finanzwissen.de
Junge Frau beim Online-Shopping

Cashback Kreditkarte: Geld verdienen beim Einkaufen

Einer Studie der SPLENDID RESEARCH GmbH hat ergeben, dass jeder Deutsche im Durschnitt an 4,6 Cashback-Programmen teilnimmt.

Doch so gut wie niemand kennt oder nutzt Cashback-Kreditkarten.

Was in den USA schon l√§ngst zur Standard-Ausstattung geh√∂rt, ist f√ľr viele Deutsche noch recht neu. Oft werden K√§ufe √ľber Paypal, EC-Karte oder ganz einfach mit Bargeld bezahlt.

Bonusprogramme wie Payback geh√∂ren auch f√ľr viele bereits zum Einkauf dazu. Doch Kreditkarten mit Cashback nutzt so gut wie keiner, obwohl sich diese oft mit den Cashback-Programmen anderer kombinieren lassen.

1. Payback Punkte - So funktioniert das Prinzip Cashback

So gut wie jeder, der öfters mal einkauft, kennt sie: Die Payback Punkte

Das Prinzip ist einfach. Kunden, welche in einem Geschäft oder auch im Online-Handel etwas kaufen, sammeln durchs Vorzeigen ihrer Payback-Karte Bonuspunkte.

Je nach Geschäft und Warenwert des Einkaufs variiert die Anzahl der gesammelten Punkte. Wer mehr einkauft, dem werden dementsprechend auch mehr Punkte gutgeschrieben.

Mit diesen Punkten lassen sich auf der Payback App oder auch auf der Website von Payback Geschenke und Gutscheine erwerben. Der Kunde erh√§lt also f√ľr die aktive Nutzung seiner Payback Karte eine Belohnung.

Payback, ein Unternehmenszweig der American Express Group, verdient sein Geld dadurch, dass es Daten zum Kaufverhalten der Nutzer weiterverkauft.

Firmen, die diese Daten kaufen, können so ihre Marketingstrategie besser an ihre Kunden anpassen und erhoffen sich langfristig höhere Gewinne.

Doch nicht nur das. Jedes Gesch√§ft, welches das Sammeln von Payback Punkten anbietet, zahlt eine Geb√ľhr an das Unternehmen. Schlie√ülich will niemand wegen des fehlenden Payback-Systems unattraktiver wirken und so seine Kunden gegen die Konkurrenz verlieren.

Und was hat das mit Cashback zu tun?

Cashback ist der in Amerika etablierte und deutlich allgemeinere Begriff f√ľr das Sammeln von Punkten oder die R√ľckerstattung von Geldbetr√§gen als Bonus f√ľr den Einkauf.

Neben Payback gibt es viele weitere Anbieter, die ihren Kunden f√ľr den Einkauf in bestimmten Gesch√§ften kleine Geldbetr√§ge zur√ľckerstatten.

Zu nennen wären: Shoop, iGraal und Getmore.

All diese Anbieter funktionieren nach einem √§hnlichen Prinzip. Sie verdienen Geld durch den Verkauf von Kundendaten, die Erhebung von Geb√ľhren f√ľr H√§ndler oder sie erhalten Prozente, wenn jemand √ľber ihren Link etwas kauft.

Die Cashback-Anbieter sorgen im Umkehrschluss f√ľr Akquise und Kundenbindung. Au√üerdem zahlen diese dem Kunden selbstverst√§ndlich ihre Boni aus.

2. Was sind Cashback Kreditkarten?

√Ąhnlich wie bei den klassischen Cashback-Anbietern erhalten Kunden beim Bezahlen mit ihrer Kreditkarte teilweise einen gewissen Prozentsatz zur√ľck.

Auch hier gibt es die Variante das Cashback in Form von Punkten zu erhalten, die f√ľr Sachwerte eingel√∂st werden k√∂nnen oder die Variante das Geld direkt zur√ľckerstattet zu bekommen.

Doppelt Sparen durch Kombination von Cashback-Kreditkarten

Man kann das Cashback der Kreditkarten so gut wie immer auch mit dem der anderen Cashback-Anbieter kombinieren.

Deswegen nutzen viele keine Kreditkarten

Cashback Kreditkarten eignen sich hervorragend um den Preis eines Produktes noch ein kleines St√ľck zu dr√ľcken. Neben Rabattierungen und Sales nutzen daher viele Schn√§ppchenj√§ger die Vorteile einer solchen Karte.

Kreditkarten haben in Deutschland bei vielen Menschen keinen guten Ruf. Und das aus gutem Grund.

Andere Nationen, vorneweg die USA, haben ein gravierendes gesellschaftliches Problem mit Kreditkarten Schulden. Diese bestehen zu weiten Teilen aus Konsumschulden.

Selbstverst√§ndlich sind der Kern des Schulden-√úbels in Amerika aller Voraussicht nach die Studienkredite. Und ja, auch Mietschulden tragen zum wachsenden Schuldenberg vieler B√ľrger bei.

Doch Konsumschulden, welche durch das exzessive Bewerben von Kreditkarten provoziert werden sind der letzte Tropfen, der das Fass zum √úberlaufen bringt.

Schulden in den USA

Die USA hat ein Problem:

Der durchschnittliche US-Amerikaner hat laut Experian Schulden in Höhe von 92.000 US-Dollar.

5.300 Dollar sind dabei Kreditkartenschulden.

So sch√ľtzt du dich vor Konsumschulden

  • vermeide Affektk√§ufe
  • setze dir strenge Limits
  • versuche Bescheiden zu leben
  • plane deine K√§ufe: das beste am Kaufen ist meist die Vorfreude
  • schaffe neue Gewohnheiten: Investiere dein Geld statt es auszugeben
  • kaufe nichts auf Pump
  • nutze keine Ratenzahlungen

3. Die besten Cashback Kreditkarten im Vergleich

Im folgenden stellen wir dir 4 verschiedene Kreditkarten vor, welche f√ľr ihre Bonusprogramme bekannt sind. Jede von ihnen unterscheidet sich deutlich von der anderen.

Damit wollen wir dir einen guten √úberblick √ľber den breiten Markt an Cashback-Kreditkarten geben.

Die Amazon VISA

Amazon Prime VISA Kreditkarte

Auf den ersten Blick ein guter Deal.

Seit 2018 bietet der Verkaufsgigant Amazon seinen Kunden mit Hilfe der Amazon-Visa die Möglichkeit beim Online-Shopping Geld zu sparen.

Als Prime Kunde kann man diese Kreditkarte kostenlos beantragen und muss nur beim √úberziehen der Kreditkarte oder beim Geld-Abheben Geb√ľhren zahlen.

Ist man kein Mitglied des Amazon-Prime Services (69‚ā¨/Jahr), kann man f√ľr j√§hrlich 20‚ā¨ Geb√ľhr auch ohne Prime-Abo eine Visa beantragen.

Vorteile

Kunden generieren mit ihrer Amazon VISA beim Kauf √ľber Amazon Bonuspunkte, welche umgerechnet 3% des Kaufpreises entsprechen (Nicht-Prime Kunden erhalten lediglich 2%).

Aber auch bei anderen Händlern wird dir als Nutzer ein Wert von 0,5% des Kaufpreises in Form von Bonuspunkten gutgeschrieben.

Amazon lockt mit einem Startguthaben von 40‚ā¨ als Belohnung f√ľr die beantragte Kreditkarte.

Doch lass dich nicht zu sehr davon ablenken. Die Belohnung ist zwar schön, aber wenn man nicht aufpasst kann es mit der Amazon VISA richtig teuer werden.

Vorteile der Amazon VISA Kreditkarte

  • 3% Cashback bei Amazon

  • kostenlos f√ľr Prime-Mitglieder

  • 40 Euro Startguthaben

Nachteile

Da das maximale Kreditlimit der Amazon VISA f√ľr jeden Kunden individuell angepasst wird, ist eine Bonit√§tsabfrage bei der Schufa leider unumg√§nglich.

Kunden mit ungen√ľgender Bonit√§t k√∂nnen vom Kreditkartenprogramm Amazons ausgeschlossen werden.

So werden bei Eink√§ufen mit Fremdw√§hrungen 1,75% Geb√ľhr berechnet.

Noch heftiger sind die Kosten f√ľr Bargeldabhebungen mit der Amazon VISA. Diese betragen 3%. Andere Anbieter erm√∂glichen dir kostenlose Bargeldabhebungen.

Aber sind wir mal ehrlich, Bargeld kommt immer mehr aus der Mode. Immer mehr Menschen bezahlen kontaktlos mit ihrer Kreditkarte oder nutzen Zahlungssysteme wie ApplePay oder GooglePay.

Zwar unterst√ľtzt die Kreditkarte nach der erstmaligen Benutzung kontaktloses Zahlen, doch mit dem Smartphone kann man nicht bezahlen.

Nachteile der Amazon VISA Kreditkarte

  • geringes Cashback bei anderen H√§ndlern

  • Ausschluss bei ungen√ľgender Bonit√§t

  • hohe Geb√ľhren bei Fremdw√§hrungstausch (1,75%)

  • hohe Geb√ľhren f√ľr Bargeldabhebungen (3%)

  • kein GooglePay oder ApplePay m√∂glich

Die Vivid Money Card

Vivid Money Cashback Kreditkarte

Bei Vivid Money handelt es sich zunächst einmal um eine App.

√Ąhnlich wie Amazon bietet Vivid verschiedene Kreditkarten an, welche Cashback generieren sollen.

Das ganze l√§uft zwar unter dem Namen Vivid, doch dahinter steckt die SolarisBank. Das ist √ľbrigens dieselbe Bank, die auch bei Trade Republic zum Einsatz kommt.

Trade Republic ist ein beliebter Depotanbieter f√ľr das Handeln mit Wertpapieren. Mehr dazu in unserem Depot-Vergleich

Anders als mit der Amazon-Visa kann man mit den Kreditkarten von Vivid nicht ins Minus rutschen. Vivid gewährt also keine Kredite.

Das macht die Visa von Vivid zu einer Prepaid Kreditkarte, welche man vor dem Benutzen zu erst einmal aufladen muss.

Vivid er√∂ffnet f√ľr seine Kunden eigene Konten, welche man einfach per App auf dem Smartphone verwalten kann.

Vorteile

Es k√∂nnen beliebig viele, kostenlose, Unterkonten erstellt werden. Au√üerdem lassen sich einfach Ausgabe-Limits einstellen und die App bietet einen √úberblick √ľber die pers√∂nlichen monatlichen Ausgaben an.

Wer √ľber den Einladungslink eines Freundes geworben wird, bekommt zurzeit √§quivalent zu Amazon ein Startguthaben von 40‚ā¨ spendiert.
Mit dem kleinen Unterschied, dass der werbende Freund ebenfalls 40‚ā¨ gutgeschrieben bekommt.

Vivid bietet neben dem kostenlosen Standardmodell auch eine kostenpflichtige Premium-Version ihres Services an.

F√ľr 9,90‚ā¨ im Monat erh√∂ht sich das Limit des maximalen monatlichen Cashbacks von 20‚ā¨ in der Standard-Version auf bis zu 100‚ā¨ im Premium-Abo.

Au√üerdem erweitert sich so die Auswahl an H√§ndlern, welche das Cashback System unterst√ľtzen durch die w√∂chentlich wechselnden Super-Deals.

Nach dreimonatiger Testphase des Premium-Modells entscheidet der Kunde sich dann f√ľr das Modell, welches besser zu ihm passt.

Neben dem Cashback-System bietet die App von Vivid Money viele weitere Vorteile wie die das g√ľnstige Bezahlen in Fremdw√§hrungen, die M√∂glichkeit kontaktlos zu bezahlen und das kostenlose Erstellen von vielen Unterkonten.

Auch ApplePay und GooglePay sind selbstverständlich mit Vivid möglich.

  • ApplePay und GooglePay
  • kostenlose Unterkonten
  • Neukundenbonus
  • geringe Kosten bei Zahlungen in Fremdw√§hrung
  • 9,99 EUR monatlich
  • geringes Cashback Limit von 100 Euro
  • kleine Auswahl an unterst√ľtzten H√§ndlern

Die American Express Gold Card

American Express Gold Kreditkarte

American Express ist f√ľr viele ein Symbol des Wohlstands.

Die schwarze Version der kleinen Plastikkarte ist geradezu Kult geworden.

Denn ich hab‚Äė jetzt die¬†American Express und zwar¬†die¬†schwarze.

Cro

Rapper

Wir schauen uns nun aber nicht die schwarze, sondern die goldene American Express Kreditkarte an.

Diese kostet dich zwar 140 Euro pro Jahr an Grundgeb√ľhr, bringt aber auch einige Vorteile mit sich.

Gerade f√ľr Menschen, die (beruflich) viel Reisen sind oft sehr angetan von den Kreditkarten von American Express.

Schließlich bietet die amerikanische Bank ihren Kunden ein attraktives Cashbacksystem.

Wer mit seiner Kreditkarte flei√üig Geld ausgibt, kann sich √ľber Bonuspunkte im Wert von bis zu 7,5% des Einkaufswerts freuen.

Genau kann man den Wert der Bonuspunkte allerdings nicht ermitteln. Das h√§ngt stark davon ab f√ľr welche Art Pr√§mie sich der Kunde entscheidet.

Ein weiterer Vorteil der goldenen American Express sind die gro√üz√ľgigen Rabattaktionen. Viele H√§ndler und Reiseunternehmen bieten American Express Kunden Sonderangebote und reduzierte Preise f√ľr ihre Leistungen an.

Außerdem erhält man mit der goldenen Version automatisch auch ein komplettes Paket an Reisversicherungen.

  • Reiser√ľcktrittsversicherung
  • 90 Tage Einbruch-/Diebstahlschutz
  • Reisekomfortversicherung
  • Auslandskrankenversicherung
  • Fahrzeug-Assistance

Ansonsten ist die American Express eine klassische Kreditkarte.

Das bedeutet, dass sie mit deinem Girokonto verbunden ist und du, wenn dein Konto √ľberzogen wird ins Minus rutschen kannst.

Barzahlungen empfehlen wir mit der American Express nicht, da hier 4% Geb√ľhren f√§llig werden.

√Ąhnlich teuer ist das Zahlen in Fremdw√§hrungen. Hier kostet dich das mit einer American Express ganze 2%.

Eine gute Nachricht f√ľr viele Technik-Enthusiasten d√ľrfte sein, dass die American Express vollst√§ndig mit ApplePay und GooglePay kompatibel ist.

Außerdem ist selbstverständlich auch das kontaktlose Bezahlen kein Problem.

Nachteile der American Express Gold

  • Kontrolle der Bonit√§t von potenziellen Kunden bei der Schufa

  • die Gefahr Schulden anzuh√§ufen

  • hohe Geb√ľhren f√ľr Bargeldabhebungen

  • Zahlungen in Fremdw√§hrungen sind teuer (2%)

Die Crypto.com VISA

Crypto.com Ruby Steel Kreditkarte

Crypto.com ist ein großes Finanzunternehmen aus der Krypto-Branche.

Gestartet wurde die äußerst beliebte Website im Jahr 2016. Seitdem nutzen mehr als 10 Millionen Menschen die Produkte von crypto.com.

Besonders beliebt ist die crypto.com App, welche einfach im App- beziehungsweise Playstore heruntergeladen werden kann.

Prinzipiell dient die App dazu, dass du einfach und unkompliziert mit allen möglichen Kryptowährungen handeln kannst.

Mit der crypto.com App ist es m√∂glich Bitcoin von deiner Wallet auf die App zu √ľbertragen und in Dollar oder Euro zu tauschen.

Außerdem kannst du auch Geld von deinem Konto einzahlen und damit in der App neue Kryptowährungen kaufen.

Crypto.com bietet seinen Nutzern aber nicht nur die Möglichkeit kostenlos verschiedene (Krypto-)Währungen zu tauschen, sondern offeriert auch seine eigene Kreditkarte.

Um die attraktiven Cashback-Belohnungen zu erhalten, musst du eine bestimmte Menge des hauseigenen Crypto.com-Coins (CRO) halten.

Vorteile

In der App kann man kostenlos eine Metall-Kreditkarte anfordern, die einem dann zeitnah per Post zugesendet wird.

Als Nutzer der crypto.com VISA werden keine monatlichen oder j√§hrlichen Geb√ľhren f√§llig.

√Ąhnlich zur Vivid Money Card ist die crypto.com VISA ebenfalls eine Prepaid-Kreditkarte, die vor der Nutzung aufgeladen werden muss und keinen Dispokredit gew√§hrt.

Du kannst die Kreditkarte aufladen indem du Kryptowährungen darauf schiebst oder mit einer anderen Kreditkarte dort Geld einzahlst.

In der App kannst du jederzeit die PIN deiner Karte √§ndern, diese zur√ľcksetzen oder die Karte sperren lassen.

SchwarzRose Gold & Wei√üBlau & Gr√ľnRotHellblau
Wert benötigter CRO350.000 EUR35.000 EUR3.500 EUR350 EUR0 EUR
Cashback8%5%3%2%1%
Verschiedene crypto.com Karten

Weil sie am besten mit den restlichen Kreditkarten verglichen werden kann, schauen wir uns die Konditionen der Ruby Steel Version an.

Vorteile der Ruby Steel von crypto.com

  • 100% R√ľckerstattung der Spotify-Premium Geb√ľhr

  • kostenloser Handel mit Fremdw√§hrungen bis 4.000 Euro.

  • 2% Cashback bei jedem Kauf

  • kostenlose Bargeldabhebungen bis 400 Euro.

Die Ruby Steel Kreditkarte erm√∂glicht dir kostenlose Bargeldabhebungen in H√∂he von 400 Euro und darunter. Ansonsten werden Geb√ľhren in H√∂he von 2% f√§llig.

Cashback gibt es hier in jedem Fall 2%. Das Cashback wird in CRO ausgezahlt, kann aber problemlos in eine Währung deiner Wahl umgetauscht werden.

Bis zu einer Summe von 4.000 Euro ist das Tauschen in Fremdw√§hrungen kostenlos. Geldbetr√§ge, die dar√ľber hinausgehen, kosten 0,5%.

Ein weiterer sch√∂ner Bonus der crypto.com Visa ist, dass dir bei Nutzung die komplette Geb√ľhr deines Spotify-Premium Abonnements (9,99 EUR/ Monat).

Testalt
Alternative Kryptobörsen findest du hier

Wir haben f√ľr dich die 8 besten Krypto-B√∂rsen analysiert!

Zum Börsenvergleich
KategorienAmazon VISAVivid MoneyAmerican Express Goldcrypto.com Ruby Steel
Grundgeb√ľhrkostenlos*9,90 EUR/Monat140 EUR/Jahrkostenlos*
Geb√ľhr bei Bargeld-Abhebungen3%bis 1.000 EUR kostenlos4% Kosten; max. 1.500 EURbis 400 EUR kostenlos; dann 2%
Geb√ľhr f√ľr Fremdw√§hrungen1,75%0,5% Geb√ľhr2%bis 4.000 EUR kostenlos; dann 0,5%
Cashback0,5-3%5-10%Bis zu 7,5%2%
weitere VorteileCashback-Rewards k√∂nnen in Aktien angelegt werdendiverse Reiseversicherungen, Gold Sixt-Card, starke RabattierungenR√ľckerstattung der Spotify-Geb√ľhren
ApplePay/GooglePay
Kontaktlos Zahlen
LimitindividuellPrepaid-Karte: Kreditaufnahme nicht möglichindividuellPrepaid-Karte: Kreditaufnahme nicht möglich
Bank Landesbank Berlin AGSolarisBankAmerican ExpressZentralbank Litauens
Bonitätsabfrage
Kreditkarten im Vergleich

*die Amazon VISA ist nur f√ľr Prime-Mitglieder kostenfrei. Ansonsten wird eine Geb√ľhr von 20 Euro pro Jahr f√§llig.

*die Kreditkarte von crypto.com enth√§lt zwar keine j√§hrlichen Geb√ľhren. Um sie nutzen zu k√∂nnen musst du allerdings eine bestimmte Menge CRO-Coins halten.

(bei der Ruby Steel sind das aktuell Coins im Wert von 350 EUR)

4. Fazit: Jede Kreditkarte hat ihre Daseinsberechtigung

Man kann es nicht anders sagen. Jede der vorgestellten Kreditkarten bietet sowohl einige Vorteile, aber geht auch mit einigen Nachteilen einher.

Zwar kostet die American Express im Vergleich zur Vivid Money sehr viel. Doch sie ist eben auch eine echte Kreditkarte und bringt den Vorteil der diversen inkludierten Reiseversicherungen.

Die Vivid Karte im Premium Abo kostet immer noch mehr als die Amazon VISA oder die Karte von crypto.com, doch bietet deswegen auch wesentlich bessere Cashback-Rabatte.

Alleine auf Amazon bekommt man mit Vivid im Normalfall ganze 10% seines Einkaufswert zur√ľckerstattet. Das ist im Vergleich zu den 3% der Amazon VISA nahezu l√§cherlich hoch.

Die Amazon VISA abschreiben m√∂chte ich aber dennoch nicht. F√ľr Menschen, die ohnehin Prime-Kunden sind, ist sie schlie√ülich kostenlos. Warum dann nicht nutzen?

Wer es komplett ohne Geb√ľhren anstellen will, dem Gefallen die Konditionen von crypto.com wom√∂glich am besten. Kostenloses Tauschen der verschiedenen W√§hrungen ist ein weiterer Pluspunkt, den es nicht zu vernachl√§ssigen gilt.

Eine klare Empfehlung f√ľr eine der verglichenen Kreditkarten auszugeben f√§llt mir sehr schwer.

Im Idealfall konnte ich dir einen Denkanreiz geben und dich bei der Entscheidungsfindung unterst√ľtzen.

Wer sagt denn √ľberhaupt, dass man sich f√ľr eine Karte entscheiden muss? Warum nicht mehrere besitzen und je nach Zweck einsetzen.

FAQ - Häufig gestellte Fragen zu Cashback Kreditkarten

Streng genommen ist eine Prepaid-Kreditkarte keine „echte“ Kreditkarte. Man kann lediglich mit seinem aufgeladenen Guthaben bezahlen, nicht aber dar√ľber hinaus. Das Kreditinstitut gew√§hrt dir in dem Fall keinen Dispokredit und du kannst nicht ins Minus rutschen.

EC-Karten funktionieren ähnlich wie Prepaid-Kreditkarten.

Beide Karten m√ľssen vor der Nutzung mit ausreichend Guthaben aufgeladen werden.

Der Vorteil der Prepaid-Kreditkarte ist dabei aber, dass diese bei Händlern als echte Kreditkarte gilt.

Bei einigen Unternehmen ist es n√§mlich nicht m√∂glich mit EC-Karte zu zahlen. Dann ist es n√ľtzlich eine Kreditkarte zur Hand zu haben.

Neben dem offensichtlichen Grund, der vereinfachten Zahlung, sind Kreditkarten auch praktisch um Cashback zu sammeln.

Außerdem kann man mit einer Kreditkarte häufig auch seine Volljährigkeit zertifizieren.

Cashback ist eine Form von Bonus, welcher dir als Kunde gezahlt wird, wenn du in bestimmten Geschäften einkaufst oder eine bestimmte Kreditkarte nutzt.

Cashback-Unternehmen verdienen Geld dadurch, dass sie eine Provision f√ľr den Kauf √ľber einen ihrer Links erhalten oder bei H√§ndlern Geb√ľhren f√ľr das Nutzen ihres Cashback-Systems kassieren.

Außerdem kann es sein, dass sie die gesammelten Kundendaten an große Firmen verkaufen.

Hi! Ich bin
ūüĎč

Neben meinem Studium arbeite ich nun seit fast 3 Jahren als freiberuflicher Online-Texter und konnte so bereits als Teenager mein Hobby zum Beruf machen. Mit 16 Jahren habe ich begonnen mich neben der Schule mit dem Thema Finanzen auseinanderzusetzen. Seitdem investiere ich mein Erspartes in ETFs, Kryptos und selten auch Einzel-Aktien. Ich w√ľnsche mir, dass ich etwas von meinem Optimismus an euch weitergeben kann und freue mich jeden Tag aufs neue, dass ich mit meinen Artikeln Menschen zur Investition in ihre Zukunft motivieren darf.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.