finanzwissen.de
Kritische Rohstoffe

Kritische Metalle – Verwendung und Herkunft kritischer Rohstoffe

In diesem Ratgeber stellen wir dir die Gruppe der kritischen Rohstoffe vor. Hierbei erlĂ€utern wir, wieso diese Rohstoffe als kritisch eingestuft werden. Außerdem erhĂ€ltst du einen Überblick zur Herkunft und Verwendung der kritischen Metalle.

SelbstverstĂ€ndlich erwartet dich auch ein ausfĂŒhrliches Kapitel zu den Investmentmöglichkeiten in diesem Bereich.

ZusÀtzlich klÀren wir im Verlauf der Analyse die folgenden Fragen:

  • Welche Rolle spielen die kritischen Metalle bei der globalen Energiewende?
  • Ist es sinnvoll in diese Rohstoffe zu investieren?
  • Wie entwickeln sich die Preise der kritischen Rohstoffe?

1. Welche Rohstoffe sind kritisch?

Die Liste der kritischen Rohstoffe wird immer lÀnger. GrundsÀtzlich hÀngt es von der Region ab, welche Rohstoffe als kritisch eingestuft werden.

Wieso werden gewisse Metalle als kritisch bezeichnet?

Rohstoffe werden von den verantwortlichen Behörden als kritisch eingestuft, wenn sie von herausragender wirtschaftlicher Bedeutung sind, jedoch nicht zuverlĂ€ssig vor Ort abgebaut werden können und der Großteil importiert werden muss.

Die kritischen Metalle kommen wie andere Rohstoffe ebenfalls in der Natur vor. Allerdings sind einige dieser Ressourcen nahezu unersetzbar fĂŒr wichtige Technologien. Zudem sind die natĂŒrlichen Vorkommen je nach Rohstoff auf wenige LĂ€nder verteilt. In Folge dessen kann es bei erhöhter Nachfrage zu kritischen EngpĂ€ssen kommen.

Die sogenannte RohstoffkritikalitĂ€t ist relativ. Nicht der Rohstoff selbst ist kritisch, sondern die Versorgung fĂŒr eine bestimmte Gruppierung.

Neben der wirtschaftlichen Bedeutung und einer möglichen Knappheit ist auch die fehlende Substitution eines Rohstoffes ein wichtiger Faktor fĂŒr die Einstufung.

Wir können also festhalten, dass einzelne LÀnder anhand bestimmter Indikatoren messen, ob Rohstoffe kritisch sind oder nicht.

Wie viele kritische Rohstoffe gibt es?

Die europĂ€ische Kommission hat 2020 eine aktualisierte Liste der kritischen Rohstoffe veröffentlicht. FĂŒr die EU wurden 30 kritische Rohstoffe identifiziert.

Wir betrachten in unserer Analyse die nachfolgenden kritischen Metalle:

  1. Lithium
  2. Kobalt
  3. Seltene Erden

Nachdem wir uns im ersten Schritt mit den Grundlagen der kritischen Rohstoffe befasst haben, gehen wir nun zu den verschiedenen Investmentvehikeln ĂŒber.

2. Mit Aktien und ETFs in kritische Rohstoffe investieren

In diesem Abschnitt stellen wir dir die fĂŒhrenden Bergbauunternehmen im Bereich kritische Rohstoffe vor. Mit den Aktien dieser Konzerne kannst du an der Wertentwicklung kritischer Metalle partizipieren. ZusĂ€tzlich erhĂ€ltst du einen Überblick zu ETFs, die kritische Rohstoffe abdecken.

Wichtiger Hinweis: Alle vorgestellten Aktien und ETFs dienen lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Empfehlung dar.

Kritische Metalle – mit Aktien von der Wertentwicklung profitieren?

Nachfolgend betrachten wir die bedeutendsten Produzenten von Kobalt, Lithium und seltenen Erden.

Der australische Lithium-Produzent Pilbara Minerals betreibt das Lithium-Tantal-Projekt Pilgangoora in der rohstoffreichen Region Pilbara im Westen Australiens.

Der Konzern erreichte erst vor wenigen Jahren die kommerzielle Produktion, dennoch sind die Projekte vielversprechend.

Albemarle ist einer der Big Player im Lithium-Sektor. Neben Lithium produziert das Bergbauunternehmen auch Brom.

Albemarles wichtigste Projekte befinden sich in den USA und Chile.

Der chinesische Lithiumproduzent Jiangxi ist ein weiteres Schwergewicht in diesem Sektor. Das Bergbauunternehmen ist weltweit an Projekten und Lithiumressourcen beteiligt.

Ganfeng und Tesla haben eine Vereinbarung zur Lieferung von Lithiumhydroxid unterzeichnet.

Das chilenische Chemieunternehmen SQM hat neben Lithium noch weitere Großprojekte.

Die wichtigste ProduktionsstĂ€tte liegt in der Atacama-WĂŒste. Dort befinden sich enorme Lithiumreserven.

Der chinesische Lithium-Produzent Tianqi ist in Australien, China und Chile engagiert.

China Molybdenum ist einer der grĂ¶ĂŸten Kobaltproduzenten. Zudem baut das Unternehmen noch Kupfer, Wolfram, Gold und seltene Erden ab.

Außerhalb Chinas ist Lynas rare earths einer der bedeutendsten Produzenten von seltenen Erden.

Die HauptproduktionsstÀtten befinden sich in Malaysia und Australien.

Reine Kobalt-Aktien sind kaum zu finden. Kobalt wird oftmals als Nebenprodukt abgebaut. Deshalb beschĂ€ftigen sich die grĂ¶ĂŸten Kobaltproduzenten mit einer Vielzahl von Rohstoffen. Auch bei den ETFs gibt es keine spezifischen Produkte, die eine konzentrierte Abbildung des Kobalt-Sektors ermöglichen.

Nachdem wir uns mit Aktien im Bereich kritische Rohstoffe befasst haben, stellen wir dir im nÀchsten Schritt zwei ETFs vor, mit denen du diversifizierter Geld anlegen kannst.

Kritische Rohstoffe – Diversifikation mit ETFs

Als erstes werfen wir einen Blick auf den seltene Erden ETF von VanEck.

VanEck Rare Earths and Strategic Metals UCITS ETF

Dieser ETF bietet dir Zugang zu Produzenten von seltenen Erden und strategischen Metallen.

Du profitierst somit indirekt von der Wertentwicklung folgender Metalle:

  • seltene Erden, Lithium, MolybdĂ€n, Titan
  • Kobalt, Wolfram, Mangan, Gallium
  • Chrom, Tantal, Germanium, Indium

Der VanEck Rare Earths and Strategic Metals UCITS ETF hÀlt 20 Positionen, wobei die Top 10 bereits 62,35 % der gesamten Gewichtung ausmachen.

Mit ĂŒber 80 % liegen die geographischen Schwerpunkte in Australien, China und den USA.

Wir haben bereits drei der abgebildeten Unternehmen vorgestellt:

  1. Ganfeng Lithium
  2. Pilbara Minerals
  3. Lynas Rare Earths

Der zweite ETF legt seinen Fokus auf Lithium und Batterietechnologie.

Global X Lithium & Battery Tech ETF

Der Global X ETF bietet dir Zugang zur gesamten Wertschöpfungskette im Lithium-Sektor.

Folgende Bereiche werden abgedeckt:

  1. Lithiumabbau
  2. Verarbeitung
  3. Batterieherstellung

Insgesamt bildet der ETF die Wertentwicklung von 41 Unternehmen ab, wobei die Top 10 mehr als die HĂ€lfte der Gewichtung ausmachen.

Bekannte Konzerne, die im ETF vertreten sind:

  • Albemarle
  • Tesla
  • BYD
  • Panasonic
  • Samsung SDI
  • LG Chem
  • SQM
  • Varta

Beide ETFs bieten lediglich ein Mindestmaß an Diversifikation, da die Top 10 Holdings mehr als die HĂ€lfte ausmachen. Dennoch erhĂ€ltst du als Anleger vereinfachten Zugang zu vergleichsweise komplexen Sektoren. Die Analyse einzelner Unternehmen im Bereich kritische Metalle setzt hohen Zeitaufwand und nennenswerte Branchenkenntnisse voraus.

Zum Abschluss dieses Kapitels stellen wir die Chancen und Risiken gegenĂŒber.

  • Hohe Renditechancen
  • Mögliche Beimischung im Depot zum Ausbau des Portfolios
  • Von Megatrends wie E-MobilitĂ€t und Clean-Tech profitieren
  • potenzielles Angebotsdefizit kritischer Metalle nutzen
  • Extreme VolatilitĂ€t
  • Totalverlust nicht ausgeschlossen
  • Geopolitische Risiken, WĂ€hrungsrisiken
  • Wertentwicklung hĂ€ngt zum Großteil von den Rohstoffpreisen ab

3. Verwendung der kritischen Metalle

Bisher haben wir die Grundlagen zu den kritischen Metallen betrachtet und zudem diverse Investmentvehikel vorgestellt.

In diesem Abschnitt geht es um die Anwendungsgebiete der kritischen Rohstoffe. WofĂŒr verwenden wir Lithium, Kobalt und seltene Erden?

Unsere Analyse zu den Industriemetallen sollte verdeutlichen, wie wichtig Metalle fĂŒr die Energiewende sind. Die kritischen Metalle sind ebenso von immenser Bedeutung fĂŒr Technologie, ElektromobilitĂ€t und erneuerbare Energien.

Verwendung des Batteriemetalls Lithium

Das weiche silberweiße Leichtmetall Lithium hat unter den Alkalimetallen die höchste spezifische WĂ€rmekapazitĂ€t. Aufgrund seiner chemischen Eigenschaften ist Lithium ein elementarer Bestandteil fĂŒr die wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akkumulatoren.

Die nachfolgende Auflistung gibt dir einen Überblick zu allen Anwendungen des kritischen Rohstoffes Lithium.

  • Wiederaufladbare Batterien
  • Keramik
  • Glaskeramik
  • Schmierstoffe
  • Glas
  • Polymere
  • Metallpulver
  • Luftaufbereitung
  • Aluminiumherstellung
  • Textilindustrie
  • Zementindustrie
  • Pharmazie

Die höchste Nachfrage kommt aus dem Bereich der wiederaufladbaren Batterien und der zweitwichtigste Markt fĂŒr Lithium ist die Glas- und Keramikbranche. Vor allem ElektromobilitĂ€t und SpeicherkapazitĂ€ten fĂŒr erneuerbare Energien treiben die Nachfrage.

Kobalt – Einsatz des kritischen Rohstoffes

Das glÀnzende, silbergraue Metall Kobalt zeichnet sich durch seine HÀrte, Festigkeit und ZÀhigkeit aus. Aufgrund dieser spezifischen Eigenschaften kann Kobalt in vielen Bereichen eingesetzt werden.

Anhand der Daten der deutschen Rohstoffagentur haben wir nachfolgende Anwendungsgebiete identifiziert:

  • wiederaufladbare Batterien
  • Superlegierungen
  • Schnellarbeitsstahl
  • Magnete
  • Karbide und Diamantwerkzeuge
  • Keramik und Farbstoffe
  • sonstige chemische Anwendungen

Der Großteil der Nachfrage entfĂ€llt auf wiederaufladbare Batterien und Legierungen. Auch hier geht man von einer erhöhten Nachfrage aus dem Bereich ElektromobilitĂ€t aus.

Seltene Erden und ihre Verwendung

Seltene Erden, auch Seltenerdmetalle, werden hĂ€ufig als strategische Metalle oder High-Tech-Metalle bezeichnet. Ihre Bedeutung fĂŒr die moderne Industrie und technologische Anwendungen ist immens.

Zur Gruppe der seltenen Erden gehören 17 Elemente.

Wo kommen die Seltenerdmetalle zum Einsatz? Die nachfolgende Auflistung verschafft uns einen Überblick.

  • Katalysatoren
  • Hochleistungsmagnete
  • Legierungen
  • GlĂ€ser
  • Elektronik
  • Smartphones, Festplatten
  • Akkumulatoren
  • Laser
  • Generatoren fĂŒr Windkraftanlagen
  • MilitĂ€rische AusrĂŒstung

GrundsÀtzlich sind die seltenen Erden gar nicht so selten. Viel problematischer sind der Abbau und die Verarbeitung dieser kritischen Rohstoffe.

Alternativen zu Lithium und Kobalt

Aufgrund wirtschaftlicher und ökologischer Herausforderungen versuchen Elektroautobauer und Batteriehersteller die Verwendung von Lithium und Kobalt zu reduzieren. In Zukunft könnten sogar Alternativen zum Einsatz kommen, die den Lithium-Ionen-Akku ersetzen.

Die folgenden Alternativen sind aktuell im GesprÀch.

Batterie-Gigant CATL will den Markt revolutionieren

Bis 2023 plant der chinesische Batteriehersteller CATL die industrielle Produktion von natriumbasierten Akkus. Dieser Beitrag zeigt uns den Aufbau und die Funktionsweise der Natrium-Ionen-Batterie von CATL.

 

Super-Akku aus Australien?

Laut einem Bericht des Forbes-Magazine entwickelt die Graphene Manufacturing Group eine Aluminium-Ionen Batterie, die als Super-Akku gilt. Dieser Akku soll weder Lithium noch Seltenerdmetalle enthalten und zusÀtzlich deutlich schneller laden.

Batterie der Zukunft aus Japan?

Eine weitere spannende Zukunftsidee kommt aus Japan. Der fĂŒhrende japanische Papierhersteller Nippon Paper entwickelt derzeit eine Batterie, die auf Aluminium und Zellstoff basiert. Diese Batterien verzichten komplett auf Lithium und Kobalt. Allerdings stehen die Forscher noch am Anfang ihrer Entwicklung.

Weltweit forschen Unternehmen und Wissenschaftler an der Batterie der Zukunft. Derzeit ist nicht absehbar, welche Technologie sich durchsetzen wird. FĂŒr den Moment bleibt die Lithium-Ionen-Batterie das Maß der Dinge.

Nachdem wir uns ausfĂŒhrlich mit den Anwendungen der kritischen Rohstoffe befasst haben, gehen wir nun ĂŒber zum Abbau der Metalle.

4. Herkunft kritischer Rohstoffe - wo werden Lithium und Co. abgebaut?

Inhalt dieses Kapitels ist die ausfĂŒhrliche Betrachtung der geographischen und ökologischen Aspekte der kritischen Rohstoffe.

Daher beginnen wir mit einer Übersicht zu den grĂ¶ĂŸten Produzenten und LagerstĂ€tten.

Welche LĂ€nder haben die grĂ¶ĂŸten Reserven an Lithium, Kobalt und seltenen Erden? Zur Beantwortung dieser Frage haben wir die Daten der Mineral Commodity Summaries 2022 des U.S Geological Survey ausgewertet.

Kritische Rohstoffe – die globalen Reserven im Überblick

LĂ€nder mit den grĂ¶ĂŸten Kobaltreserven

Kongo
3.500.000 Tonnen
Australien
1.400.000 Tonnen
Indonesien
600.000 Tonnen
Kuba
500.000 Tonnen

China ist der grĂ¶ĂŸte Verbraucher von Kobalt.

Als nÀchstes werfen wir einen Blick auf die internationalen Lithiumreserven.

Reserven und Ressourcen sind ĂŒbrigens nicht das Gleiche.

Unter Reserven verstehen wir nachgewiesene Vorkommen, die unter ökonomischen Gesichtspunkten gewinnbar sind.

Ressourcen sind zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht wirtschaftlich zu fördern, jedoch geologisch identifiziert worden.

LĂ€nder mit den grĂ¶ĂŸten Lithiumreserven

Chile
9.200.000 Tonnen
Australien
5.700.000 Tonnen
Argentinien
2.200.000 Tonnen
China
1.500.000 Tonnen

Die weltweit grĂ¶ĂŸten Lithiumressourcen befinden sich in Bolivien. Laut den Mineral Commidity Summaries wurden dort Ressourcen von mehr als 21.000.000 Tonnen identifiziert.

Abschließend erhĂ€ltst du einen Überblick zu den Reserven der Seltenerdmetalle.

LĂ€nder mit den grĂ¶ĂŸten Reserven an Seltenerdmetallen

China
44.000.000 Tonnen
Russland
21.000.000 Tonnen
Brasilien
21.000.000 Tonnen
Indien
6.900.000 Tonnen

Chinas Dominanz bei den Seltenerdmetallen ist eine große Herausforderung fĂŒr die westlichen Industrienationen. Die Monopolstellung bei den strategischen Metallen birgt geopolitische Risiken.

Chinas Monopolstellung bei den seltenen Erden

Mit Hilfe der folgenden Grafik erhalten wir einen sehr guten Eindruck von Chinas Dominanz hinsichtlich strategischer Metalle.

Diese visuelle Darstellung zeigt uns zum einen Chinas Markstellung bei der Produktion kritischer Rohstoffe, zum anderen sehen wir, wo die sogenannten Clean Energy Metals verarbeitet werden.

Zu sehen ist eine Aufstellung der wichtigen Rohstoffe Nickel, Kupfer, Kobalt, Lithium und Seltenerdmetalle.

Chinas dominante Marktstellung bei strategischen Metallen
Chinas Monopolstellung bei seltenen Erden | Quelle: Visualcapitalist.com

Politische und ökologische Folgen durch den Abbau kritischer Rohstoffe

Zum Abschluss des Kapitels wollen wir darauf hinweisen, dass die kritischen Rohstoffe in mehrfacher Hinsicht kritisch zu betrachten sind.

Rohstoffe sind Fluch und Segen

Am Beispiel Chinas sehen wir, dass Rohstoffvorkommen oftmals fĂŒr geopolitische Krisen und UmweltschĂ€den verantwortlich sind.

FĂŒr die Dekarbonisierung und Megatrends wie ElektromobilitĂ€t benötigen wie enorme Ressourcen. Hierbei stehen Lithium, Kobalt und die seltenen Erden im Zentrum der Interessen.

Die ungleiche Verteilung der Rohstoffvorkommen sorgt fĂŒr Konflikte zwischen den großen westlichen und östlichen Nationen. Im Mittelpunkt stehen die kontrĂ€ren Interessen von China und Amerika.

FĂŒr LĂ€nder wie Bolivien und den Kongo sind ihre Rohstoffvorkommen vermutlich mehr Fluch als Segen. Instabile politische Strukturen, Korruption, BĂŒrgerkriege, Kinderarbeit und ökologische SchĂ€den werfen hĂ€ufig ein negatives Licht auf die Verwendung von Lithium und Kobalt.

5. Prognose zur Preisentwicklung der kritischen Metalle

Wir haben im letzten Abschnitt einen kritischen Blick auf den Abbau von Lithium und Co. geworfen. Nichtdestotrotz können wir ihre immense Bedeutung und unsere AbhÀngigkeit nicht leugnen.

Angebot und Nachfrage bestimmen die Preisentwicklung der kritischen Metalle. Doch wo stehen die Preise in 10, 20 oder 30 Jahren?

Wir wollen in diesem Kapitel auf ein paar Faktoren eingehen, die du als Anleger nicht unterschĂ€tzen solltest, falls du dich fĂŒr ein Rohstoffinvestment interessierst.

Hierzu skizzieren wir die langfristige Wertentwicklung der kritischen Metalle anhand von drei unterschiedlichen Szenarien.

ElektromobilitÀt und erneuerbare Energien setzen sich weltweit durch. In Folge dessen steigt die Nachfrage viel stÀrker als erwartet.

Zudem können kaum neue Ressourcen erschlossen werden und aus Recycling werden weniger Rohstoffe gewonnen als vermutet.

Die Forschung entdeckt keine wettbewerbsfÀhigen Anwendungen, die den Lithium-Ionen-Akku verdrÀngen.

Die genannten Faktoren sorgen fĂŒr einen starken Preisanstieg bei Lithium, Kobalt und seltenen Erden.

Der Lithium-Ionen-Akku bleibt weiterhin die wichtigste Anwendung der Batterietechnologie, jedoch gehen mit der Zeit Marktanteile verloren.

Beim Recycling machen wir ebenfalls Fortschritte, wodurch wir einen nennenswerten Anteil des Verbrauches decken können.

Angebot und Nachfrage gleichen sich an. Deshalb stagnieren die Preise fĂŒr Lithium und Co.

Wasserstoff gewinnt an Bedeutung und Batteriehersteller  entwickeln neue Akkumulatoren, die auf alternative Rohstoffe setzen. Der Lithium-Ionen-Akku wird immer seltener genutzt.

Durch Recycling können wir den Großteil des Rohstoffbedarfs decken. Außerdem werden durch modernste Technologien gigantische Ressourcen erschlossen.

Das Angebot ĂŒbersteigt die Nachfrage und die Preise fallen.

Nach Auswertungen der International Energy Agency werden strategische Metalle entscheidend sein, um eine globale CO2-NeutralitÀt zu erlangen. Folglich geht man von einer erhöhten Nachfrage aus. Mit unseren Szenarien wollten wir lediglich aufzeigen, dass du stets auf unerwartete Entwicklungen vorbereitet sein solltest.

6. Unser Fazit zu den kritischen Rohstoffen

Das Ziel unserer Analyse zu den kritischen Metallen war die Darstellung eines möglichst ganzheitlichen Bildes.

Zum Abschluss fassen wir nochmals die wichtigsten Aussagen unseres Ratgebers zusammen.

  1. Kritische Rohstoffe werden aufgrund ihrer wirtschaftlichen Bedeutung und der Versorgungslage als kritisch bezeichnet.
  2. Lithium, Kobalt und seltene Erden stehen im Fokus der Interessen.
  3. Einzelaktien und ETFs bieten dir Zugang zu den kritischen Metallen.
  4. Kritische Metalle sind von immenser Bedeutung fĂŒr zahlreiche Anwendungen in der Industrie. Lithium und Kobalt sind Batteriemetalle.
  5. Die Vorkommen der strategischen Metalle sind teilweise auf wenige LĂ€nder verteilt. China hat eine Monopolstellung bei den seltenen Erden.
  6. GrĂŒne Technologien könnten zu einer verstĂ€rkten Nachfrage fĂŒhren. Es wird aber auch an Alternativen zu Lithium und Co. geforscht.

Solltest du an weiteren ausfĂŒhrlichen Analysen zu Rohstoffen interessiert sein, findest du bei uns auf der Seite viele detaillierte Ratgeber.

7. FAQs

Du kannst mit Aktien und ETFs in kritische Metalle investieren. Ein Investment in Rohstoffe ist sehr risikobehaftet.

Die kritischen Rohstoffe kommen in vielen Bereichen zum Einsatz. Eine sehr bekannte Anwendung ist der Lithium-Ionen-Akku.

Die kritischen Rohstoffe haben großes Potenzial, da sie bei Megatrends wie ElektromobilitĂ€t zum Einsatz kommen. Dennoch können wir nicht mit Gewissheit sagen, ob die Preise langfristig steigen oder sinken.

Hi! Ich bin
👋

Ich bin gelernter Bankkaufmann und leidenschaftlicher Privatinvestor. Meine ersten Aktien habe ich im Alter von 14 gekauft und dabei die Börse kennengelernt. Seitdem beschÀftige ich mich intensiv mit dem Geschehen an den FinanzmÀrkten und den unterschiedlichen Anlageklassen. Getreu dem Motto "man lernt nie aus" möchte ich mir stÀndig neues Wissen aneignen und so viel wie möglich an andere weitergeben.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert