolstellung zerschlagen.

Die Marktkapitalisierung von Exxon Mobil liegt bei über 330 Milliarden US-Dollar und der Umsatz beträgt etwa 280 Milliarden Dollar.

Die Chevron Corporation ist ein global agierender Energiekonzern.

Chevron deckt die gesamte Wertschöpfungskette in der Öl- und Gasindustrie ab.

Diese umfasst die Exploration und Produktion sowie die Verarbeitung von Mineralölprodukten und den Transport.

Shell ist eines der weltweit größten Mineralöl- und Erdgasunternehmen.

Dieser Ölkonzern ist ebenfalls in mehreren Segmenten tätig:

  • Exploration und Förderung
  • Verarbeitung und Vertrieb
  • Transport und Marketing
  • Petrochemie
  • erneuerbare Energien

BP, auch bekannt als British Petroleum, ist ein britischer Ă–lkonzern.

Neben dem klassischen Öl- und Gasgeschäft investiert BP zunehmend in erneuerbare Energien.

Zudem arbeitet BP  an einem äußerst großen Wasserstoff-Projekt. Bei uns findest du einen Ratgeber zu Wasserstoff-Aktien.

Hierzulande gibt es einige Aral-Tankstellen. Das Unternehmen Aral gehört zum Konzern BP.

 

TotalEnergies SE ist ein französisches Ölunternehmen mit internationalen Förderaktivitäten.

Trotz seiner Position im Öl- und Gassektor arbeitet Total verstärkt am Ausbau von Wind- und Solarparks.

Somit will sich TotalEnergies zu einem breit aufgestellten Energiekonzern wandeln.

Die PetroChina Company Limited ist der größte chinesische Ölkonzern.

Zum Thema investieren in China haben wir einen ausfĂĽhrlichen Ratgeber verfasst.

ConocoPhillips ist ein weiterer amerikanischer Öl- und Gaskonzern mit internationalen Förderaktivitäten.

Im Bereich liquefied natural gas (LNG), also Flüssiggas, bietet ConocoPhilipps äußerst innovative Technologie.

Equinor ist ein international tätiges Energieunternehmen.

Die Schwerpunkte des norwegischen Konzerns liegen auf der Produktion und Förderung von Erdöl und Erdgas.

Equinor ist Europas zweitgrößter Gaslieferant.

Zudem betreiben die Norweger Wind- und Solarparks.

Der kanadische Konzern Enbridge betreibt das größte Pipelinesystem in den USA und Kanada.

AuĂźerdem ist Enbridge an einigen Windparks beteiligt.

Die größten Ölaktien sind gleichzeitig die führenden Gasaktien. Öl- und Gasreserven kommen oftmals gemeinsam in der Natur vor. In einer separaten Analyse findest du Detailinformationen zum Energierohstoff Erdgas.

Nachdem wir uns mit den fĂĽhrenden Unternehmen aus dem Ă–lsektor befasst haben, zeigen wir dir nun, wo und wie du Ă–laktien kaufen kannst.

Ă–laktien kaufen – so solltest du vorgehen

Im ersten Schritt benötigst du ein Depot, um in Aktien investieren zu können.

Solltest du noch kein Depot eröffnet haben oder auf der Suche nach einem neuen Anbieter sein, kann ich dir unseren detaillierten Neobroker-Vergleich empfehlen. Dort bekommst du zahlreiche Informationen zu den besten Neobrokern am Markt.

Sobald du dich für einen Broker entschieden hast, geht es im nächsten Schritt darum, ein paar grundsätzliche Dinge zu beachten. Falls du noch am Anfang stehst, empfehle ich dir unseren Ratgeber zum Thema Geld anlegen.

Rohstoffaktien sind mit erheblichen Risiken verbunden. Deshalb erhältst du im folgenden Abschnitt eine Übersicht zu den Chancen und Risiken der Ölaktien.

Investment Ă–laktien – Chancen und Risiken im Ăśberblick

Chancen der Ă–laktien

  • Ă–laktien bzw. Rohstoffaktien allgemein bieten dir in starken Phasen eine Ăśberrendite zum Gesamtmarkt.

  • Ă–laktien sind ein lukratives Investment, wenn der Ă–lpreis steigt. Stark steigende Ă–lpreise gehen häufig mit höheren Inflationsraten einher. Folglich können Ă–l- und Rohstoffaktien in gewissem Umfang als Hedge gegen Inflation fungieren.

Risiken der Ă–laktien

  • Die Rohstoffpreise verlaufen in Zyklen. Somit unterliegen die Ă–lpreise und dementsprechend auch die Ă–laktien starken Schwankungen. In schwachen Phasen schneiden die meisten Ă–laktien schlechter ab als der breite Aktienmarkt.

  • Zudem sind Rohstoffaktien anfällig fĂĽr Währungsrisiken und geopolitische Risiken.

Abschließend gehen wir noch auf mögliche Alternativen zu den Ölaktien ein.

Nachhaltige Geldanlage als Alternative zu Ă–laktien

Seit einigen Jahren verlieren die Öl- und Gasaktien an Beliebtheit unter den Privatanlegern. Schon längst hat ein Umdenken eingesetzt und der Trend geht eindeutig hin zur nachhaltigen Geldanlage.

Alternative Investments findest du als Anleger z.B. bei Herstellern von Solar- und Windkraftanlagen. Auch die Themen Elektromobilität und Wasserstoff gewinnen an Bedeutung. Wir haben für dich einen ausführlichen Ratgeber zu Wasserstoff-ETFs verfasst.

Jedoch dürfen wir bei dieser Thematik eine bestimmte Tatsache nicht ausblenden. Öl, Gas und Kohle sind nach wie vor die wichtigsten Energieträger der Welt. Laut Statista machten Erdöl, Kohle und Erdgas im Jahr 2019 etwa 80 % der weltweiten Energieerzeugung aus.

Zwar sind die erneuerbaren Energien auf dem Vormarsch, jedoch ist ihr Anteil an der weltweiten Energieerzeugung immer noch relativ gering. Der Rohstoff Erdöl ist mit rund 31 % bis dato der bedeutendste Energieträger.

Im nächsten Kapitel erhältst du eine Übersicht zur Verwendung des Energierohstoffes Erdöl.

2. Anwendung und Verwendung von Erdöl

In seiner wichtigsten Funktion dient Rohöl als Ausgangsstoff für Heizöl und Kraftstoffe wie Benzin und Diesel.

Laut dem Umweltbundesamt machte Mineralöl, als Energieträger im Jahr 2021, rund 32 % des deutschen Primärenergieverbrauches aus.

Zum Vergleich: die erneuerbaren Energien machten lediglich einen Anteil von 16 % aus.

Was entsteht aus einem Barrel Rohöl?

Ein Barrel ist eine Einheit für Rohöl, die 159 Liter umfasst.

Wir schauen uns an, was aus einem Barrel Rohöl hergestellt wird. Hierzu haben wir die Daten der canadian association of petroleum producers (capp) ausgewertet.

  • Benzin 35,6 %
  • Diesel 25,9 %
  • Leichtöl 7,2 %
  • Schweröl 6,8 %
  • Kerosin 3,9 %
  • Asphalt 3,9 %
  • Propan/Butan 2,6 %
  • Rest 14 %

Der Rohstoff Erdöl begegnet uns ständig im Alltag.

Verwendung von Erdöl im Alltag

Laut der CAPP werden 6.000 Alltagsprodukte auf der Basis von Rohöl hergestellt. Ein bekanntes Beispiel ist die chemische Industrie, die täglich auf Erdöl angewiesen ist. Dort werden zahlreiche Kunststoffe hergestellt.

In der nachfolgenden Aufzählung zeigen wir dir einige dieser Alltagsprodukte:

  • ZahnbĂĽrsten
  • Lippenstift
  • Kontaktlinsen
  • Smartphones
  • Laptops
  • Gummihandschuhe
  • Laufschuhe
  • DĂĽngemittel
  • Waschmaschine
  • Helme
  • Farben
  • Lacke
  • Medikamente
  • Klebstoffe

Erdöl ist also nicht nur für das Heizen oder als Kraftstoff wichtig, sondern auch ein Ausgangsstoff für tausende Produkte. Deshalb ist Öl einer der vielseitigsten Rohstoffe überhaupt.

Im nächsten Abschnitt zeigen wir dir, wo die weltweit größten Erdölreserven zu finden sind.

3. Erdölgewinnung: Geographische Schwerpunkte und politische Situation

Die folgende Tabelle haben wir anhand der Daten des BP Statistical Review of World Energy 2021 angefertigt. Seit Jahrzehnten wertet der Ă–lkonzern BP die globale Situation hinsichtlich Energierohstoffen aus.

Top 10 Länder mit den größten Erdölreserven

LandĂ–lreserven
Venezuela303,8
Saudi-Arabien297,5
Kanada168,1
Iran157,8
Irak145
Russland107,8
Kuwait101,5
Vereinigte arabische Emirate97,8
USA68,8
Libyen48,4
Nachgewiesene Erdölreserven Stand 2020 in Milliarden Barrel

Zur Veranschaulichung haben wir eine visuelle Darstellung gewählt, welche die ungleiche Verteilung der globalen Erdölreserven aufzeigt. Lediglich 14 Länder kontrollieren mehr als 90 % der internationalen Ölreserven.

Die weltweit größten Ölreserven
Verteilung der globalen Erdölreserven | Quelle: visualcapitalist.com

Die Grafik nimmt eine Unterteilung in sogenannte OPEC-Länder und nicht-OPEC-Länder vor.

Die OPEC (Organization of the Petroleum Exporting Countries) ist eine internationale Organisation, die sich aus 13 Mitgliedsstaaten zusammensetzt. Die Zentrale befindet sich in Wien.

Folgende Staaten gehören der OPEC an:

  • Algerien, Angola, Ă„quatorialguinea, Gabun
  • Iran, Irak, Kongo, Kuwait, Libyen
  • Saudi-Arabien, VAE, Nigeria, Venezuela

Ihre Mission ist die Stabilisierung des Ölmarktes und die stetige Versorgung der internationalen Abnehmer. Außerdem wollen die Mitgliedsstaaten durch entsprechende Förderquoten Preisstabilität für ihre Ölindustrie gewährleisten.

Politische Unruhen und ökologische Schäden

Auch wenn der Rohstoff Erdöl für die Weltwirtschaft von immenser Bedeutung ist, so müssen wir dennoch beide Seiten der Medaille betrachten. Die Schattenseiten sind nicht von der Hand zu weisen.

Venezuelas Situation ist das beste Beispiel fĂĽr politische Unruhen in einem rohstoffreichen Land.

Der südamerikanische Staat hat die weltweit größten nachgewiesenen Ölreserven und trotzdem ist der Großteil der Bevölkerung von extremer Armut betroffen.

Hunger, Armut, Versorgungsengpässe und Hyperinflation sind dort Alltag. Laut dem Internationalen Währungsfonds liegt die Inflationsrate in Venezuela bei weit über 2.000 %.

Was die Umweltschäden angeht, so dürfte der Fall Deepwater Horizon eines der prominentesten Beispiele sein. Durch die Explosion der Ölplattform Deepwater Horizon kam es im Jahr 2010 zu einer der schwersten Umweltkatastrophen dieser Art. Damals breitete sich ein gigantischer Ölteppich im Golf von Mexiko aus.

Trotz der genannten Fälle ist unsere Abhängigkeit vom Rohstoff Erdöl nicht von der Hand zu weisen. Wir werden vermutlich noch einige Jahrzehnte auf Rohöl angewiesen sein. Daher werfen wir im nächsten Abschnitt einen Blick auf die langfristigen Prognosen zu Erdöl.

4. Erdöl Prognose: wie könnte sich der Ölpreis langfristig entwickeln

Wir beziehen uns in dieser langfristigen Prognose auf den World Oil Outlook der OPEC. Dabei geht es nicht um ein konkretes Preisziel, sondern viel mehr um die allgemeine Nachfragesituation.

Wenn es um Energierohstoffe geht, sollten wir auf die globale Energienachfrage achten. Die globale Nachfrage an Primärenergie soll zwischen 2019 und 2045 von 289 mboe/d auf 361 mboe/d steigen. Das entspricht einer jährlichen Wachstumsrate von 0,9 %.

Ein mboe steht fĂĽr Millionen Barrel Ă–l-Ă„quivalent.

Weiterhin besagt der World Oil Outlook, dass etwa 50 % des Wachstums der Energienachfrage aus Schwellen- und Entwicklungsländern auf China und Indien entfallen.

Zudem kommt die OPEC zum Schluss, dass Erdöl auch im Jahr 2045 noch der bedeutendste Energieträger sein wird. Allerdings wird der prozentuale Anteil zugunsten der erneuerbaren Energien sinken.

Alle Zahlen und Daten sind letztendlich Annahmen und Modellierungen, bei denen es zu großen Abweichungen kommen kann. Dennoch können wir festhalten, dass Erdöl auch in Zukunft einer der wichtigsten, wenn nicht der wichtigste Energieträger sein wird. Von einer kompletten Umstellung auf erneuerbare Energien sind wir vermutlich noch Jahrzehnte entfernt.

5. Fazit zum Rohstoff Erdöl

Zum Abschluss unserer Analyse zum Energierohstoff Erdöl fassen wir nochmals die wichtigsten Aussagen zusammen.

  1. Erdöl hat den Industrienationen Wirtschaftswachstum, technologischen Fortschritt und Wohlstand ermöglicht.
  2. Mit Aktien kannst du an der Wertentwicklung des Ă–lpreises partizipieren.
  3. Ă–laktien unterliegen teilweise sehr starken Schwankungen.
  4. Tausende von Produkten basieren auf Rohöl.
  5. Die OPEC-Länder kontrollieren den Großteil der internationalen Erdölreserven.
  6. In den Schwellenländern wird die Ölnachfrage steigen.

Auf unserer Seite findest du eine Vielzahl an detaillierten Analysen zum Thema Rohstoffe.

6. FAQs

Die bekanntesten Erdölsorten sind das amerikanische West Texas Intermediate (WTI) und das europäische Brent Crude Oil.

Aufgrund seiner häufigen Verwendung wird uns Rohöl noch viele Jahre begleiten. Die Nachfrage wird zumindest kurz- und mittelfristig nicht nachlassen. In den Schwellenländern wird Öl  sogar noch bedeutender werden.

Hi! Ich bin
đź‘‹

Ich bin gelernter Bankkaufmann und leidenschaftlicher Privatinvestor. Meine ersten Aktien habe ich im Alter von 14 gekauft und dabei die Börse kennengelernt. Seitdem beschäftige ich mich intensiv mit dem Geschehen an den Finanzmärkten und den unterschiedlichen Anlageklassen. Getreu dem Motto "man lernt nie aus" möchte ich mir ständig neues Wissen aneignen und so viel wie möglich an andere weitergeben.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert