finanzwissen.de
Man freut sich ĂŒber Gewinne beim Handel mit Pennystocks

Pennystocks 2022: Sind Aktien unter 1 Euro ein sinnvolles Investment?

SpĂ€testens seit dem Blockbuster „The Wolf of Wall Street“ haben die meisten Menschen von Pennystocks gehört. Doch was sind Pennystocks eigentlich und handelt es sich hierbei um ein lohnenswertes Investment? In diesem Beitrag erhĂ€ltst du eine ausfĂŒhrliche ErklĂ€rung zum Thema. Außerdem zeigen wir dir, welche Besonderheiten du beim Handel von Pennystocks kennen solltest.

ZusĂ€tzlich stellen wir dir einige passende Aktien genauer vor. Wir gehen auf die Risiken ein, die mit einem Investment in Pennystocks verbunden sind, schauen aber auch wo mögliche Chancen liegen. Abschließend lernst du noch eine spannende Alternative zu Pennystocks kennen.

1. Was sind Pennystocks?

Pennystocks sind zunĂ€chst einmal eine Aktie wie die eines jeden anderen grĂ¶ĂŸeren Unternehmens auch. Die Besonderheit eines Pennystock liegt darin, dass ihr Aktienkurs unter einem Euro liegt. Auch einige Meme-Aktien sind Pennstocks.

Pennystocks zeichnen sich durch einen geringen Aktienkurs aus. Per Definition muss dieser unterhalb eines Euros oder US-Dollars liegen.

Pennstocks sind fĂŒr gewöhnlich eher unbekannte und sehr kleine Aktiengesellschaften. Gerade junge Anleger haben hĂ€ufig ein grĂ¶ĂŸeres Interesse an Aktien unter 1 Euro. Grund dafĂŒr ist die Annahme, dass gĂŒnstige Aktien, die nur 30 Cent kosten ja schnell auf 60 Cent steigen können und sich verdoppeln. Kostet eine Aktie hingegen 30 Euro, erscheint ein schneller Anstieg auf 60 Euro nahezu ausgeschlossen.

Die prozentuale VerĂ€nderung ist allerdings dieselbe. Pennystocks wird die FĂ€higkeit zugesprochen in kĂŒrzester Zeit hohe Gewinne einbringen zu können. Ob das wirklich so ist und wo dabei die Risiken liegen, thematisieren wir in den folgenden Abschnitten.

2. Wo werden Pennystocks gehandelt?

FĂŒr Aktien aus Deutschland fokussieren wir uns meist auf die Aktien, die in den bekannten Indizes DAX, MDAX, SDAX und TecDAX gelistet sind. Damit eine Aktie ĂŒberhaupt den Weg in einen dieser Indizes finden kann, muss sie neben einer gewissen GrĂ¶ĂŸe auch die Standards fĂŒr den regulierten Markt erfĂŒllen.

Ein Kriterium hierfĂŒr ist, dass der Kurswert der zuzulassenden Aktien mindestens 1,25 Millionen Euro betragen muss. Bereits daran scheitern viele Pennystocks. Außerdem mĂŒssen Aktiengesellschaften einen Transparenzstandard erfĂŒllen. FĂŒr die Aufnahme in einen der Leitindizes muss der sog. Prime Standard erfĂŒllt werden.

Damit ein Unternehmen den Prime Standard erfĂŒllt, mĂŒssen u.a. folgende Kriterien erfĂŒllt werden:

  • Der Abschluss muss nach internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) veröffentlicht werden
  • Quartalsberichte mĂŒssen auch in Englisch veröffentlicht werden
  • Ad-hoc-Mitteilungen mĂŒssen in Englisch veröffentlicht werden

Viele Pennystocks erfĂŒllen die Kriterien des Prime Standard nicht und werden damit nicht an einem der renommierten BörsenplĂ€tze gehandelt. Große Börsenbetreiber wollen ihre Investoren schĂŒtzen und stellen daher diese strengen Regeln auf.

Die meisten Pennystocks werden daher entweder im sog. Open Market (Freiverkehr) oder Over the Counter (OTC, deutsch: Direkthandel) gehandelt. Pennystocks aus Deutschland findest du in keinem Index der DAX-Familie.

Tipp: Wie du Aktien ĂŒberhaupt handeln kannst, erklĂ€ren wir dir in unserem Artikel zum Thema Aktien kaufen.

Eine Sondersituation bei der Einstufung von Pennystocks stellen die USA dar. In den USA gilt eine Aktie bereits als Pennystock, wenn ihr Kurs unter 5 USD liegt. Andernfalls wird die Aktie nicht an einer der regulierten Börsen wie der NYSE oder Nasdaq gehandelt.

Solche Aktien werden auch als Pink Sheets bezeichnet. Sie werden meist ĂŒber außerbörsliche Plattformen gehandelt. Diese Aktien mĂŒssen weder eine Registrierung bei der US-Wertpapierbehörde SEC vollziehen, noch gesetzliche Mindestanforderungen wie Veröffentlichungspflichten erfĂŒllen.

3. Sind gĂŒnstige Aktien unter 1 Euro automatisch Pennystocks?

Am deutschen Aktienmarkt sind Aktien mit einem Kurswert von unter einem Euro als Pennystock einzustufen. International muss diese Regelung aber nicht zwangslĂ€ufig gelten. Ein gutes Beispiel hierfĂŒr ist die in Großbritannien gelistete Aktie von Vodafone.

Der Aktienkurs von Vodafone liegt aktuell bei knapp ĂŒber einem britischen Pfund und damit auch nur knapp ĂŒber einem Euro. Ein Kursrutsch von 20% wĂŒrde bereits ausreichen, dass die Aktie von Vodafone weniger kostet als einen Euro.

Allein auf Basis des Bekanntheitsgrades von Vodafone lÀsst sich allerdings klar sagen, dass es sich bei Vodafone nicht um einen Pennystock handelt.

Wichtig zu beachten ist hierbei immer auch die Anzahl im Umlauf befindlicher Aktien und die sich daraus ergebene Marktkapitalisierung. Die Marktkapitalisierung eines Unternehmens erhalten wir, indem wir den Kurs der Aktie mit der Anzahl im Umlauf befindlicher Aktien multiplizieren. Die Marktkapitalisierung gibt an wie viel das Unternehmen an der Börse aktuell wert ist.

Es befinden sich rund 27.500 Millionen Aktien von Vodafone im Umlauf. Damit kommt Vodafone aktuell auf eine Marktkapitalisierung von ĂŒber 30 Milliarden Euro. Vodafone ist damit grĂ¶ĂŸer als Adidas, RWE oder Henkel.

Dieses Beispiel zeigt dir klar, dass wir gerade bei internationalen Aktien nicht pauschal sagen können, dass eine Aktie ein Pennystock ist, nur weil ihr Kurs in der NÀhe von umgerechnet einem Euro notiert.

Neben Vodafone betrifft das aus Großbritannien ĂŒbrigens noch einige weitere grĂ¶ĂŸere Aktiengesellschaften. Ein Ă€hnliches Bild sehen wir auch in Australien. Auch dort notieren viele Aktien des bekannten ASX 300 unter einem australischen Dollar.

Was du außerdem beachten musst: Einige auslĂ€ndische Aktien notieren in Euro umgerechnet unter einem Euro, in ihrer HeimatwĂ€hrung sind diese allerdings weit von einem Pennystock entfernt.

Ein gutes Beispiel hierfĂŒr ist die auch in Deutschland sehr bekannte Aktie von NEL ASA. Die Aktie notiert aktuell bei etwa 12 NOK (norwegische Kronen). Umgerechnet entspricht das einem Aktienkurs von rund 1,20 Euro.

Auch die Aktie von Xiaomi ist hier zu nennen. Aktuell notiert Xiaomi an der Börse in Hong Kong zu rund 10 HKD (Hong Kong Dollar). Umgerechnet sind das etwa 1,30 Euro. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 25 Milliarden Euro hat auch Xiaomi aber wenig mit einem Pennystock zu tun.

Neben dem Aktienkurs solltest du daher immer auch einen Blick auf die Marktkapitalisierung des Unternehmens werfen. Eine klare Grenze, ab wann eine Aktie als Pennystock einzustufen ist gibt es hier zwar nicht. Eine Aktie mit einer Marktkapitalisierung im ein- bis zweistelligen Millionenbereich und einem Aktienkurs von unter einem Euro ist in unseren Augen ein klassischer Pennystock.

4. Diese Arten von Pennystocks solltest du kennen

Wir wollen nun Pennystocks in unterschiedliche Katerogien einteilen. Pennystock ist nÀmlich nicht gleich Pennystock. Wir unterscheiden dabei zwischen Pleite-Unternehmen, Nano-Caps, Micro-Caps und Turnaround-Chancen.

Pleite-Unternehmen sind Aktien, deren Aktienkurs aufgrund einer Insolvenz auf einen niedrigen Centbetrag gefallen ist. Ein gutes Beispiel hierfĂŒr ist die Aktie von Wirecard. Kurz vor Bekanntgabe der Insolvenz im Juni 2020 notierte Wirecard noch bei rund 100 Euro. Wenige Tage spĂ€ter war eine Aktie von Wirecard nur noch wenige Cent wert.

Die zweite Katerogie sind Nano-Caps mit einer Marktkapitalisierung von weniger als 50 Millionen Euro. Unter diesen Aktien finden sich auch einige aussichtsreiche Kandidaten, die schlicht aufgrund ihrer UnternehmensgrĂ¶ĂŸe auf keine grĂ¶ĂŸere Marktkapitalisierung kommen. Erst, wenn ein solches Unternehmen einen Aktienkurs von unter einem Euro aufweist, ist dieses als Pennystock zu bezeichnen.

GrĂ¶ĂŸere Aktiengesellschaften mit einer Marktkapitalisierung von bis zu 250 Millionen Euro bezeichnen wir als Micro-Caps. Davon gibt es am deutschen Aktienmarkt eine ganze Reihe. Viele davon notieren weit ĂŒber der Pennystock-Grenze von einem Euro. Zu nennen sind hier u.a. Dr. Hoenle oder Leifheit. Hierbei handelt es sich um alteingesessene deutsche QualitĂ€tsunternehmen, die keinesfalls mit Pennystocks gleichzusetzen sind.

Und letztlich gibt es noch die Gruppe der Turnaround-Chancen. Hierbei handelt es sich um Aktien, die aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten aktuell sehr niedrig bewertet sind. Aufgrund der bisherigen Unternehmenshistorie werden diesen Unternehmen aber Chancen zugerechnet wieder in die Erfolgsspur zurĂŒckzufinden. Ein gutes Beispiel hierfĂŒr ist die Aktie von ProSieben Sat1 Media. Im FrĂŒhjahr 2009 notierte die Aktie nur noch knapp ĂŒber einem Euro. Bis Ende 2015 ist ProSieben Sat1 Media dann aber auf bis zu 50 Euro je Aktie gestiegen.

5. Pennystock Liste: Die besten Pennystocks im Überblick

Die folgende Tabelle zeigt dir eine Pennystocks Liste. Wir haben hierfĂŒr ein paar hĂ€ufig gesuchte Pennystocks zusammengetragen. Die Vorstellung der Aktien bedeutet aber nicht automatisch, dass es sich hierbei um Pennystocks mit Potenzial handelt.

AktieISINLandMarktkapitalisierung
SteinhoffNL0011375019Niederlande430 Millionen EUR
Windeln.deDE000WNDL300Deutschland2 Millionen EUR
PaionDE000A0B65S3Deutschland52 Millionen EUR
Co.donDE000A3E5C08Deutschland785 Tsd. EUR
VapianoDE000A0WMNK9Deutschland790 Tsd. EUR
EpigenomicsDE000A3H2184Deutschland5,6 Millionen EUR
Meyer Burger TechnologyCH0108503795Schweiz1,18 Mrd. EUR
TAAT Global AlternativesCA87320M1014Kanada38 Millionen EUR
Heritage Cannabis HoldingsNL0011375019Kanada27 Millionen EUR
Alpha Lithium CorpCA02075X1033Kanada105 Millionen EUR

Steinhoff (ISIN: NL0011375019)

Die Steinhoff International Holding hÀlt Beteiligungen an einzelnen Unternehmen des Einzelhandels. Die Unternehmen an denen Steinhoff beteiligt ist verkaufen u.a. Möbel, Haushaltswaren, Bettwaren und Spielzeug. Das Unternehmen hat seinen Sitz in den Niederlanden.

Steinhoff wurde im Jahr 1964 in Niedersachen gegrĂŒndet. 2011 war Steinhoff in Europa der zweitgrĂ¶ĂŸte MöbelhĂ€ndler nach IKEA. Die Krise begann bei Steinhoff Ende 2017 als UnregelmĂ€ĂŸigkeiten in der Bilanz bekannt wurden.

In den Jahren 2015 bis 2017 erreichte die Aktie ihr Hoch von fast 6 Euro. Ende 2017 wurde die Aktie dann zum Pennystock. Infolge der BilanzunregelmĂ€ĂŸigkeiten hat die WirtschaftsprĂŒfungsgesellschaft Deloitte das Testat verweigert. Im Dezember 2017 brach die Aktie daraufhin von 3,50 Euro auf 30 Cent ein. Die Kursmarke von einem Euro hat Steinhoff seitdem nie wieder ĂŒberschritten.

Windeln.de (ISIN: DE000WNDL300)

Windeln.de ist ein VersandhĂ€ndler fĂŒr Baby- und Kinderartikel mit Sitz in MĂŒnchen. Das Unternehmen ist im Mai 2015 an die Börse gegangen. Im Gewinn lagen Anleger der ersten Stunde jedoch nie.

Die Aktie von windeln.de ist bereits vor einigen Monaten unter die Grenze von einem Euro gefallen und galt damit als Pennystock. Zocker, die Hoffnung auf einen Turnaround hatten, wurden vor einigen Wochen dann allerdings enttÀuscht.

Am 28.10.2022 stellte windeln.de den Insolvenzantrag. In der Folge brach die Aktie innerhalb eines Tages um ĂŒber 50% ein. In den folgenden Tagen markierte sie ihr Tief bei rund 20 Cent.

Paion (ISIN: DE000A0B65S3)

Als dritten Pennystock schauen wir uns die Aktie von Paion genauer an. Paion beschÀftigt sich mit der Entwicklung von Medikamenten, die in der ambulanten und stationÀren Sedierung, AnÀsthesie und Intensivpflege eingesetzt werden.

Auch Paion blickt auf eine sehr volatile Kurshistorie zurĂŒck. Bereits im Jahr 2007 ist die Aktie einmal massiv eingebrochen. Damals rutschte das Papier in wenigen Monaten von rund 7,50 Euro auf 1,30 Euro ab. Das Tief markierte die Aktie Ende 2011 bei rund 45 Cent.

Im Anschluss konnte Paion allerdings bis Anfang 2014 wieder auf 4 Euro je Aktie steigen. Anders als Steinhoff und windeln.de ist Paion der Turnaround also schon einmal gelungen.

Aktuell notiert die Aktie bei knapp 80 Cent. Die Aktie von Paion ist also weiterhin sehr volatil. Nur weil der Turnaround einmal gelungen ist solltest du allerdings nicht davon ausgehen, dass dies bald wieder gelingen wird.

6. Warum sind Pennystocks so riskant?

Pennystocks sind definitiv nicht zum langfristigen und nachhaltigen Vermögensaufbau geeignet. Bei Pennystocks musst du die Gefahr eines Totalverlustes jederzeit einkalkulieren. Viele Pennystocks bleiben nÀmlich Pennystocks. Der Traum von einer schnellen Vervielfachung des eingesetzten Kapitels endet nicht selten im Totalverlust.

Außerdem weisen Pennystocks fĂŒr gewöhnlich deutlich grĂ¶ĂŸere Kursschwankungen auf. Ein gutes Beispiel hierfĂŒr ist wieder die Aktie von Steinhoff. Zwischen Oktober 2020 und Januar 2022 stieg die Aktie von 4 Cent auf 30 Cent. Knapp ein Jahr spĂ€ter notiert sie bei nur noch 10 Cent.

Was du beim Handel mit Pennystocks außerdem unbedingt beachten musst, sind mögliche Verluste, die dir durch den Spread entstehen. Der Spread ist die Differenz aus dem Kauf- und dem Verkaufskurs einer Aktie. Beim Handel mit großen Aktien aus einem der deutschen Leitzindizes ist dieser Spread vernachlĂ€ssigbar und fĂ€llt kaum auf.

Bei Pennystocks hingegen kann der Spread schnell 20, 30 oder gar 50% betragen. Wir schauen uns hierfĂŒr ein Beispiel anhand der Aktie von windeln.de an. WĂ€hrend wir diesen Artikel schreiben, kannst du die Aktie von windeln.de zu 22 Cent kaufen. Der Verkaufskurs liegt hingegen bei 18 Cent.

Das bedeutet: Direkt nach dem Kauf erleidest du bereits einen Verlust von 4 Cent je Aktie. In diesem Fall sind das knapp 20%.

7. Pennystocks: Bieten gĂŒnstige Aktien auch Chancen?

Nachdem wir nun auf die Risiken von Pennystocks eingegangen sind, ist es auch nur fair die Chancen hervorzuheben. NatĂŒrlich gibt es auch Pennystocks mit denen du dein Investment in kurzer Zeit vervielfachen kannst. Die Frage ist also, ob wir unter den Pennystocks Aktien mit Potenzial finden?

Die Wahrscheinlichkeit, dass es dir gelingt die besten Pennysstocks zu finden ist gering. Neben den in der vorhin gezeigten Tabelle gezeigten Pennystocks gibt es noch unzĂ€hlige weitere Pennystocks, die allesamt der nĂ€chste Vervielfacher oder Tenbagger sein können. Auch unsere Tabelle stellt nur eine beispielhafte Auswahl dar und soll nicht den Eindruck vermitteln, dass wir diesen Aktien das grĂ¶ĂŸte Potenzial zurechnen.

Die Wahrheit sieht so aus, dass die meisten Pennystocks eine Ă€ußerst volatile SeitwĂ€rtsbewegung vollziehen. Möchtest du gezielt in einzelne Pennystocks investieren, mit dem Ziel dein Kapital schnell zu vervielfachen, solltest du dich mit dem dahinterstehenden Unternehmen sehr gut auskennen. Dann bist du vielleicht in der Lage Chancen zu erkennen, die andere nur noch nicht sehen.

8. Sind Small Caps eine sinnvolle Alternative zu Pennystocks?

Eine Ă€ußerst sinnvolle Alternative zu Pennystocks sind Small Caps. Hierbei handelt es sich um Aktien, die im regulierten Markt gehandelt werden. Small Caps weisen ebenfalls eine geringe Marktkapitalisierung auf, hĂ€ufig ist diese aber deutlich höher als die der in diesem Artikel vorgestellten Pennystocks. Einige Small Caps entwickeln sich zu echten Wachstumsaktien.

Small Caps werden in Deutschland im SDAX gelistet. Die gemessen an der Marktkapitalisierung kleinsten Unternehmen im SDAX sind aktuell bspw. Heidelberger Druckmaschinen, Medios, Adesso, DrÀgerwerk, Patrizia, Shop Apotheke und Klöckner. Die Marktkapitalisierung dieser Unternehmen liegt zwischen 500 Millionen Euro und 1 Milliarde Euro.

Die grĂ¶ĂŸten im SDAX gelisteten Unternehmen kommen auf eine Marktkapitalisierung von rund 5 Milliarden Euro. Bis zu dieser Grenze sprechen wir von Small Caps.

WÀhrend Pennystocks eher als Zockerei einzustufen sind, können wir die meisten Small Caps als Investment bezeichnen.

Neben dem SDAX existieren auch international viele spannende Nebenwerte-Indizes: FĂŒr Europa z.B. der MSCI Europe Small Cap oder global betrachtet der MSCI World Small Cap Index.

Bist du an einem Investment in Small Caps interessiert, weißt aber nicht welche Small Caps du kaufen sollst, bietet sich ein Investment in einen ETF an. FĂŒr die eben genannten Indizes gibt es auch viele gute ETFs.

Damit du einzelne Aktien oder einen ETF kaufen kannst, benötigst du natĂŒrlich ein Depot. In unserem Depotvergleich findest du die besten Aktiendepots.

9. Fazit: Pennystocks sind hochspekulative Aktien

Pennystocks sind als Investment fĂŒr den langfristigen Vermögensaufbau ungeeignet. Der gĂŒnstige Aktienkurs verleitet zwar zu der Annahme, dass die Aktie schnell steigen mĂŒsste. HĂ€ufig bleibt dieser Anstieg jedoch aus.

Außerdem bringen Pennystocks hohe Risiken mit sich. Die Aktien werden nicht im regulierten Markt gehandelt. HĂ€ufig weisen Pennystocks auch hohe Spreads auf, die dazu fĂŒhren, dass du als Anleger direkt nach deinem Kauf tief im Minus liegst.

Die meisten Pennystocks bleiben Pennystocks. Damit du mit Pennystocks Geld verdienst, benötigst du entweder ein glĂŒckliches HĂ€ndchen, oder du hast bei einem konkreten Unternehmen einen Informationsvorsprung und weißt mehr als die breite Masse.

Eine gute Alternative zu Pennystocks stellen Small Caps dar. Small Caps sind meist solide Unternehmen mit einer geringeren Marktkapitalisierung. In Deutschland werden diese im SDAX gelistet. Hier gibt es auch viele spannende ETFs mit denen du an der Entwicklung von Small Caps profitieren kannst.

HĂ€ufige Fragen zu Pennystocks

Pennystocks sind Aktien, deren Aktienkurs unter einem Euro notiert. Gleichzeitig weisen diese Unternehmen eine sehr geringe Marktkapitalisierung auf. Pennystocks werden nicht im Regulierten Markt gehandelt und sind sehr risikoreich.

Pennystocks sind ein sehr risikoreiches Investment, bzw. sogar eher eine Zockerei. FĂŒr die meisten Pennystocks sind nur sehr wenige Informationen zu finden. Anleger sind mit hohen Kursschwankungen konfrontiert und ein Totalverlust muss jederzeit einkalkuliert werden.

Pennystocks werden nicht am Regulierten Markt gehandelt. Damit erfĂŒllen sie nicht die Transparenzvorschriften, die große BörsenplĂ€tze vorgegeben haben, um Anleger zu schĂŒtzen. Außerdem weisen Pennystocks fĂŒr gewöhnlich sehr große Kursschwankungen auf.

An dieser Stelle können wir dir leider keine einzelnen Pennystocks empfehlen. Wir sind davon ĂŒberzeugt, dass Pennystocks eine Zockerei sind.

Wir verfolgen das Ziel eines langfristigen Vermögensaufbaus. Pennystocks sind dafĂŒr nicht geeignet. Stattdessen bieten sich Small Caps als Investment in kleinere Aktiengesellschaften an. Hier kannst du auch mit dem Kauf eines Small-Cap-ETF von Small Caps profitieren.

Hi! Ich bin
👋

Ich beschĂ€ftige mich bereits seitdem ich 15 bin mit dem Aktienmarkt. In den letzten Jahren habe ich mich auf die Entwicklung klar definierter Investmentstrategien spezialisiert. Mein Ziel ist es die Aktienbewertung auf Basis von Daten zu vereinfachen und so nach klaren Regeln zu investieren. Bereits wĂ€hrend meines BWL-Studiums habe ich mich selbststĂ€ndig gemacht und mit investolio anschließend mein eigenes Unternehmen gegrĂŒndet. Mit investolio möchte ich anderen Anlegern die Aktienbewertung auf Basis eigens entwickelter Scoring-Modelle einfach und verstĂ€ndlich zugĂ€nglich machen.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert