finanzwissen.de

Unsere Consorsbank Erfahrungen – Alle Services der Consorsbank im Test

Consorsbank
Orderkosten für 100€
0,00€
Orderkosten
4,95€ + 0,25%
Depotkosten p.a.
kostenlos
Kosten ETF-Sparplan
1,50%
ETFs im Sparplan
523 ETFs
Testergebnis
95%
04 / 2022
Sehr gut
Finanzwissen.de
Zu Consorsbank

Die Consorsbank ist die drittgrößte Direktbank auf dem Deutschen Markt. Grund genug, die Produkte im Detail zu beleuchten und einen Blick auf die Stärken und Schwächen zu werfen. Im Zuge unserer Consorsbank Erfahrungen zeigen wir dir, welche Services sich wirklich lohnen und welche Produkte noch verbesserungswürdig sind.

1. Was ist die Consorsbank?

Die Consorsbank ist aktuell hinter der ING und Comdirect die drittgrößte Direktbank Deutschlands. Dabei gehört das Unternehmen zur französischen Großbank BNP Paribas und ist ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie.

Aktuell zählt die Consorsbank 1,55 Millionen Kunden, 1,4 Millionen dieser Kunden setzen auf das Wertpapierdepot der Direktbank. Doch auch das Girokonto ist durchaus beliebt, denn mehr als 340.000 Kunden vertrauen auf eben jenes. Allerdings reicht das Produktangebot des Unternehmens noch weiter. Als Kunde kannst du bei der Consorsbank fast jede klassische Finanzdienstleistung wahrnehmen, die dir eine typische Filialbank anbietet.

So gibt es neben dem Girokonto auch Tages- und Festgeldkonten. Zusätzlich kannst du den Wertpapierkredit der Consorsbank verwenden, wenn du mit Fremdkapital in Aktien investieren möchtest. Auch bei der Immobilienfinanzierung begleitet dich die Direktbank.

Im Folgenden zeigen wir dir, wie unsere Erfahrungen mit den einzelnen Produkten der Consorsbank ausfallen. Ăśber die jeweiligen Kapital kommst du in die separaten Erfahrungsberichte, sodass du dir ein ganzheitliches Bild ĂĽber das Dienstleistungsangebot der Direktbank machen kannst.

Die Geschichte der Consorsbank

Gegründet wurde die Consorsbank 1994 von Karl Matthäus Schmidt unter dem Namen „Consors“. Damals handelte es sich noch um ein Tochterunternehmen der Nürnberger SchmidtBank. Nach nur fünf Jahren kam Consors an die Börse und blieb dort bis 2001 gelistet.

Allerdings wurde das Unternehmen bereits im Jahr 2002 ein Teil der französischen Großbank BNP Paribas und schloss sich mit der Cortal zusammen zur Cortal Consors. Vielen Anlegern dürfte diese Unternehmensbezeichnung noch geläufig sein. Mit diesem Zusammenschluss wurde das Unternehmen zu einer der führenden Direktbanken in Europa – bis heute konnte diese Marktstellung verteidigt werden.

Bereits 2001 bot die Consors ihren Kunden als erste Bank in Deutschland das Trading über WAP-fähige Mobiltelefone an. Wenig verwunderlich war es dann auch die Cortal Consors, die 2008 die mobile TAN einführte. Bereits 2010 folgte dann die iPhone App der Cortal Consors, die die Kontoverwaltung ermöglichte.

In 2013 folgte dann der Start von Hello bank! und somit auch der Fokus auf weitere Banking Services. Zeitgleich wurde die Cortal Consors zur Online-Vollbank ausgebaut. Bereits 2014 folgte das Rebranding in Consorsbank. Bis heute firmiert die Direktbank unter dem neuen Markennamen. Zeitgleich avancierte die neue Marke zu einer beliebten Anlaufstelle für wissbegierige Anleger und erhielt 2016 den Award „BEST PLACE TO LEARN“.

In den folgenden Jahren sollten weitere Neuerungen wie Peer-to-Peer-Zahlungen, ein neuentwickelter Ratenkredit sowie die Integration von Apple Pay und Google Pay folgen. In der Finanz-Community stieg das Ansehen des Finanzinstituts und bereits 2020 konnte die Marke von einer Million ausgeführten Wertpapiersparplänen geknackt werden.

Seit 2021 fokussiert die Consorsbank zudem nachhaltige Investments und bietet den Anlegern ein breites Angebot an nachhaltigen ETFs an.

2. Das Consorsbank Depot – perfekt für langfristige Anleger

Das wohl wichtigste Produkt der Consorsbank ist das Consorsbank Depot. Mit mehr als 1,4 Millionen Kunden gehört dieses Wertpapierdepot zu den beliebtesten Depots in Deutschland.

In unserem Consorsbank Depot Erfahrungsbericht zeigen wir dir, was dieses Depot auszeichnet und wo die Schwächen liegen. Insbesondere im Vergleich zu den neuartigen Neobrokern überzeugt die Consorsbank mit einem guten Service und einem umfangreichen Handelsangebot.

Willst du an der Börse und nicht nur bei außerbörslichen Anbietern handeln, dann ist eine Direktbank womöglich genau der passende Kompromiss für dich. Bei einer Direktbank entfällt das teure Filialnetzwerk, sodass die Kosten bedeutend niedriger ausfallen.

Nichtsdestotrotz gibt es auch beim Consorsbank Wertpapierdepot Kosten und GebĂĽhren, die du beachten solltest, wenn du Wertpapiere handelst oder einen Sparplan im Consorsbank Depot einrichtest.

Nichtsdestotrotz handelt es sich hierbei um eine vollwertige Bank, sodass du als Kunde von den regulatorischen Anforderungen an die Sicherheit beim Handel profitierst.
AuĂźerdem bietet die Consorsbank umfangreiche Tools, die sich an die Anforderungen professioneller Trader richten. FĂĽr Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gibt es hier das richtige Angebot.

Zudem kannst du als Kunde bei der Consorsbank auch ein sogenanntes Junior Depot für deine Kinder eröffnen. In unserem Junior Depot Vergleich stellen wir dir die besten Kinder Depots vor und zeigen, worauf es hier wirklich ankommt.

3. Das kostenlose Girokonto der Consorsbank

Ein weiteres Kernprodukt unseres Consorsbank Tests ist das kostenlose Girokonto. Allerdings muss hier das kostenlos etwas genauer betrachtet werden, denn wirklich kostenlos ist das Girokonto nur, wenn du einen monatlichen Geldeingang von 700 Euro verzeichnen kannst.

AuĂźerdem ist das Girokonto fĂĽr alle Nutzer, die unter 28 Jahre alt sind, ebenfalls kostenlos. ErfĂĽllst du ab deinem 28. Geburtstag nicht diese Anforderung, musst du fĂĽr die Kontoverwaltung monatlich 4 Euro zahlen.

Consorsbank Girokonto

Außerdem zeigt unser Consorsbank Girokonto Testbericht, dass das Konto auf für Menschen mit einem größeren Vermögen nicht kostenlos ist. Das liegt vor allen Dingen an den Negativzinsen, welche die Consorsbank als Verwahrentgelt in Rechnung stellt. Ab einem Vermögen von 50.000 Euro fällt für jeden weiteren Euro ein Verwahrentgelt von aktuell 0,5 % an. Bestandskunden, die in der Vergangenheit ein Girokonto eröffneten, profitieren von den damals vereinbarten Rahmenbedingungen.

Im Zuge unserer Consorsbank Giro Erfahrungen haben wir auch die kostenlose Visa Card ausprobiert. Diese kannst du komplett kostenlos fĂĽr Zahlungen und Bargeldabhebungen ab 50 Euro verwenden. Wie unsere Consorsbank Erfahrungen zeigen, gibt es bei der Direktbank keine kostenlosen Girokarten mehr. Dementsprechend musst du die Visa Karte verwenden oder alternativ die Girokarte fĂĽr 1 Euro monatlich hinzubuchen.

Für größere Bargeldverfügungen kooperiert die Consorsbank mit der ReiseBank AG. Hier kannst du jederzeit größere Beträge auszahlen. Beachte, dass hierbei eine Gebühr in Höhe von 0,25 % des Gesamtbetrags anfällt – mindestens jedoch 19 Euro.

4. RĂĽcklagen auf dem Consorsbank Tagesgeldkonto ansparen

Das Tagesgeldkonto gehörte bis zum 01.04.2021 zum Produktangebot der Consorsbank. Allerdings hat das Zinsumfeld dazu beigetragen, dass Anleger keine weitere Verzinsung auf Ihre Einlagen erhielten.

Wer als Consorsbank Kunde ein Tagesgeldkonto besitzt, kann dieses weiterhin verwenden. Die Verzinsung beträgt hier jedoch 0,00 Prozent, sodass sich das Tagesgeldkonto bei der Consorsbank nicht lohnt.

Das Consorsbank Tagesgeldkonto steht nur noch Bestandskunden zur VerfĂĽgung

Neukunden können dem 01. April 2021 kein neues Tagesgeldkonto bei der Consorsbank eröffnen. Aufgrund der Negativzinsen hat die Direktbank das Produkt vorübergehend eingestellt. Bestehende Tagesgeldkonten blieben von dieser Anpassung unberührt.

Als Bestandskunde der Consorsbank besitze ich ebenfalls ein Tagesgeldkonto auf dem ich damals Rücklagen gebildet habe. Das Tagesgeldkonto erwies sich als einfach zu verwalten. Die Integration in das restliche Online-Banking war sehr gut gelöst.

Ob das Consorsbank Tagesgeldkonto bei steigenden Zinsen wieder angeboten wird, wird die Zukunft zeigen. Wir gehen jedoch stark davon aus, dass Kunden auch in Zukunft ein ganzheitliches Kontoangebot erhalten. Sollte dies der Fall sein, werden wir das Konto einem ausfĂĽhrlichen Test unterziehen und unsere Erfahrungen zum Consorsbank Tagesgeldkonto mit dir teilen.

5. Mit Festgeld und Fonds der Consorsbank langfristig sparen

Bei der Consorsbank gibt es kein klassisches Festgeldkonto, auf dem du dein Kapital für eine feste Laufzeit sperrst. Stattdessen bietet die Consorsbank mit „Festgeld und Fonds“ ein Mischprodukt an, welches mit einer attraktiven Verzinsung für ein Sparkonto lockt.

Bei Festgeld und Fonds investierst du 50 % deines Kapitals in ein klassisches Festgeldkonto und 50 % in einen Aktienfonds. Voraussetzung für Festgeld und Fonds ist ein Wertpapierdepot – hier erfährst du, wie du ein Wertpapierdepot bei der Consorsbank eröffnest.

In unserem Erfahrungsbericht zu Festgeld und Fonds erfährst du, wie gut das Produkt im Praxistest abschneidet und welche Vor- und Nachteile dich mit einem Investment erwarten. Wichtig ist an dieser Stelle, dass es sich bei den verfügbaren Fonds um aktiv gemanagte Produkte handelt, die den Fokus auf eine geringe Volatilität setzen.

6. Visa Card Gold – die Ergänzung zum Girokonto

Hast du bereits ein Girokonto bei der Consorsbank und suchst nach der perfekten Visa-Karte für den Alltag? Hier könnte die Visa Card Gold genau die richtige Ergänzung für dich sein. Auch die Visa Card Gold haben wir getestet und unsere Erfahrungen in einem ausführlichen Testbericht festgehalten.

Bei der Visa Card Gold handelt es sich um eine kostenpflichtige Kreditkarte. Die JahresgebĂĽhr liegt bei 60 Euro fĂĽr die Erstkarte und bei 40 Euro fĂĽr die Zweitkarte. Wichtig im Vergleich zur kostenlosen Visa: Die Visa Card Gold ist eine echte Kreditkarte. Die Verrechnung des Saldos erfolgt einmal monatlich zum 15. oder zum letzten Tag des Monats.

Natürlich erhältst du als Kunde einige Vorteile:

  • Handy Schutzbrief: SchĂĽtzt dein Smartphone gegen Schäden, KurzschlĂĽsse oder Diebstahl.
  • Reiseversicherung: Bei Bezahlung mit der Visa Card Gold werden der ReiserĂĽcktritt, Reiseabbruch und dein Reisegepäck abgesichert. DarĂĽber hinaus profitierst du von einer Auslandskrankenversicherung, RĂĽcktransport und Gesundheits-Assistance.
  • Luxury-Hotel-Collection: Als Kreditkartenkunde profitierst du bei kooperierenden Hotels von besonderen Vorteilen wie einen gĂĽnstigeren Preis, VIP-Status, kostenlos FrĂĽhstĂĽck, einen Gutschein auf Speisen und Getränke, Zimmerupgrades und Late-Checkout

Insgesamt konnte uns die Visa Card Gold der Consorsbank überzeugen. Allerdings konnten wir im Zuge unseres Kreditkarten Vergleichs bessere kostenpflichtige Kreditkarten kennenlernen.

7. Consorsbank Kredite fĂĽr Fremdkapital bei der Anlage

Denkst du an die klassische Bank und deren Geschäftsmodell, dann sind Kreditvergaben wohl der wichtigste Umsatzfaktor. Als regulierte Vollbank vergibt auch die Consorsbank unterschiedliche Kredite an interessierte Kunden. Allerdings ist die Kreditvergabe hier nicht das Kerngeschäft.

Als Kunde triffst du auf unterschiedliche Kredite, etwa den Dispokredit bei der Ăśberziehung deines Kontos. Zudem kannst du ĂĽber die Consorsbank auch eine Immobilienfinanzierung anfragen. Hier fungiert die Consorsbank als Kreditvermittler und greift dabei auf mehr als 400 potenzielle Banken zurĂĽck.

Da die Consorsbank zudem eine Tochtergesellschaft der BNP Paribas ist, liegt es nahe, dass die Kunden auch andere Kredite abschließen können. Dies erfolgt allerdings über die Consors Finanz, die sich auf die Vergabe von Krediten spezialisiert hat.

Betrachten wir das Kernprodukt der Consorsbank, das Wertpapierdepot, dann spielt insbesondere der Lombardkredit eine tragende Rolle.

Mit dem Lombardkredit kannst du Fremdkapital aufnehmen und Wertpapiere bei der Consorsbank kaufen. Im Vergleich zu einem nicht zweckgebundenen Darlehen ist der Wertpapierkredit die gĂĽnstigere Alternative.

8. Die besten Consorsbank Alternativen im Ăśberblick

Schlussendlich wollen wir noch einen Blick auf Alternativen zur Consorsbank werfen. Insbesondere die Comdirect und ING sind relevante Wettbewerber, weil diese ebenfalls Direktbanken sind. Doch auch traditionelle Banken wie die Deutsche Bank, Sparkasse oder Commerzbank lassen sich hier als Wettbewerber auffĂĽhren.

Etwas komplexer ist dahingegen die Abgrenzung zu den Neobrokern. Letztere bieten zwar oftmals einen kostenlosen Aktienhandel an, dieser findet jedoch außerbörslich statt. Am ehesten kannst du justTRADE noch als eine Alternative zur Consorsbank betrachten, denn hier kannst du auch den börslichen Handel durchführen.

In unserem Artikel zu den Consorsbank Alternativen zeigen wir dir, welche wichtigen Alternativen es aktuell am Markt gibt und wo deren Stärken und Schwächen im direkten Vergleich liegen.

9. Fazit unserer Consorsbank Erfahrungen

Im Zuge unserer umfangreichen Tests haben wir auch die Consorsbank getestet. Dabei konnte uns das Angebot durchaus ĂĽberzeugen. Als Kunde kannst du deine gesamten Finanzen bei der Consorsbank abwickeln. Egal ob Girokonto, Kreditkarte, Depot oder Festgeldanlage.

Das Tagesgeldkonto ist aufgrund der anhaltenden Negativzinsen inzwischen verschwunden. Ehrlicherweise bringt ein solches Konto mit einer Verzinsung von 0,00 % jedoch auch keinen sonderlichen Mehrwert und verursacht bei der Consorsbank nur laufende Kosten.

Willst du deinen Notgroschen jedoch auf einem extra Konto anlegen, dann ist die Consorsbank vermutlich nicht passend fĂĽr deine Anforderungen. Aus diesem Grund zeigen wir dir auch in den Consorsbank Alternativen, welche Banken eine echte Alternative zur Consorsbank sind.

Hast du Fragen zur Consorsbank oder willst deine Erfahrungen mit uns teilen? Lass uns gerne einen Kommentar dar.

Hi! Ich bin
đź‘‹

Ich bin Sebastian, einer der Mitgründer von Finanzwissen. Nach meinem dualen Studium in der Automobilbranche bin ich zu einer der größten Automobilbanken Deutschlands gewechselt. Im Zuge meiner Karriere konnte ich ein fundiertes Wissen über Finanzen und Investitionen entwickeln. Heute investiere ich vor allen Dingen in Immobilien, Aktien und Kryptowährungen und möchte mein Wissen weitervermitteln.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.