#PortfolioChallenge2021 – So legt das Finanzwissen.de Team Geld an!  

Wasserstoff-Aktien 2021: Die besten Aktien für den Zukunftstrend Wasserstoff

Die Welt befindet sich in einem ökologischen und ökonomischen Wandel. Fest steht, dass diese und wohl auch die nächste Dekade geprägt ist von einer Transformation in der Energiepolitik sowie der Art und Weise wie wir Mobilität definieren und erleben.

Während in den letzten Jahren das allgemeine mediale Interesse in Richtung Elektromobilität gerichtet war, dringt nun immer stärker die Erkenntnis durch, dass neben dem rein elektrischen Antrieb auch das Thema Wasserstoff eine valide und nachhaltige Form der Energienutzung ist.

Aus dieser Motivation heraus wird das Thema Wasserstoff Aktien auch für Anleger und Investoren immer interessanter. Die Branche selbst besteht aus etablierten Firmen und Disruptoren, die mit ihrer Technologie eine nachhaltige Wende in der Mobilität beschwören.

In diesem Artikel blicken wir auf die Top Wasserstoff-Aktien 2021.

Was dich in diesem Artikel erwartet:

  • Warum Wasserstoff?
  • Welche Wasserstoff-Aktien gibt es?
  • Chancen und Risiken des Investmenttrends

Warum Wasserstoff?

Vor einer Investition ist es ratsam sich mit dem grundsätzlichen Potenzial einer Branche auseinanderzusetzen. Anleger sollten Grundkenntnisse über die jeweiligen Chancen wie auch Herausforderungen der jeweiligen Branche haben.

Aus diesem Grund beginnt der Artikel mit der Frage: Warum eigentlich Wasserstoff?

Die Vereinten Nationen haben am 01. Januar 2016 die Ziele für nachhaltige Entwicklung veröffentlicht. In diesem Manifest, welches Ziele bis zum Jahr 2030 formuliert, ist die Energieproduktion sowie Mobilität eines der zentralen Themen.

So widmet sich Punkt 9, von insgesamt 17 formulierten Zielen, dem Thema Energie. Wer in die detaillierte Formulierung der UN blickt, sieht, dass die Vereinten Nationen eine deutliche Erweiterung nachhaltiger Energiegewinnung anstreben.

Auch das Klimaschutzprogramm 2030, welches von der Deutschen Bundesregierung veröffentlicht wurde, lässt sich wie folgt zitieren:

Wasserstoff ist zentral für den Umbau zur klimafreundlichen Wirtschaft.

Als Quintessenz lässt sich festhalten, dass trotz aller bestehender Herausforderungen hinsichtlich Produktion und Speicherung von Wasserstoff, das Medium selbst als eines der wichtigsten Faktoren für eine klimafreundliche, respektive klimaneutrale Wirtschaft gesehen wird.

Aus dieser Notwendigkeit und dem klaren länderübergreifenden Bekenntnis resultiert auch eine Erhöhung der Produktionskapazitäten durch die steigende Nachfrage. Ein Punkt, der insbesondere für Investoren interessant sein wird.

Welche Wasserstoff-Aktien gibt es?

In diesem Abschnitt werden wir die aus unserer Sicht die 6 wichtigsten Wasserstoff-Aktien 2021 vorstellen.

Dabei geht es nicht nur um innovative Startups, sondern auch um etablierte Firmen, die bereits eine lange Firmenhistorie aufweisen.

Grundsätze des Vermögensaufbaus berücksichtigen

Falls du mit dem Gedanken spielst, in Wasserstoff-Aktien zu investieren, solltest du unbedingt unseren Grundlagenartikel zum Thema Geld investieren beachten.

Plug Power (ISIN: US72919P2020)

Im Gegensatz zu anderen Firmen, die in diesem Artikel vorgestellt werden, ist Plug Power ein Unternehmen, welches ein perfektes Beispiel für eine sogenannte vertikale Integration der Wertschöpfungskette ist.

Firmenlogo Plug Power
Firmenlogo der US-Firma Plug Power

Das US-Unternehmen mit Sitz in Latham, New York zählt zur Produktpalette sowohl die Konstruktion von Anlagen zur Wasserstoffspeicherung, als auch die eigentliche Produktion und Lieferung von Wasserstoff selbst an. Auch etwaige Zusatzkomponenten in einem solchen Ökosystem, wie Anlagen zur Rückverstromung, werden von Plug Power geliefert.

Damit ist das Unternehmen breit aufgestellt und profitiert ganzheitlich von einem Wachstum der Wasserstoff-Branche. Anleger sollten jedoch unbedingt den starken Kurszuwachs im vergangenen Jahr beachten. So liegt die aktuelle Bewertung der Firma nach einer 1-Jahres-Rallye von 460 % bei nun 11,6 Milliarden US-Dollar.

Linde (ISIN: IE00BZ12WP82)

Die Firma Linde plc., die aus einer Fusion der deutschen Linde AG mit Praxair entstand, ist Weltmarktführer im Bereich der Industriegase.

Die Firma kann auf eine mehr als hundertjährige Firmenhistorie zurückblicken. Der Konzern selbst ist in verschiedene Sparten aufgeteilt und bietet eine Produktpalette, die weit über das Angebot von Wasserstoff oder die Entwicklung von Brennstoffzellen hinausgeht.

Investoren sollten sich daher bewusst sein, dass eine Investition in Linde keine direkte Investition in ein Wasserstoff-Unternehmen ist. Wer in Linde investiert, investiert viel mehr in ein solides Unternehmen mit starken Burggräben, welches auch von der Entwicklung am Wasserstoffmarkt profitiert.

Wer jedoch nicht explizit eine Wasserstoff-Aktie ins Portfolio aufnehmen möchte, findet mit Linde ein Unternehmen, welches eine relativ geringe Volatilität aufweist und gleichzeitig als starker Dividendenzahler gilt.

Ballard Power (ISIN: CA0585861085)

Ballard Power ist der Weltmarktführer bei der Herstellung von Brennstoffzellen. Die in Kanada ansässige Firma wurde im Jahr 1979 gegründet und zählt somit zu den Unternehmen, die bereits hohe Burggräben sowie eine starke Expertise und fachliche Kompetenz vorweisen können.

Insbesondere der chinesische Markt gilt als einer der größten Absatzmärkte für die Kanadier. Die Firma profitiert hierbei von dem mit der chinesischen Firma Weichai Power gegründeten Joint Venture. Weichai Power selbst gilt als einer der wichtigsten Repräsentanten für Wasserstoff-Aktien.

Eine dreistellige Anzahl an Bussen fahren in China mit den Brennstoffzellen von Ballard Power. © Ballard Power
Eine dreistellige Anzahl an Bussen fahren in China mit den Brennstoffzellen von Ballard Power. © Ballard Power

Auf langfristige Sicht steht der Aktienkurs des Unternehmens extrem stark da. So liegt die Bewertung der Firma aktuell bei 5,38 Milliarden US-Dollar. Auf 5-Jahressicht konnte der Kurs um fast 1400 % steigen.

Investoren sollten jedoch unbedingt beachten, dass die Firma in den letzten vier Jahren mit einem Umsatzrückgang zu kämpfen hat. Gerade in einem Markt, der generell als Wachstumsmarkt klassifiziert wird, ist ein Umsatzrückgang kein starkes Zeichen.

Nel (ISIN: NO0010081235)

Im Hinblick auf die geographische Lage sowie die klimatischen Besonderheiten gelten skandinavische Länder als Vorreiter im Bereich Emissionsreduzierung und nachhaltige Mobilität.

Mit Nel schafft es nun auch ein norwegisches Unternehmen in unsere Liste der besten Wasserstoff-Aktien.

So ist die Firma nicht nur der größte Elektrolyse-Produzent der Welt, sondern auch Marktführer bei Wasserstoff-Tankstellen. Verfolgt man also die Hypothese, dass immer mehr Fahrzeuge mit Wasserstoff tanken, wird eine entsprechende Erweiterung der Ladeinfrastruktur notwendig sein.

Als bisheriger Marktführer ist davon auszugehen, dass Nel die Kapazitäten sowie das technische Know-How besitzt, eine solche Infrastruktur schnell nach oben zu skalieren.

An der Börse zählt die Nel-Aktie zu den Gewinnern der letzten Jahre. Anleger sollten jedoch darauf achten, dass trotz Umsatzwachstum die EBIT-Kennzahlen der Norweger schwächeln.

Powercell Sweden (ISIN: SE0006425815)

Die in Schweden ansässige Firma Powercell Sweden gehört ebenso zu den großen Gewinnern am Wasserstoffmarkt.

Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt in der Produktion von Brennstoffzellen für PKWs, Schiffe sowie zur allgemeinen Stromerzeugung.

Besonders an dem Unternehmen ist die enge Verzahnung mit Deutschland sowie deutschen Firmen. So liegt eine Kooperation mit Bosch vor, aus welcher Brennstoffzellen für die Autoindustrie geschaffen werden. Mit 11 % ist Bosch außerdem Großaktionär der schwedischen Firma.

Im Vergleich zu den bisher vorgestellten Firmen ist Powercell Sweden jedoch ein kleines Unternehmen im Hinblick auf Firmenhistorie, Umsatz- sowie Absatzzahlen.

Nikola (ISIN: US6541101050)

Nikola bildet die sechste Firma in unserem Artikel zu Wasserstoff-Aktien. Dabei soll die Firma als Beispiel dafür dienen, dass Investitionen in ein Trend- und Zukunftsthema immer mit Vorsicht zu genießen sind.

Die in den USA ansässige Firma Nikola Motors wurde im Jahr 2014 gegründet. Das Ziel der Firma war (und ist) die Entwicklung von Nutzfahrzeugen, deren Energiegewinnung über Brennstoffzellen stattfindet. Parallel dazu arbeitet die Firma an dem Aufbau einer großflächigen Infrastruktur, um Wasserstoff in den USA zu tanken.

Nachdem die Firma Hindenburg Research jedoch eine Analyse veröffentlichte, in der das Startup des Betrugs bezichtigt wurde, folgte eine starke Kurskorrektur an der Börse. Weitere Einschnitte, Wechsel im Management sowie zurückgezogene oder nach unten korrigierte Erwartungen führten zu einem starken Kursverlust an der Börse.

Chartverlauf des US-Unternehmens Nikola im Zeitraum 05/20 - 05/21
Chartverlauf des US-Unternehmens Nikola im Zeitraum 05/20 – 05/21

Chancen und Risiken des Investmenttrends

Wie bei jeder Investition in ein Zukunfts- und Trendthema sollte eine genaue Abwägung von Chancen und Risiken stattfinden.

Die bereits in der Einleitung aufgezeigten Zahlen zum Wasserstoffmarkt und der Relevanz, die Wasserstoff beigemessen wird, zeigt, dass das Thema als integrale Komponente für eine nachhaltige Transformation der Mobilität und Energiegewinnung gesehen wird.

Die Chancen stehen somit eindeutig auf dem Tisch: Wer in Wasserstoff-Aktien investiert, setzt eine positive Wette auf die nachhaltige Entwicklung hin zu einer emissionsarmen Wirtschaft.

Beispiele wie die US-Firma Nikola Motors zeigen jedoch auch, dass Anleger unbedingt eine sogenannte Due Diligence Prüfung durchführen sollten. Konkret heißt dies, dass ein Blick in die Bilanzzahlen, die Managementebene und vor allem Firmenhistorie helfen kann, eine rationale Entscheidung zu treffen.

Wie ist deine Meinung zum Thema Wasserstoff-Aktien? Siehst du noch gute Einstiegsmöglichkeiten in den Markt?

Ich bin Daniel und einer der Mitgründer von Finanzwissen. Seit nun mehr als 5 Jahren bin ich in Kryptowährungen investiert und seit 8 Jahren am Finanzmarkt. Mein M.Sc. in Wirtschaftsingenieurwesen unterstreicht meine Affinität und Liebe zu allen Themen rund um Finanzen, Wirtschaft und Technologie. Als langjähriger Nachhilfelehrer und Tutor an der Universität weiß ich, wie man Wissen einfach, verständlich und mit Leidenschaft vermittelt.

     

Schreibe einen Kommentar