finanzwissen.de
Apple Store bei Nacht

Apple Aktie – Warum das Unternehmen so erfolgreich ist

Die Aktie von Apple ist eine der beliebtesten und liquidesten Tech-Aktien an der Börse. Das Unternehmen wurde mit der EinfĂŒhrung des iPhones durch den damaligen CEO Steve Jobs weltberĂŒhmt. Die Liste erfolgreicher Apple Produkte wurde seitdem immer lĂ€nger und das Unternehmen erzielt seit Jahren immer wieder neue Rekordgewinne.

Inzwischen ist die Apple Aktie jedoch weit gelaufen und viele Anleger fragen sich, ob sich ein Kauf der Apple Aktie jetzt noch lohnt. Wie steht es um die Zukunft des Unternehmens und worauf solltest du als Investor achten, wenn du dich mit der Apple Aktie beschÀftigst?

Diese und weitere Fragen ĂŒber die Apple Aktie analysieren wir fĂŒr dich in diesem Artikel. Wir beleuchten das Unternehmen, um die Chancen und Risiken besser zu verstehen und um dich bei deiner Investitionsentscheidung zu unterstĂŒtzen. Ist die Apple Aktie aktuell ein Kandidat fĂŒr dein Portfolio?

1. Top 3 Key Facts zur Apple Aktie

  • Im Januar 2022 erreichte Apple als erstes Unternehmen eine zwischenzeitliche Marktkapitalisierung von 3 Bio. USD.
  • In den letzten 10 Jahren erzielten Anleger durchschnittlich 24% pro Jahr mit der Apple Aktie.
  • Einer der grĂ¶ĂŸten Investoren von Apple ist der Value-Star-Investor Warren Buffett.

2. Unternehmen Apple und seine Aktien

An was fĂŒr einem Unternehmen können sich Anleger mit der Apple Aktie beteiligen? Um den Kern des Unternehmens besser zu verstehen, schauen wir uns nachfolgend die Historie, das GeschĂ€ftsmodell sowie das Management und die grĂ¶ĂŸten AktionĂ€re von Apple etwas genauer an.

Geschichte der Apple Aktie und Steve Jobs

Das Unternehmen Apple wurde am 01.04.1976 in Kalifornien gegrĂŒndet. GrĂŒnder waren – neben dem spĂ€teren CEO Steve Jobs – die beiden MitgrĂŒnder Steve Wozniak und Ronald Wayne. Ziel des Trios war es, den weltweit ersten Personal Computer (PC) zu entwickeln.

Die ersten Exemplare des Modells Apple I wurden noch im gleichen Jahr produziert und verkauft. Ein Jahr spĂ€ter erschien das Nachfolgermodell Apple II. FĂŒr die Finanzierung der weiteren Projekte wurde Apple am 03.01.1977 in eine Kapitalgesellschaft umgewandelt.

In den Jahren nach 1977 entwickelte Apple verschiedene Produkte, allen voran den bedienerfreundlichen Rechner Macintosh. HierfĂŒr entwickelte das Unternehmen eine grafische BenutzeroberflĂ€che, die auch von weniger tech-affinen Nutzern bedient werden konnte.

Die Apple Aktie ist eine lange Erfolgsgeschichte

Der IPO der Apple Aktie fand am 12.12.1980 zu einem damaligen Preis von 22 USD je Aktie statt. Allerdings gab es bei der Apple Aktie bislang insgesamt fĂŒnf Aktiensplits. Der splitbereinigte Aktienkurs zum Zeitpunkt des Börsengangs liegt heute bei 0,10 USD.

AAPL / USD
Apple Inc
$139,22
-0,8%

Mit der MarkteinfĂŒhrung von Windows 3.0 durch den großen Rivalen Microsoft geriet Apple in den Jahren nach der EinfĂŒhrung des Macintosh in eine immer grĂ¶ĂŸer werdende Krise. 1993 rutschte Apple sogar wieder in die Verlustzone.

Die Wende gelang unter anderem durch die Übernahme von NeXT und der damit verbundenen RĂŒckkehr des GrĂŒnders Steve Jobs in das Management von Apple. Er krempelte die Strukturen und Strategien seines Unternehmens gewaltig um und begann, die Entwicklung eines modernen Betriebssystems voranzutreiben. Mit der PrĂ€sentation des iPhones im Jahr 2007 wurde Steve Jobs zu einer der grĂ¶ĂŸten Wirtschafts-Ikonen der jĂŒngeren Vergangenheit.

Heute beschÀftigt Apple rund 154.000 Mitarbeiter. Der Sitz des Unternehmens liegt nach wie vor in Kalifornien.

GeschÀftsmodell und Segmente der Apple Aktie

Apple hat sich ĂŒber die Jahre ein breit diversifiziertes Produktportfolio mit Tech-GerĂ€ten fĂŒr Endkunden aufgebaut. Das Unternehmen entwirft, produziert und vermarktet Smartphones, PCs, Tablets, Wearables sowie Zubehör und bietet eigene Services an. Apple Produkte wie das iPhone, das iPad, Macbooks, die Apple Watch oder Airpods erfreuen sich weltweit einer großen Beliebtheit.

Bei der Preisgestaltung platziert Apple seine Produkte im oberen Preissegment. Kunden sind bereit, die hohen Preise zu bezahlen, da sich die meisten Apple Produkte zu einem Statussymbol entwickelt haben. Wer Apple kauft, hĂ€lt etwas auf sich und zeigt Zahlungsbereitschaft fĂŒr QualitĂ€t und Ästhetik. Dies ermöglicht es Apple, seine Produkte mit hohen Margen zu verkaufen.

FĂŒr den Vertrieb hat Apple weltweit ein dichtes Netz mit Apple Stores aufgebaut. Darin werden die neuesten Apple Produkte ausgestellt. Zudem werden Kunden mit Reparaturen, Reklamationen und anderen Services persönlich betreut. FĂŒr den Absatz der eigenen Produkte werden auch die Online-Shops von Apple immer bedeutender.

Die grĂ¶ĂŸte Bedeutung fĂŒr den Verkauf der Apple Produkte haben jedoch indirekte VertriebskanĂ€le, beispielsweise ĂŒber Mobilfunknetzanbieter, GroßhĂ€ndler und EinzelhĂ€ndler. Im GeschĂ€ftsjahr 2021 wurden rund 64% des Nettoumsatzes von Apple ĂŒber indirekte VertriebskanĂ€le erwirtschaftet.

Management: Wer fĂŒhrt das Unternehmen der Apple Aktie?

Chief Executive Officer (CEO) der Apple Aktie ist Tim Cook. Er bekleidet das Amt seit 2011 und war zuvor bereits Chief Operating Officer (COO) bei Apple. Vor seiner Zeit bei Apple war Tim Cook unter anderem als Vice President von Compaq aktiv.

Der amerikanische Hersteller von Computern wurde 2002 durch HP ĂŒbernommen. Außerdem war der heutige Apple CEO 12 Jahre bei IBM angestellt und blickt somit auf viel Erfahrung im Computer-Business.

An der Seite von Tim Cook steht Kate Adams, die den CEO in rechtlichen Belangen berĂ€t und unterstĂŒtzt. Vor dem Hintergrund von Streitigkeiten ĂŒber geistiges Eigentum, Datenschutz und den Besonderheiten der internationalen MĂ€rkte ist dieses rechtliche Metier fĂŒr Apple von zentraler Bedeutung.

FĂŒr die Finanzen zustĂ€ndig ist Luca Maestri. Er ist Apples Chief Financial Officer (CFO) und bereits seit 2013 Teil des FĂŒhrungsteams. Vor seiner Apple-Zeit arbeitete Maestri unter anderem fĂŒr die Technologie-Unternehmen Xerox und Nokia Siemens Networks.

Apple Management
Leadership Team von Apple; Quelle: apple.com

Das 18-köpfige Management-Team fĂŒr das operative GeschĂ€ft der Apple Aktie besteht aus insgesamt fĂŒnf Frauen und 13 MĂ€nnern.

AktionÀrsstruktur der Apple Aktie

Die Mehrheit der Apple Aktien wird von institutionellen Investoren gehalten. Knapp 60% aller Apple Aktien befinden sich im Besitz von Vermögensverwaltern, Investment-Fonds und anderen Finanzinstitutionen.

Derzeit grĂ¶ĂŸter AktionĂ€r von Apple ist laut Angaben von CNN Business der US-Finanzdienstleister Vanguard (7,3%). Weitere GroßaktionĂ€re sind Berkshire Hathaway (5,4%), BlackRock (4,1%) und SSgA (3,9%).

Die Investment-Company Berkshire Hathaway von Star-Investor Warren Buffett hĂ€lt ĂŒber 5% aller Apple Aktien und ist damit einer der grĂ¶ĂŸten AktionĂ€re. Im Jahr 2015 steckte Buffett rund 1 Mrd. USD in das Tech-Unternehmen und profitiert seitdem von der starken Performance der Apple Aktie.

3. Produkte der Apple Aktie

Welche Produkte und Dienstleistungen bietet Apple im Einzelnen an? Um das Angebot von Apple abzugrenzen, werfen wir einen Blick auf die Produktpalette, einige wesentliche Kompetenzen sowie entscheidende Kooperationen mit anderen Akteuren.

Produkte: Apple Aktie punktet mit iPhone, Watch und Airpods

Apple ist ein breit diversifiziertes Technologieunternehmen mit technologischen Produkten fĂŒr Endnutzer. Die Segmente und Produkte der Apple Aktie lassen sich untergliedern in folgende Bereiche:

Apple vertreibt seine Smartphones als iPhones. Diese laufen mit dem eigens entwickelten iOS-Betriebssystem.

Apple stellt in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden neue iPhone-Modelle vor, die mit neuerer Technologie und zusĂ€tzlichen Funktionen die VorgĂ€ngermodelle ablösen.

Die 2021 vorgestellte Reihe des iPhone 13 besteht aus den Modellen iPhone 13, iPhone 13 mini, iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max.

iPhone 13 Reihe
Apple iPhone 13 Reihe; Quelle: apple.com

Die PCs von Apple mit dem macOS-Betriebssystem werden unter der Produktreihe Mac entwickelt und vertrieben.

Seit 2021 werden in den neuesten Modellen auch eigene Chips verbaut, die Apple M1 Chips.

Neben verschiedenen Laptop-Modellen bietet Apple auch den iMac als Desktop-PC fĂŒr den Office- und Home-Gebrauch an.

Mac-Modelle
Apple Mac-Modelle; Quelle: apple.com

Die iPad-Produktserie besteht aus verschiedenen Tablets in unterschiedlichen GrĂ¶ĂŸen und mit variierendem Funktionsumfang, die auf dem iPadOS-System laufen.

Apple iPad-Modelle
Apple iPad-Modelle; Quelle: apple.com

Unter Wearables vertreibt Apple Produkte wie AirPods, Apple TV, Apple Watch, Beats-Produkte, HomePod, iPod touch und weiteres Zubehör.

Mit den AirPods ist Apple ein Bestseller auf dem Markt fĂŒr Bluetooth-Kopfhörer gelungen.

Die Apple Watch ist eine smarte Uhr, die sich mit anderen GerĂ€ten verbinden lĂ€sst und fĂŒr viele Funktionen wie Musik, Navigation, Nachrichten, Payment und weitere Services genutzt werden kann.

Neben den Hardwareprodukten rundet Apple sein Produktportfolio mit einer Reihe unterschiedlicher Services und Dienstleistungen ab.

Im Segment Services werden unter anderem Werbedienstleistungen und Lizenzvereinbarungen, das Angebot AppleCare, Cloud Services wie iCloud und Payment Services wie Apple Pay zusammengefasst.

ZusĂ€tzlich fallen die digitalen Angebote ĂŒber den App Store und Apple Music in dieses Segment.

Die Apple Aktie profitierte in den letzten Jahren massiv vom technologischen Vorsprung gegenĂŒber Konkurrenten. Es ist wiederholt gelungen, neue BedĂŒrfnisse bei den Kunden zu wecken und mit innovativen Produkten neue Trends zu setzen. Mit dem Sprachassistenten Siri konnte sich Apple als eines der fĂŒhrenden Unternehmen im Markt fĂŒr kĂŒnstliche Intelligenz positionieren.

Zudem halten sich seit einigen Jahren GerĂŒchte ĂŒber ein mögliches Apple Car, mit dem das Unternehmen einen Fuß in den chancenreichen Markt fĂŒr E-Autos setzen möchte. Es ist ein offenes Geheimnis, dass sich ein großes Entwicklerteam mit klugen Ingenieuren mit dem Plan von Apple beschĂ€ftigt. Bislang gab es jedoch weder offizielle BestĂ€tigungen des Unternehmens, noch eine VorankĂŒndigung eines möglichen Apple Cars.

Insbesondere Tesla bewies in der Vergangenheit, dass der Wandel zu E-MobilitĂ€t Chancen fĂŒr neue Hersteller bietet. In unserem Vergleich der besten Autoaktien zeigen wir dir, welche Autoaktien es gibt und welche besonders spannend fĂŒr die Zukunft sind.

Cashcow iPhone

Seit einigen Jahren erwirtschaftet Apple rund die HÀlfte seiner GesamtumsÀtze durch den Verkauf von iPhones. Auch im ersten GeschÀftsquartal 2022 entfielen knapp 58% der UmsÀtze von Apple auf das iPhone-Segment.

Kernkompetenzen: Apple Aktie steht fĂŒr QualitĂ€t und intuitive Bedienung

Apple entwirft und entwickelt Hardwareprodukte, Betriebssysteme, Softwareanwendungen und damit verbundene Dienstleistungen. Ein Großteil der Fertigung ist allerdings an Partner und Dienstleister ausgelagert.

FĂŒr den GeschĂ€ftserfolg benötigt Apple unter anderem folgende Kernkompetenzen:

  • Innovation: Kunden erwarten stetig neue Produkte, die nicht nur technologisch fortschrittlich, sondern disruptiv sind. HierfĂŒr betreibt Apple einen hohen Aufwand im Bereich Forschung und Entwicklung.
  • Nutzerfreundlichkeit: Die Produkte von Apple stehen fĂŒr hohen Komfort, Ästhetik und VerlĂ€sslichkeit, die durch ein geschlossenes und abgestimmtes Ökosystem garantiert werden sollen.
  • Sicherheit: Um das Vertrauen der Kunden zu behalten, muss Apple die Sicherheit von vertraulichen Daten in der Cloud und auf den smarten GerĂ€ten gewĂ€hrleisten.
  • Design: Die Apple Produkte werden nicht zuletzt aufgrund ihres schlichten und eleganten Designs zu hohen Preisen verkauft.
  • Vertriebsnetz: Apple ist auf ein dichtes Netz bestehend aus direkten und indirekten Vertriebspartnern angewiesen, um die globale Nachfrage mit kurzen Lieferzeiten zu bedienen.
Apple Aktie als Vorbildfunktion

Apple Produkte gelten als Statussymbole, mit denen gesellschaftliche Anerkennung verbunden wird. Damit dies so bleibt, muss Apple seine Vorbildfunktion wahrnehmen und sich fĂŒr eine positive Entwicklung der Gesellschaft aktiv einbringen.

Das Unternehmen bekrÀftigte zuletzt sein Ziel, bis 2030 die gesamte Lieferkette klimaneutral zu realisieren. ZusÀtzlich engagiert sich das Unternehmen mit hohen Investitionen in den Schwerpunkten Bildung, Rassengleichheit und Gerechtigkeit.

Produktion: Kooperationen und globale AbhÀngigkeiten der Apple Aktie

FĂŒr die Produktion ist Apple auf verschiedene Vorprodukte und Komponenten angewiesen. Das Unternehmen gibt an, einige Komponenten von einem oder wenigen Unternehmen zu beziehen. Dies macht Apple abhĂ€ngig von Lieferanten und Partnern.

Insgesamt werden die Produkte von Apple durch ĂŒber 1.000 Zulieferer aus 45 LĂ€ndern gefertigt.

In einigen Bereichen versucht Apple jedoch, die AbhĂ€ngigkeiten zu reduzieren. Beispielsweise hat das Unternehmen vor kurzem begonnen, eigene Chips fĂŒr die Produkte zu designen. FĂŒr die Fertigung weicht Apple hingegen auf Chip-Fertiger wie beispielsweise Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) aus.

Die Fertigung der Apple Produkte ist ebenfalls ausgelagert. Nahezu alle Produkte der Kalifornier werden in Asien hergestellt. Lediglich einige Macs werden in Irland oder den USA hergestellt.

4. Markt und Kunden der Apple Aktie

In welchem Markt bewegt sich die Apple Aktie eigentlich? Um diese Frage zu klĂ€ren, schauen wir uns die Kunden und das zukĂŒnftige Marktpotential von Apple an. Außerdem werfen wir einen Blick auf die grĂ¶ĂŸten Konkurrenten.

Zielgruppe der Apple Aktie

Apple richtet sich mit seinen Produkten und Dienstleistungen an eine große Zielgruppe. Neben privaten Konsumenten zĂ€hlen Bildungseinrichtungen, Behörden sowie Unternehmen jeder GrĂ¶ĂŸe zu den Kunden von Apple.

DarĂŒber hinaus versucht Apple, sein Kundennetzwerk stetig zu erweitern und neue MĂ€rkte zu erschließen. Mit den Dienstleistungen von Apple Health sollen beispielsweise zukĂŒnftig verstĂ€rkt auch Krankenversicherungen mit interessanten Daten versorgt werden.

Marktpotential von Apple: Big Techs erobern die Wirtschaft

Infolge der Pandemie wurde das Wachstum der großen Big Tech Companies, zu denen Apple gehört, zusĂ€tzlich beschleunigt. Unsere Arbeits- und Einkaufsgewohnheiten haben sich nachhaltig geĂ€ndert. Von der zunehmenden Digitalisierung unseres Alltags profitieren Apple und die anderen Big Tech Unternehmen.

UnternehmenUmsatz (2020)Umsatz (2021)Wachstum (2021 zu 2020)
Apple274,5 Mrd. USD365,8 Mrd. USD 33%
Amazon386,1 Mrd. USD469,8 Mrd. USD22%
Alphabet182,5 Mrd. USD257,6 Mrd. USD41%
Microsoft143,1 Mrd. USD168,1 Mrd. USD18%
Meta86,0 Mrd. USD117,9 Mrd. USD37%

Die Bedeutung von Smartphones, Tablets und smarten Wearables nimmt in unserem Alltag stetig zu. Gleichzeitig herrscht im Markt fĂŒr die Produkte von Apple ein hoher Konkurrenzkampf.

In der Regel werden bereits nach kurzer Zeit neue und bessere Produkte entwickelt und angeboten, gegen die sich die Apple Produkte behaupten mĂŒssen. Die Lebenszyklen sind aufgrund des schnellen technologischen Fortschritts kurz. Dies ermöglicht es Apple, seine Produkte mit hohem Durchsatz zu vertreiben.

Börsennotierte Konkurrenz

Die Liste der Konkurrenten im Markt fĂŒr Laptops, Smartphones oder Kopfhörer ist lang. Zu den Ă€rgsten Konkurrenten von Apple zĂ€hlen unter anderem Samsung, Microsoft sowie Xiaomi.

Einer der Ă€rgsten Konkurrenten auf dem Smartphone-Markt ist der sĂŒdkoreanische Hersteller Samsung. Das Unternehmen leistet sich mit Apple seit Jahren ein enges Rennen um die meisten Absatzprodukte auf dem globalen Smartphone-Markt.

Samsung ist eines der grĂ¶ĂŸten Technologie-Unternehmen der Welt. Neben Smartphones stellt das Unternehmen unter anderem Chips und Speicher, Fernseher, KĂŒhlschrĂ€nke und Batterien her.

Ein weiterer Wettbewerber fĂŒr das iPhone ist der chinesische Hersteller Xiaomi. Xiaomi brachte in den letzten Jahren den globalen Smartphone Markt krĂ€ftig in Schwung. Die gĂŒnstigen Alternativen zu den Produkten von Apple und Samsung wurden besonders in Indien und China sehr gut angenommen. Zudem bietet Xiaomi mit seinen PlĂ€nen im Internet of Things und bei der E-MobilitĂ€t viel Phantasie fĂŒr die Zukunft. Insgesamt sorgen die Rahmenbedingungen fĂŒr eine spannende Geschichte bei der Xiaomi Aktie.

In den Segmenten Mac und iPads zĂ€hlt Microsoft mit seiner breiten Produktpalette zu den Konkurrenten von Apple. Das Unternehmen bietet schnellen Zugang zu Daten und Cloud-Diensten mit eigenen Rechenzentren. Die Office-Software von Microsoft findet sich in BĂŒros und Privathaushalten auf der ganzen Welt.

DarĂŒber hinaus werden Hardware-Produkte fĂŒr die BĂŒros und Arbeitszimmer entwickelt. Mit LinkedIn betreibt Microsoft zudem ein eigenes Social-Media-Portal. Mit der Übernahme von Activision Blizzard stĂ€rkt das Unternehmen seine Position im Gaming-Markt.

Auch an der Börse ist Microsoft beliebt. In unserer Microsoft Aktienanalyse konnte uns Microsoft mit einer intakten Wachstumsstory ĂŒberzeugen und das positive Gesamtbild untermauern.

Neben den genannten Unternehmen gibt es viele weitere Konkurrenten fĂŒr einzelne Segmente. Beispielsweise konkurriert Apple Music mit dem Angebot von Spotify. Die AirPods sind Alternativen zu Produkten von Bose und Sony. Die Mac-Computer stehen Konkurrenzprodukten von Dell, HP und weiteren PC-Herstellern gegenĂŒber.

5. Finanzkennzahlen der Apple Aktie

Die GeschÀftsidee von Apple klingt solide, aber der wirtschaftliche Erfolg lÀsst sich am besten mit ein paar Zahlen bewerten.

Um die wirtschaftliche Entwicklung einzuordnen, schauen wir uns nun den Aktienkurs und die wesentlichen Finanzkennzahlen der Apple Aktie an.

Marktkapitalisierung von Apple

Die Marktkapitalisierung gibt an, mit welchem Gesamtwert das Unternehmen an der Börse gehandelt wird. Sie ergibt sich aus der Anzahl der Aktien und dem Aktienkurs.

Der Aktienkurs von Apple kennt seit rund 20 Jahren nur eine Richtung. Heute ist Apple das wertvollste Unternehmen an der Börse. Die aktuelle Marktkapitalisierung von Apple liegt bei $2.251.277.751.195,00.

UmsÀtze der Apple Aktie

Die UmsĂ€tze geben an, wie hoch die Einnahmen sind, die dem Unternehmen durch den Verkauf seiner Produkte und Dienstleistungen zufließen.

Der Umsatz der Apple Aktie stieg in den letzten 5 Jahren um durchschnittlich ĂŒber 11% pro Jahr. Zuletzt beschleunigte sich das Wachstum nochmal deutlich. Der Gesamtumsatz fĂŒr das abgelaufene GeschĂ€ftsjahr 2021 stieg im Vergleich zum Vorjahr um 33% auf rund 365,8 Mrd. USD.

Allerdings dĂŒrfte das Wachstum sich in den kommenden Jahren nach Corona wieder verlangsamen. Analysten der Apple Aktie erwarten laut Morningstar fĂŒr die nĂ€chsten drei Jahre ein durchschnittliches Umsatzwachstum von rund 4% pro Jahr.

Gewinne der Apple Aktie

Die Gewinne geben an, welcher Teil der erzielten Einnahmen nach Abzug aller Aufwendungen im Unternehmen verbleibt.

Apple erwirtschaftet von Jahr zu Jahr hohe und stabile Gewinne. Der Gewinn je Apple Aktie stieg in den letzten 5 Jahren um durchschnittlich rund 22% pro Jahr. Im Jahr 2021 lag der Nettogewinn je Apple Aktie auf einem neuen Rekordwert von 5,67 USD. Dies entspricht einem Wachstum gegenĂŒber dem Vorjahr von 71%.

Ähnlich wie beim Umsatz wird in den kommenden Jahren ein verlangsamtes Wachstum erwartet. Analysten erwarten fĂŒr die Apple Aktie laut Morningstar ein durchschnittliches Wachstum von 4% pro Jahr.

Apple Aktie und die Marge

Die Gewinnmarge gibt das VerhÀltnis vom Gewinn zum Umsatz an. Je höher die Marge, desto profitabler arbeitet das Unternehmen.

Apple zÀhlt zu einem der profitabelsten Big-Tech-Unternehmen der Welt. Die Gewinne konnten in den vergangenen Jahren stÀrker gesteigert werden als die UmsÀtze. Hieraus resultiert eine gestiegene ProfitabilitÀt mit höheren Margen.

Im GeschĂ€ftsjahr 2021 erwirtschaftete Apple eine Bruttomarge von rund 42 %. Die ProfitabilitĂ€t im vergangenen Jahr war damit so hoch wie zuletzt im Jahr 2012. Die Nettogewinnmarge lag mit 26 % fĂŒr 2021 ebenfalls höher als in den ganzen letzten Jahren.

Dividenden der Apple Aktie

Als Dividende werden AusschĂŒttungen des Unternehmens an die AktionĂ€re bezeichnet. Sie können beispielsweise aus Gewinnen, RĂŒcklagen oder VerkĂ€ufen gezahlt werden.

AktionĂ€re von Apple dĂŒrfen sich seit 2012 ĂŒber regelmĂ€ĂŸige Dividenden freuen. Mit rund 0,51 % Dividendenrendite fĂŒr das GeschĂ€ftsjahr 2021 wirkt die Dividende von Apple zwar eher gering. Dies begrĂŒndet sich mit der geringen AusschĂŒttungsquote von durchschnittlich rund 20 % pro Jahr. Die weiteren Mittel werden unter anderem fĂŒr weiteres Wachstum und AktienrĂŒckkĂ€ufe genutzt.

Aufgrund des starken Wachstums und der steigenden ProfitabilitĂ€t konnte Apple in den vergangenen Jahren seine Dividenden jedoch regelmĂ€ĂŸig erhöhen. Analysten erwarten in den kommenden Jahren weitere Dividendensteigerungen. Bis 2024 soll die Dividende je Aktie bei rund 1,38 USD landen, was aus heutiger Sicht einer Dividendenrendite von rund 0,8% entsprechen wĂŒrde (Stand 22.04.2022).

Verschuldung von Apple

Die Verschuldung gibt an, wie viele Fremdmittel und Verbindlichkeiten das Unternehmen aktuell aufgenommen hat. Eine GegenĂŒberstellung mit dem Eigenkapital gibt AufschlĂŒsse ĂŒber die Schuldenlast.

Die Fremdkapitalquote der Apple Aktie ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. WĂ€hrend im Jahr 2012 noch eine Fremdkapitalquote von knapp 33% in der Bilanz stand, sind es im Jahr 2021 ĂŒber 80%.

Aufgrund des stark positiven operativen Cash-Flows ist die LiquiditĂ€t des Unternehmens nicht gefĂ€hrdet. Den Gesamtverbindlichkeiten von 288 Mrd. USD stehen liquide Mittel von 63 Mrd. USD sowie ein verlĂ€sslicher Cash-Flow aus dem operativen GeschĂ€ft gegenĂŒber.

Apple AktionĂ€re profitieren von RĂŒckkaufprogrammen und steigenden Dividenden

Das GeschĂ€ftsmodell von Apple ist hochprofitabel und das Unternehmen wĂ€chst trotz seiner GrĂ¶ĂŸe jedes Jahr weiter. In den letzten Jahren hat sich Apple zum weltweit grĂ¶ĂŸten AktienrĂŒckkĂ€ufer entwickelt und erhöht seine DividendenausschĂŒttungen regelmĂ€ĂŸig.

Das Unternehmen zeigt somit immer mehr Eigenschaften einer hochqualitativen Value-Aktie und gehört nicht zuletzt deshalb zu den grĂ¶ĂŸten Positionen von Warren Buffett.

6. Prognose fĂŒr die Apple Aktie

Wir kennen nun das GeschĂ€ftsmodell von Apple, haben uns den Markt angesehen und einen Blick auf die finanzielle Entwicklung geworfen. Welche Chancen und Risiken erkennen wir fĂŒr die Apple Aktie und welche Szenarien sind fĂŒr die weitere Entwicklung denkbar?

  • In den vergangenen Jahren konnte die Apple Aktie regelmĂ€ĂŸig die Gewinnerwartungen ĂŒbertreffen und mit neuen Produkten zusĂ€tzliche MĂ€rkte erschließen.
  • Mit der Apple Aktie setzen AktionĂ€re auf weiteres Kurswachstum, steigende Dividenden und ein erfahrenes Management.
  • Mit Warren Buffett als einem der grĂ¶ĂŸten Investoren von Apple befinden sich Apple AktionĂ€re in guter Gesellschaft.
  • Das Apple Car könnte fĂŒr die Zukunft ein weiterer Kurstreiber werden, sofern die Entwicklung erfolgreich verlĂ€uft.
  • Die AbhĂ€ngigkeit des Umsatzes vom iPhone ist verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig hoch und könnte in den nĂ€chsten Jahren zu einem Problem der Apple Aktie werden.
  • Aufgrund des historischen Erfolgs sind die Erwartungen an die Apple Aktie in den zukĂŒnftigen Quartalen und Jahren sehr hoch.
  • Die Verschuldung der Apple Aktie ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.
  • Die Konkurrenz nimmt in nahezu allen Segmenten zu und erhöht den Druck auf Apple, neue erfolgreiche Produkte zu entwickeln.

7. Bewertung: Ist die Apple Aktie teuer oder gĂŒnstig?

Nachdem wir die Chancen und Risiken der Apple Aktie kennen, werfen wir abschließend einen Blick auf die Bewertung. Wie teuer ist die Apple Aktie im Moment und welche Empfehlung geben professionelle Analysten?

Bewertung anhand klassischer KenngrĂ¶ĂŸen

Basierend auf den oben gezeigten Finanzkennzahlen kann der Kurs der Apple Aktie mit den Gewinnen und UmsĂ€tzen ins VerhĂ€ltnis gesetzt werden. Mit einem erwarteten Kurs-Umsatz-VerhĂ€ltnis (KUV) fĂŒr 2022 von knapp 7 und einem Kurs-Gewinn-VerhĂ€ltnis (KGV) von 27 ist die Apple Aktie nicht gerade gĂŒnstig (Stand 22.04.2022).

Allerdings gilt die Apple Aktie als eine der besten QualitĂ€tsaktien mit verlĂ€sslichem Wachstum und regelmĂ€ĂŸigen, hohen Gewinnen. Um das Wachstum des Unternehmens in die Bewertung einzubeziehen, sollte die Bewertung der Apple Aktie nicht ausschließlich auf den klassischen FinanzkenngrĂ¶ĂŸen aufgebaut werden.

Wie hoch ist das PEG-Ratio der Apple Aktie?

Der Investor Peter Lynch verwendet fĂŒr die Bewertung von Wachstumsaktien das sogenannte PEG-Ratio (Price/Earnings-to-Growth-Ratio, zu Deutsch: Kurs-Gewinn-Wachstums-VerhĂ€ltnis). Hierbei wird das aktuelle KGV dem Gewinnwachstum gegenĂŒbergestellt. PEG-Ratios unter 1 gelten gemeinhin als gĂŒnstig.

Laut Morningstar wird fĂŒr die kommenden Jahre ein Gewinnwachstum von etwa 4% fĂŒr die Apple Aktie erwartet. Bezogen auf das erwartete KGV fĂŒr 2022 betrĂ€gt das PEG-Ratio 6,75. Investoren sollten die Apple Aktie also nur kaufen, wenn sie mit einem höheren Gewinnwachstum rechnen, als von den Analysten derzeit erwartet.

Fundamentale QualitÀtsmerkmale der Apple Aktie

Nach den klassischen Bewertungen ist die Apple Aktie aktuell keine Kaufempfehlung. Doch warum zÀhlt die Aktie trotzdem zu den beliebtesten Wertpapieren an der Börse?

Apple vereinigt als eines von wenigen Unternehmen fast alle wĂŒnschenswerten Merkmale einer guten Aktie:

  • Hohe ProfitabilitĂ€t
  • Konstantes Wachstum
  • Solide Bilanz
  • VerlĂ€ssliche Dividenden
  • Robustes GeschĂ€ftsmodell

Apple hat in den letzten Jahren gezeigt, dass es sich an der Spitze der besten Unternehmen der Welt halten kann. Anleger durften sich ĂŒber steigende Dividenden, ein beachtliches Kurswachstum und eine vergleichsweise geringe Downside in Krisenzeiten freuen. Die Apple Aktie zĂ€hlt somit fĂŒr viele Fonds und Vermögensverwalter zu einem sicheren Anker im Portfolio.

Sofern sich keine fundamentalen Änderungen in Bezug auf das GeschĂ€ftsmodell ergeben und die Aktie weiter liefert, sollte sich Apple trotz der hohen Bewertung nicht wesentlich schlechter entwickeln als der Gesamtmarkt. Die Bewertung dĂŒrfte auch in Zukunft hoch bleiben und ĂŒberzeugte Anleger dĂŒrfen sich davon nicht abschrecken lassen.

Externe Bewertungen: Das sagen Analysten zur Apple Aktie

Laut CNN Business wird die Apple Aktie derzeit von 43 Analysten beobachtet. Die Mehrheit rĂ€t zum Kaufen (32) oder Halten (10). Lediglich ein Analyst erwartet fĂŒr die Apple Aktie in den kommenden 12 Monaten eine Underperformance.

Das mittlere Kursziel der Apple Aktie liegt momentan bei 191 USD. Dies entspricht einem Kurssteigerungspotential fĂŒr Apple von knapp 15% (Stand 22.04.2022).

8. Apple Aktie kaufen

Wie und wo können wir die Aktie von Apple (ISIN: US0378331005) kaufen?

Die Apple Aktie ist an der NASDAQ Börse mit dem Tickersymbol AAPL gelistet. In Deutschland ist die Aktie ĂŒber die Börsen in Frankfurt und Stuttgart handelbar. Zudem kann die Apple Aktie ĂŒber die HĂ€ndler bei Lang & Schwarz, Xetra und Tradegate gekauft werden.

Frau vergleicht Aktiendepots am Laptop
In Aktien investieren?

Wir haben fĂŒr dich die 15 besten Aktiendepots analysiert!

Zum Depotvergleich

9. Fazit: Lohnt sich ein Kauf der Apple Aktie?

Apple ist eines der erfolgreichsten Technologie-Unternehmen der globalen Weltwirtschaft. Die Produkte werden mit hohen Margen verkauft. Mit seinen Gewinnen eilt Apple von Rekord zu Rekord. Zudem können sich Apple AktionĂ€re ĂŒber steigende Dividenden und eine starke Kursperformance freuen.

Doch die Börse lehrt regelmĂ€ĂŸig, dass zu viel Euphorie frĂŒher oder spĂ€ter bestraft wird. Aus den Erfolgen der Vergangenheit lassen sich nur bedingt RĂŒckschlĂŒsse auf die Zukunft schließen. Um auch in Zukunft zu den besten Aktien zu gehören, muss Apple die Erwartungen der Investoren weiter ĂŒbertreffen und mit neuen Produktinnovationen unsere Gesellschaft bereichern. Viele Anleger setzen ihre Hoffnungen hierbei auf das seit Jahren erwartete Apple Car.

Wie ist deine Meinung zur Apple Aktie? – Denkst du, dass Apple auch zukĂŒnftig die Börse ĂŒberraschen kann und wĂŒrdest du die Apple Aktien kaufen?

Hi! Ich bin
👋

Ich befasse mich als Autor mit den aktuellen Anlagetrends am Kapitalmarkt. Um strategisch und langfristig erfolgreich Geld anzulegen, analysiere ich - fĂŒr und mit euch - aussichtsreiche Aktien und ETFs in zukunftsorientierten Branchen. Abseits des Finanzmarkts bin ich im Infrastrukturbau tĂ€tig.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.