finanzwissen.de
Palladium Mine in einem See

Edelmetall Palladium: Verwendung, Vorkommen und Investieren

Es gibt zahlreiche Rohstoffe, in die wir investieren können. In diesem Ratgeber wollen wir dir das Edelmetall Palladium näher vorstellen. Die Edelmetalle Gold und Silber gelten als Klassiker im Bereich der Geldanlage. 

Doch wie gut eignet sich das Edelmetall Palladium fĂĽr dein Portfolio? Diese Frage wollen wir im folgenden Verlauf beantworten.

Zunächst vermitteln wir dir die Grundlagen:

  • Welche Eigenschaften hat Palladium?
  • WofĂĽr wird das Edelmetall Palladium verwendet?
  • Wo befinden sich die größten Reserven und welche Nationen produzieren Palladium?
  • Wie kaufe ich PalladiummĂĽnzen?

Im ersten Schritt befassen wir uns mit den Eigenschaften und der Historie von Palladium.

1. Eigenschaften und Historie des Edelmetalls Palladium

Grundsätzlich werden Rohstoffe und insbesondere Metalle kategorisiert. Palladium gehört zur Gruppe der Platinmetalle, auch bekannt als Platingruppenmetalle.

Die folgenden Elemente werden als Platinmetalle bezeichnet:

  1. Ruthenium
  2. Rhodium
  3. Palladium
  4. Osmium
  5. Iridium
  6. Platin

In einer separaten Analyse stellen wir dir das Edelmetall Platin vor.

Eigenschaften des Edelmetalls Palladium

Palladium hat unter den Platinmetallen den niedrigsten Schmelzpunkt – dieser liegt bei 1.555 °C. Dafür besitzt das silberweiße Metall eine einzigartige Absorptionsfähigkeit für Wasserstoff. Palladium kann bei Raumtemperatur das 900-fache des eigenen Volumens binden.

Das Edelmetall Palladium ist etwas zäher und härter als Platin. Zudem zeichnet sich Palladium durch eine hohe elektrische und thermische Leitfähigkeit aus.

Palladium: Historie des Edelmetalls

Der Name Palladium leitet sich vom Asteroiden Pallas ab. Im Jahr 1802 entdeckte der Wissenschaftler William Hyde Wollaston Palladium in einem lateinamerikanischen Platinerz.

Mithilfe von Königswasser konnte er das Erz lösen. Anschließend neutralisierte er diese Lösung mit Natriumhydroxid.

Erstmals im Jahr 1866 bemerkte Thomas Graham die einzigartige Absorptionsfähigkeit von Palladium.

Heutzutage kommt Palladium aufgrund seiner bemerkenswerten Eigenschaften in vielen Bereichen zum Einsatz.

2. Edelmetall Palladium: Verwendung und Anwendung

Wir zeigen dir im folgenden Verlauf wie vielseitig und wichtig das Edelmetall Palladium ist. Hierzu betrachten wir die Hauptanwendungen des Edelmetalls.

Bei den folgenden Angaben beziehen wir uns auf die Daten des World Platinum Investment Council (WPIC), das die Palladiumnachfrage zwischen 2015 und 2019 ausgewertet hat. Die Nachfrage lässt sich in vier Kategorien unterteilen.

  1. Automobilsektor – 80-85 %
  2. Industrie – 10-15 %
  3. Schmuckindustrie – 1-2 %
  4. Investment – (-7)-11 %

Palladium – Verwendung im Automobilsektor

Der größte Nachfragetreiber ist der Automobilsektor. Das Edelmetall Palladium wird hauptsächlich für Katalysatoren verwendet. Zwischen 2015 und 2019 kamen 80–85 % der gesamten Palladiumnachfrage aus dem Automobilsektor.

Die Nachfrage des Automobilsektors wird von vier Faktoren bestimmt:

  1. Die Anzahl neuer Fahrzeuge
  2. Größe der Fahrzeuge
  3. Unterschiedliche Antriebe, unterschiedliche Mengen an Palladium (Benziner haben den höchsten Palladiumanteil)
  4. Technologischer Wandel

Reine Elektroautos, also batterieelektrische Modelle, kommen ohne Platin und Palladium aus, während Hybridfahrzeuge auf die Platinmetalle angewiesen sind.

Edelmetall Palladium – Industrielle Verwendung

In den frĂĽhen 2000er-Jahren machte die industrielle Nachfrage etwa ein Drittel der Gesamtnachfrage aus.

Mit der zunehmenden Verwendung im Automobilsektor änderte sich die Gewichtung. Inzwischen beträgt die Palladiumnachfrage der Industrie 10–15 % der Gesamtnachfrage.

Die industrielle Nachfrage lässt sich in vier Bereiche unterteilen:

  1. Elektronik
  2. Dentaltechnik
  3. Chemische Industrie
  4. Sonstige

Palladium ist in den meisten Elektrogeräten verbaut. Wir finden das Edelmetall beispielsweise in Computern oder Smartphones.

Seltenes Edelmetall Palladium in der Schmuckindustrie

Nach Angaben des WPIC wird Palladium seit den 1930er Jahren in der Schmuckindustrie eingesetzt. Allerdings ist Palladium heutzutage eher unbedeutend für die Schmuckindustrie. Mit einem Anteil von 1–2 % ist dieser Sektor kaum relevant für die Palladiumnachfrage.

Laut dem WPIC hatte Palladium seinen Höhepunkt im Jahr 2005, als die Schmuckindustrie etwa 18 % der gesamten Palladiumnachfrage ausmachte. Im Gegensatz zu Gold und Platin hatte Palladium niemals eine vergleichbare Stellung.

Edelmetall Palladium als Investment

Die negative Investmentnachfrage kam aufgrund von Nettoverkäufen der physisch hinterlegten ETFs zustande. Die Palladiumnachfrage des Investmentsektors variiert sehr stark.

Anleger haben auch die Möglichkeit, in Palladiummünzen oder Barren zu investieren. In einem separaten Abschnitt zeigen wir dir, worauf du achten solltest.

Wie du siehst, ist das Edelmetall Palladium vielseitig einsetzbar. Die Nachfrage des Automobilsektors ist entscheidend und bestimmt maĂźgeblich die Entwicklung des Palladiumpreises.

Du kennst jetzt die wichtigsten Anwendungen von Palladium. Daher befassen wir uns als nächstes mit den Vorkommen des Edelmetalls.

Wo sind nennenswerte Palladiumreserven zu finden und welche Nationen sind die größten Produzenten? Diese Fragen beantworten wir im folgenden Abschnitt.

3. Palladium: Reserven und Produktion

Die Platingruppenmetalle (Platinum Group Metals, PGM) kommen in zwei unterschiedlichen Lagerstättentypen vor.

Zum einen gibt es Lagerstätten mit geringen Gehalten an Basismetallen und entsprechend hohen PGM-Gehalten. Zum anderen werden die PGM als Beiprodukte gewonnen, wenn die Nickel- und Kupfervorkommen dominieren.

Nach Angaben der deutschen Rohstoffagentur befinden sich die bedeutendsten PGM-Vorkommen im Bushveld-Komplex in SĂĽdafrika.

Nachfolgend betrachten wir die größten Reserven und die bedeutendsten Palladiumproduzenten. Hierbei beziehen wir uns auf die Daten der Mineral Commodity Summaries 2022.

Weltweite Reserven der Platingruppenmetalle

LandReserven in KG
SĂĽdafrika63.000.000
Russland4.500.000
Zimbabwe1.200.000
USA900.000
Kanada310.000
Welt70.000.000
Weltweite Platingruppenmetalle-Reserven

Laut dem U.S. Geological Survey werden die globalen PGM-Ressourcen auf über 100 Millionen KG geschätzt.

Mit der folgenden Tabelle erhältst du eine Übersicht zu den führenden Palladiumproduzenten.

Top 5 Palladiumproduzenten

LandProduktion in KG
SĂĽdafrika80.000
Russland74.000
Kanada17.000
USA14.000
Zimbabwe13.000
Welt200.000
FĂĽhrende Palladiumproduzenten Stand 2021

Bei der Palladiumproduktion dominieren SĂĽdafrika und Russland.

Bisher haben wir uns lediglich die Minenproduktion angeschaut, aber noch nicht das gesamte Palladiumangebot. Der Recyclinganteil sollte beim Palladiumangebot nicht unterschätzt werden.

Weltweites Palladiumangebot

Das Gesamtangebot wird in zwei Kategorien unterteilt. Der Großteil des Palladiumangebots stammt aus der Minenproduktion. Die Minenproduktion machte in den letzten Jahren etwa zwei Drittel des Gesamtangebots aus, während ein Drittel durch Recycling auf den Markt kam.

Hierzu haben wir uns eine Auswertung des WPIC angeschaut. Im Jahr 2019 betrug das weltweite Palladiumangebot 10,31 Millionen Unzen. Hiervon stammten 6,89 Millionen Unzen aus der Minenproduktion und 3,41 Millionen Unzen aus Recycling.

Eine Feinunze entspricht 31,1 Gramm. Wenn du dich ĂĽber die Edelmetallpreise informierst, wird dir stets der Preis je Feinunze angezeigt.

Das Angebot aus Recycling wird in drei Kategorien unterteilt. Laut dem WPIC sah die Aufteilung im Jahr 2019 folgendermaĂźen aus:

  1. Fahrzeugkatalysatoren – 2.932.000 Unzen
  2. Elektronik – 471.000 Unzen
  3. Schmuckindustrie – 13.000 Unzen

Wir haben dir bisher die wichtigsten Grundlagen zum Edelmetall Palladium vermittelt. Du kennst die Verwendung, die Eigenschaften und zudem weiĂźt du, wie sich das Angebot zusammensetzt.

Folglich zeigen wir dir als nächstes, wie du in das Edelmetall Palladium investieren kannst.

4. Palladium Kaufen: So kannst du das Edelmetall kaufen

In diesem Abschnitt zeigen wir dir, wo und wie du PalladiummĂĽnzen erwerben kannst.

Grundsätzlich hast du bei Edelmetallen die Möglichkeit sowohl direkt als auch indirekt zu investieren. Ein direktes Investment umfasst das physische Angebot und das indirekte Investment bezieht sich auf Aktien.

Wir beginnen mit dem direkten Investment.

Wo und wie kaufe ich PalladiummĂĽnzen?

Der erste Schritt ist bereits der wichtigste, da du einen seriösen Edelmetallhändler finden musst.

Hierbei ist es sinnvoll sich online ausführlich zu informieren, da du die Konditionen vergleichen kannst. Außerdem sind reine Edelmetallhändler Spezialisten, die das entsprechende Fachwissen mitbringen. Somit kannst du dich umfassend informieren.

Ein am Markt etablierter und bekannter Edelmetallhändler wie z.B. Degussa ist eine gute Anlaufstelle. Du kannst sowohl online als auch offline Edelmetalle erwerben – ein klarer Vorteil.

Zudem stehen dir seriöse Online-Vergleichsportale zur Verfügung. Bei Gold.de kannst du dich umfassend über Edelmetalle informieren. Darüber hinaus erhältst du eine Übersicht zu zertifizierten und geprüften Edelmetallhändlern.

Der Kaufprozess ist in der Regel selbsterklärend, da du Schritt für Schritt durchgeleitet wirst. Beim Online-Kauf erfolgt die Zahlung per Vorkasse.

Welche MĂĽnzen und Barren eignen sich als Geldanlage? – Darauf solltest du achten.

Wichtige Hinweise vorab

Palladium sollte, wenn ĂĽberhaupt, nur als kleine Beimischung in einem bestehenden Edelmetallportfolio genutzt werden.

Das Fundament bilden Gold und Silber. Palladium oder auch Platin sind dann lediglich eine Ergänzung. Aufgrund erhöhter Volatilität sollten Anleger eine gewisse Risikobereitschaft mitbringen.

Palladiummünzen und Palladiumbarren sind aufgrund des kleinen Marktes weniger fungibel. Daher ist mit höheren Aufgeldern (Handelsaufschlag) zu rechnen.

In der Regel liegt der Preis fĂĽr MĂĽnzen und Barren ĂĽber dem Weltmarktpreis – dem Spotpreis.

Die kanadische Anlagemünze Maple Leaf ist eine der weltweit bekanntesten und beliebtesten Edelmetallmünzen. Du kannst den Maple Leaf in allen Varianten erwerben – Gold, Silber, Platin oder Palladium.

Neben den Anlagemünzen können Privatanleger auch in Palladiumbarren investieren. Hierbei wird oftmals die 1 OZ (Unze) Variante präferiert.

Edelmetall Palladium kaufen: Steuern auf MĂĽnzen und Barren

Im Gegensatz zu Gold-Bullionware fällt bei den sogenannten Weißmetallen die Mehrwertsteuer von 19 % an. Zur Gruppe der Weißmetalle gehören Silber, Platin und Palladium.

Es gibt jedoch eine Ausnahme – das Zollfreilager. Eine Erläuterung zum Zollfreilager findest du in unserem ausfĂĽhrlichem Ratgeber zu Edelmetallen.

Bei PalladiummĂĽnzen kannst du ĂĽbrigens von der Differenzbesteuerung profitieren. Hierbei wird die Differenz zwischen Ankaufspreis und Bruttoverkaufspreis mit 19 % besteuert.

Beim Verkauf von MĂĽnzen und Barren gilt: Nach einer Haltedauer von mindestens einem Jahr sind alle Gewinne steuerfrei.

Welche Alternativen gibt es zur physischen Geldanlage?

Im nächsten Kapitel befassen wir uns mit den indirekten Investments.

5. Edelmetall Palladium: In Palladiumaktien investieren

Wir schauen uns in diesem Kapitel drei Big Player aus dem Palladiumbergbau an.

Wichtiger Hinweis: Alle vorgestellten Aktien dienen lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Handlungsempfehlung dar. Die dargestellten Investmentvehikel unterliegen teilweise sehr starken Kursschwankungen.

Sibanye-Stillwater – sĂĽdafrikanischer Big Player fördert Gold und Platinmetalle

Sibanye Stillwater ist einer der weltweit führenden PGM-Produzenten. Zudem gehört der Bergbaukonzern zu den bedeutendsten Goldproduzenten.

DarĂĽber hinaus betont Sibanye Stillwater, dass der Konzern eine fĂĽhrende Position beim PGM Recycling aus Katalysatoren einnimmt.

Weiteres Potenzial sieht Sibanye in seinen neuen Explorationsprojekten. Der Konzern will zukünftig auch Lithiumvorkommen erschließen. Der Rohstoff Lithium wird häufig als Batteriemetall bezeichnet.

Die Minen in SĂĽdafrika produzierten 2021 1,836 Millionen Unzen PGM.

Impala Platinum – PGM-Pure-Play aus SĂĽdafrika

Impala Platinum operiert im Bushveld Komplex in SĂĽdafrika.

Impala erzielte im Geschäftsjahr 2021 41 % seiner Umsätze mit dem PGM Rhodium. Rund 31 % des Gesamtumsatzes wurden mit dem Rohstoff Palladium generiert und Platin machte 17 % aus.

Impala Platinum hat 2021 1,121 Millionen Unzen Palladium produziert.

Anglo American – fĂĽhrender Platinmetallproduzent

Anglo American besitzt und betreibt 5 Minen im berĂĽhmten Bushveld Komplex – der Region mit den weltweit größten PGM-Ressourcen.

Die PGM-Sparte ist in der Verantwortung des Tochterunternehmens Anglo American Platinum.

Im Geschäftsjahr 2021 produzierte Anglo American 1,627 Millionen Unzen Palladium und 5,138 Millionen Unzen PGM.

Du weiĂźt jetzt, wie du an der Wertentwicklung von Palladium partizipieren kannst. Daher fragst du dich vermutlich:

Wie werden sich die Palladiumpreise entwickeln?

In unserer Analyse zu den Edelmetallen haben wir versucht mit Hilfe diverser Ratios (Verhältnisse) festzustellen, ob eine Über- oder Unterbewertung besteht.

Zum einen können wir die Edelmetalle untereinander vergleichen. Zum anderen haben wir die Möglichkeit einzelne Edelmetalle ins Verhältnis zum breiten Aktienmarkt (S&P 500, MSCI World ) zu setzen.

In diesem Fall macht es Sinn, Palladium mit Gold und Platin zu vergleichen. Gold hat ebenso wie Palladium eine Investmentfunktion und Platin wird hauptsächlich im Automobilsektor eingesetzt – in Katalysatoren.

Wenn wir diese Edelmetalle gegenüberstellen, so bemerken wir direkt, dass Palladium im Verhältnis relativ teuer ist. Gold konnte sich gut entwickeln in den letzten 5 Jahren und Palladium war quasi der Star unter den Edelmetallen. Lediglich Platin verharrt auf niedrigem Niveau.

Historischer Palladiumpreis

Eine Unze Palladium kostet aktuell um die 2.000 US-Dollar (Stand Mai 2022), in der Spitze waren es 3.000 US-Dollar und mehr. Von 2010 bis 2018 bewegte sich der Palladiumpreis in einer Range von 500 bis 1.000 US-Dollar.

Goldpreis seit 2010

Gold erreichte 2020 bei ĂĽber 2.000 US-Dollar je Unze sein letztes All-Time-High. Aktuell schwankt der Goldpreis zwischen 1.800 US-Dollar und 2.000 US-Dollar (Stand Mai 2022).

Platin im Verhältnis unterbewertet

Aktuell kostet eine Unze Platin 934 US-Dollar (Stand Mai 2022). Folglich beträgt der Goldpreis das Doppelte. Palladium war zwischenzeitlich dreimal so teuer wie Platin.

Bemerkenswert war die Entwicklung im Jahr 2008, als man für eine Unze Platin vier Unzen Palladium und zwei Unzen Gold erhalten hätte. Damals erreichte der Platinpreis einen Spitzenwert von weit über 2.000 US-Dollar.

Seit einigen Jahren performt Palladium deutlich besser als Gold und Platin.

Selbstverständlich sind diese Ratios allein kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung, aber ein möglicher Anhaltspunkt.

Entwicklung von Angebot und Nachfrage – massives Palladiumdefizit in Sicht?

Wir haben bereits erläutert, wie sich Angebot und Nachfrage zusammensetzen. In diesem Abschnitt wollen wir nochmals die Zahlen gegenüberstellen und zudem auf eine entscheidende Entwicklung hinweisen.

Laut dem WPIC gab es zwischen 2012 und 2019 ein Defizit am Palladiummarkt. Ganze 8 Jahre in Folge reichte das Angebot am Markt nicht aus. Es wurde zu wenig in den Bergbau und den Ausbau der Angebotsseite investiert und gleichzeitig stieg die Nachfrage im Automobilsektor. Folglich entstand ein langfristiges Defizit am Palladiummarkt.

Dieses Defizit könnte sich zukünftig massiv ausweiten, da unklar ist, inwieweit Russland zum weltweiten Palladiumangebot beitragen wird. Aufgrund der Sanktionen rückte vor allem die Energieversorgung in den Fokus. Russland ist einer der größten Exporteure von Energierohstoffen.

Viele Marktteilnehmer übersehen jedoch, dass Russland ebenfalls Unmengen an wichtigen Industriemetallen fördert und exportiert. Bedeutende Industriemetalle wie Nickel und Palladium könnten daher noch knapper werden.

In einem derartigen Marktumfeld sind Prognosen kaum möglich.

6. Fazit zum Edelmetall Palladium

AbschlieĂźend fassen wir nochmals die wichtigsten Inhalte zusammen:

  1. Palladium gehört zur Gruppe der Platingruppenmetalle. Zudem ist es ein Edelmetall.
  2. Das Edelmetall Palladium wird hauptsächlich im Automobilsektor eingesetzt.
  3. Die größten Palladiumvorkommen befinden sich in Südafrika. Bei der Produktion sind Russland und Südafrika führend.
  4. Du kannst Palladium in physischer Form erwerben oder in Aktien von Bergbauunternehmen investieren.
  5. Palladium ist im Verhältnis zu Platin – historisch gesehen – relativ teuer.

Bei uns findest du weitere spannende Analysen zum Rohstoffmarkt.

Hi! Ich bin
đź‘‹

Ich bin gelernter Bankkaufmann und leidenschaftlicher Privatinvestor. Meine ersten Aktien habe ich im Alter von 14 gekauft und dabei die Börse kennengelernt. Seitdem beschäftige ich mich intensiv mit dem Geschehen an den Finanzmärkten und den unterschiedlichen Anlageklassen. Getreu dem Motto "man lernt nie aus" möchte ich mir ständig neues Wissen aneignen und so viel wie möglich an andere weitergeben.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert